Werbung

Hallo

Bewertungsdetails

 
Costa Diadema
 
Costa Diadema 2019-01-08 12:43:47 Marco
Gesamtbewertung 
 
2.8
SCHIFF ALLGEMEIN 
 
3.0
KABINE 
 
3.0
KULINARIK 
 
4.0
SERVICE 
 
1.0
UNTERHALTUNG 
 
2.5
PREIS/LEISTUNG 
 
3.0
Von Marco    08 Januar 2019

NIE WIEDER

Reisedetails

Dauer
1 Woche
Reisebeginn
Dezember, 2018
Route
Mittelmeer/Kanaren
Starthafen
Savona
Anreise per
Auto

Schiff allgemein

Gesamteindruck
FOLGENDES habe ich an mehrere Stellen der Costa per E-Mail geschickt.
NATÜRLICH wurde hier "dreist" versucht, alles zu beschönigen und dass es Ihnen Lied tut und Sie das alles Bessern wollen. JEDOCH wollte ich ein Entgegenkommen, weil diese Reise absolut für uns als Familie stressig und nicht schön war!!!!! Costa würde uns ein Bordguthaben in Höhe von 100,- € auf der nächsten Reise geben- ein Witz. UND wir werden NIE WIEDER mit der Costa reisen.

Sehr geehrte Damen und Herren,
wir, die Familie ........ (2 Erwachsene, 1 Kind 5 Jahre und ein Baby 7 Monate) sowie unsere Freunde die
Familie .... (2 Erwachsene und 1 Kind 6 Jahre) sind begeisterte Kreuzfahrer und Reisen hier bestimmt
2 x im Jahr mit einem Kreuzschiff.

In den letzten Jahren haben wir hier schon viele verschiedene Kreuzschiffe und deren Konzept
„getestet“ und „ausprobiert“.

Nun haben wir dieses Jahr beschlossen endlich einmal auch die Costa zu „testen/versuchen“.

Hier haben wir die Reise ab Savona von 14.12. bis 21.12.2019 gebucht und auch unternommen.

LEIDER sind hier sehr, sehr viele negative und nicht akzeptable Probleme und Dinge aufgetreten!!!

Folgendes- nur die wichtigen- die „kleineren“ lasse ich mal aussen vor:

Famile .....:
Herr .......seine Worte:
Meine Frau und ich buchten die Reise gemeinsam, und befanden uns beide während der Buchung vor dem Bildschirm.

Während des Buchungsvorgangs auf der Costa Webseite waren folgende Inklusivleistungen angegeben:
- Frühstück auf die Kabine
- 10% Rabatt auf die nächste Reise
- Wählbare Tischzeit
- Zufrieden oder Geld zurück
- Getränkepaket beim Mittag- und Abendessen

Der letzte Punkt mit den Getränken war der ausschlaggebende Punkt, Costa zu buchen. Darüber hatten wir uns zu dem Zeitpunkt der Buchung
nochmals extra unterhalten. Leider musste wir sehr peinlich feststellen, das hier ein Fehler von Costa passiert war:

Bei unserem ersten Abendessen im Restaurant Fiorention mussten wir mit entsetzen feststellen, dass hier wohl ein Fehler unterlaufen ist. Die Kellner und
der Restaurantleiter wussten nichts von dem Getränkepaket und verwiesen uns an die Rezeption.
Peinlich war es dann, als man uns alle Gläser von Tisch räumte und die Nachbartische uns verwundert ansahen.

Bei der Rezeption konnte man mir nicht helfen und wollte mir ein Getränkepaket verkaufen. Sehr verärgert startete ich einen weiteren Versuch bei einem
Costa Crew-Mitglied. Auch dieser konnte oder wollte mir nicht helfen.

Nochmal, wir sind uns zu 100% Sicher, dass bei der Buchung explizit das Getränkepaket für die Getränke, einschließlich Weine, Biere, Wasser und
Softdrinks inkludiert war. Es standen damals 3 Kategorien zur Auswahl. Wir entschieden uns nicht für die billigste, sondern extra für die Premium mit Getränken!
Wir hatten damals bei der Buchung am Schluss noch einen Gutschein eingelöst. Vielleicht hat dieser das System durcheinander gebracht.

Sicher können Sie sich vorstellen, was diese peinliche Situation bei meiner Frau und meiner Tochter ausgelöst haben.

Familie .......:

PUNKT 1:
Eine absolute Katastrophe und ein absolutes No go war, dass als wir schon am ersten Tag heisses Wasser (abgekochtes Wasser) für unser Baby für Babybrei/Flasche
beim Zimmerservice bestellten, zuerst ewig keiner ans Telefon ging und als endlich einer dran ging, dieses heisses Wasser erst in ca. 30 min. kam.
Unser Baby hatte HUNGER und da geht es absolut nicht, dass man hier insgesamt über eine Stunde (bis man jemand erreicht, das bestellte, dieser es verstand und
es dann letztlich auch gebracht wurde).

Dann haben wir es bestimmt 3 x an der Rezeption versucht, dass wir TÄGLICH und UNAUFGEFORDERT heisses Wasser (ca. 1 Liter) auf unserem Zimmer
benötigen, damit wir unserem Baby seine Nahrung zubereiten konnten.

Wir teilten auch mit, dass wir das heisse (abgekochtes) Wasser auch je nach Bedarf selbst erwärmen können, da wir einen Wasserkocher hatten.
ABER wir benötigen abgekochtes Wasser!!!!!!!

DAS funktionierte NICHT!!!!!
Und das ist eine absolute Frechheit und das geht mal gar nicht!!!!!!!!!!

Das änderte sich auf der gesamten Reise auch nicht.

Wenn wir hier nicht selbst aufwendig und stressig dafür sorgten, wäre unser Baby letztlich verhungert!!!!
Wenn die Costa es nicht hinbekommt, dann sollte Sie auf keinen Fall Babys auf Ihrem Schiff aufnehmen!!!!!!!

WARUM gibt es nicht einen Raum/Möglichkeit, in dem man alles für sein Baby bekommt und das ist dann auch Rund um die Uhr besetzt!!!!

PUNKT 2:
Wir hatten das Premium Paket gebucht. Hier ist u.a. das Frühstück auf dem Zimmer kostenlos dabei.
KEINER klärte uns auf, dass es hier zwei verschiedene Frühstückskarten zum ausfüllen gibt.

Auf unserer Kabine war nur eine Frühstückskarte ausgelegt (oben stand 5,- €). Da wir ja davon ausgingen, dass
das Frühstück dabei ist, füllten wir es aus. Als das Frühstück am nächsten Tag kam und ich dann auf meine Ausgaben
schaute, stand, dass ich für das Frühstück 10,- € bezahlen müsste?!?!
Also wieder mal zur Rezeption und wieder beschweren!!
Nach langem hin- und her bekamen wir die 10,- € wieder erstattet.

WARUM wird hier nicht aufgeklärt- es ist doch letztlich eine „Irreführung" der Kunden!!!!

Wir sagten dann auch, dass wir diese Karte NICHT mehr auf unserem Zimmer haben möchten- doch wir bekamen JEDEN Tag
NUR diese Karte, wo man bezahlen muss. Die andere Frühstückskarte die ja kostenlos ist, mussten wir uns immer selbst besorgen.

PUNKT 3:
Wir hatten ja das Premium Paket sowie das Getränkepaket „Pranzo&Cena“.
Hier sind ja Weine und Biere sowie Softdrinks mitdabei beim Mittag- und Abendessen.
Hier ist es anscheinend die „Vorgabe“ der Bedienungen, dass diese so wenig wie es nur geht ausgeben!!!!!
Und es war extrem nervig. Denn jede Bestellung wurde fast immer „vergessen“ bzw. mutwillig vergessen/ignoriert.
Und jede Getränke- Bestellung dauerte mind. 10 bis 15 min. bis diese endlich kam!!!!!
Man konnte sich fast glücklich schätzen, wenn man etwas zu Trinken bekam-
DIESE Getränke haben wir bereits teuer bezahlt und wir möchten dann dass man das auch genossen kann!!!
Diese „Masche“ ist völlig überzogen und nervig- es ist auch für viele andere Gäste durchschaubar!!!!

Klar, wenn jeder Gast nur ein Getränk (oder mehr) weniger trinkt, spart man sich auf das ganze Jahr ein Vermögen.

PUNKT 4:
Eine völlig nervige und undurchsichtige Sache ist auch das Thema Wasser/Mineralwasser an Bord.
Zuerst heisst es es ist nicht erlaubt sein eigenes Wasser mit an Bord zu nehmen. Dann unter vorgehaltener Hand sagt man,
man solle doch sein eigenes Wasser mitnehmen.
Dann wird einem versucht ein Wasserpaket zu verkaufen.
WIR hatten das Getränkepaket „Pranzo&Cena“, in dem auch das Wasser beim Essen dabei war.
Selbst als wir am Ende hin noch ein Wasser wollten und hiervon nur zwei Gläser einschenkten, wurden wir
gleich darauf hingewiesen, dass wir dieses Wasser NICHT mit auf die Kabinen nehmen dürfen!!!!
Was um Himmels Willen soll solche eine Art und Weise bewirken???
Schüttet man dann dieses Wasser lieber weg oder gibt man das einfach einen anderen Gast???

Jeder der ein Premium Paket hat, sollte doch zwei Flaschen Wasser am Tag auf seinem Zimmer haben.
Dann wäre doch ein solch lächerliches Desaster schon aus der Welt geräumt!!!!!
Wasser kostet doch bei den Mengen nur noch gering wenig!!

PUNKT 5:
Bereits einen Tag vorher wurde in unserem Zimmer schon die Minibar geschlossen!!!
Was ist das denn für eine Art und Weise und Vorgehensweise????
Ich darf und sollte diese bis zu meinem Auszug nutzen können!!!

Zudem kam, dass wir in dieser Minibar von unserem Baby den sog. Beissring hatten.
Dieser sollte immer gekühlt dem Baby gegeben werden wegen den Zähne die wachsen, etc.

DIESER Beissring, den wir von der Oma geschenkt bekommen haben, wurde einfach anscheinend weggeworfen.
Denn als wir wieder einmal bei der Rezeption anrufen mussten, kam jemand der die Minibar wieder aufschloss,
doch der Beissring war weg. Dieser war nicht mehr aufzufinden und diesen haben wir bis heute nicht ersetzt bekommen.

PUNKT 6:
Was auch unverständlich und nicht nachvollziehbar ist, dass man keine Kinderwägen mit ins Restaurant nehmen darf???
Dafür hat man Kinderwägen, damit dort die Babys u.a. auch schlafen können und die Eltern auch einmal eine kurze Auszeit haben
und das Essen in Ruhe zu sich nehmen können.
Warum hat man dann nicht eigens für Eltern mit Babys eine eigene „Ecke“ im Restaurant, in denen man auch Kinderwägen mitnehmen kann????????
Das ist doch ganz einfach und auch üblich so.

PUNKT 7:
Was auch bei anderen Mitbewerbern üblich ist, ist dass man mit Kleinkinder und vorallem mit Babys NICHT in der üblichen Schlange anstehen muss!!!!!
Bei der Costa ist das anscheinend völlig egal.
Denn schon beim der Einschiffung mussten wir in der üblichen Schlange anstehen, da es hier keine eigens für Kleinkinder/Babys gab.

PUNKT 8:
Das Büffetrestaurant ist auch eine Sache für sich. Hier herrschte immer ein großer Andrang.
Ein regelrechter „Krieg“ herrschte hier.
Man hat dann wo es ziemlich eng ist nur EINE Ausgabestelle. Weiter hinten würde es eine weitere geben,
aber dieses war immer geschlossen?!?! Oder man sollte zwei/drei weitere ermöglichen.
Man sollte dies einfach „entzerren“ und so den Stress und die Gier der Menschen zu entschärfen.

PUNKT 9:
Wir waren dann beim Mittagessen in dem Restaurant wo es Pizza und Burger gab.
Hier haben wir ein einem Tag eine Pizza gegessen und an einem anderen Tag einen Burger.

WAHNSINN- wie langsam und unfreundlich die hier tätigen Bedienungen waren!!!!!
Dass diese nicht im Stehen und Laufen einschliefen, war ein Wunder.

Auf unser Trinken (Getränkepaket) haben wir laaaaaange gewartet.
War ja klar, nicht dass wir zuviel Trinken von unserem kostenlosen Getränkepaket.
Bei der zweiten Bestellung wurde dies (natürlich) völlig vergessen und wir warteten wieder mal 10 bis 15 min. auf unser
Getränk. Auf das Essen haben wir im Schnitt 20 bis 40 min. gewartet!!!!!

Solch eine Art und Weise kann jeden Urlab total vermiesen!!!!!!!!


FAZIT

SO- das sind nur mal so die „wichtigste“ Punkte die mir noch in Erinnerung sind.
Ich möchte lieber alles möglichst schnell vergessen……...

Wir haben uns auf diese Reise sehr gefreut, doch es war eher ein Alptraum, ausser wenn wir an Land gingen und die Städte erkundeten,
hat es uns gefallen, jedoch als wir wieder an Bord kamen, war alles schnell wieder weg.

WIR möchten der Costa/Ihnen dennoch die Möglichkeit geben, uns von einem bessern zu belehren.

Vielleicht war es nur eine „Ausnahme“ die wir auf dem Schiff erlebten und es geht besser.

Wir würden gerne auf der nächsten Costa Reise eventuell eine vergünstigte Reise bekommen für den gaaaanzen Stress usw. das wir bei der ersten Reise erlebt haben.
Schiffshighlight
FOLGENDES habe ich an mehrere Stellen der Costa per E-Mail geschickt.
NATÜRLICH wurde hier "dreist" versucht, alles zu beschönigen und dass es Ihnen Lied tut und Sie das alles Bessern wollen. JEDOCH wollte ich ein Entgegenkommen, weil diese Reise absolut für uns als Familie stressig und nicht schön war!!!!! Costa würde uns ein Bordguthaben in Höhe von 100,- € auf der nächsten Reise geben- ein Witz. UND wir werden NIE WIEDER mit der Costa reisen.

Sehr geehrte Damen und Herren,
wir, die Familie ........ (2 Erwachsene, 1 Kind 5 Jahre und ein Baby 7 Monate) sowie unsere Freunde die
Familie .... (2 Erwachsene und 1 Kind 6 Jahre) sind begeisterte Kreuzfahrer und Reisen hier bestimmt
2 x im Jahr mit einem Kreuzschiff.

In den letzten Jahren haben wir hier schon viele verschiedene Kreuzschiffe und deren Konzept
„getestet“ und „ausprobiert“.

Nun haben wir dieses Jahr beschlossen endlich einmal auch die Costa zu „testen/versuchen“.

Hier haben wir die Reise ab Savona von 14.12. bis 21.12.2019 gebucht und auch unternommen.

LEIDER sind hier sehr, sehr viele negative und nicht akzeptable Probleme und Dinge aufgetreten!!!

Folgendes- nur die wichtigen- die „kleineren“ lasse ich mal aussen vor:

Famile .....:
Herr .......seine Worte:
Meine Frau und ich buchten die Reise gemeinsam, und befanden uns beide während der Buchung vor dem Bildschirm.

Während des Buchungsvorgangs auf der Costa Webseite waren folgende Inklusivleistungen angegeben:
- Frühstück auf die Kabine
- 10% Rabatt auf die nächste Reise
- Wählbare Tischzeit
- Zufrieden oder Geld zurück
- Getränkepaket beim Mittag- und Abendessen

Der letzte Punkt mit den Getränken war der ausschlaggebende Punkt, Costa zu buchen. Darüber hatten wir uns zu dem Zeitpunkt der Buchung
nochmals extra unterhalten. Leider musste wir sehr peinlich feststellen, das hier ein Fehler von Costa passiert war:

Bei unserem ersten Abendessen im Restaurant Fiorention mussten wir mit entsetzen feststellen, dass hier wohl ein Fehler unterlaufen ist. Die Kellner und
der Restaurantleiter wussten nichts von dem Getränkepaket und verwiesen uns an die Rezeption.
Peinlich war es dann, als man uns alle Gläser von Tisch räumte und die Nachbartische uns verwundert ansahen.

Bei der Rezeption konnte man mir nicht helfen und wollte mir ein Getränkepaket verkaufen. Sehr verärgert startete ich einen weiteren Versuch bei einem
Costa Crew-Mitglied. Auch dieser konnte oder wollte mir nicht helfen.

Nochmal, wir sind uns zu 100% Sicher, dass bei der Buchung explizit das Getränkepaket für die Getränke, einschließlich Weine, Biere, Wasser und
Softdrinks inkludiert war. Es standen damals 3 Kategorien zur Auswahl. Wir entschieden uns nicht für die billigste, sondern extra für die Premium mit Getränken!
Wir hatten damals bei der Buchung am Schluss noch einen Gutschein eingelöst. Vielleicht hat dieser das System durcheinander gebracht.

Sicher können Sie sich vorstellen, was diese peinliche Situation bei meiner Frau und meiner Tochter ausgelöst haben.

Familie .......:

PUNKT 1:
Eine absolute Katastrophe und ein absolutes No go war, dass als wir schon am ersten Tag heisses Wasser (abgekochtes Wasser) für unser Baby für Babybrei/Flasche
beim Zimmerservice bestellten, zuerst ewig keiner ans Telefon ging und als endlich einer dran ging, dieses heisses Wasser erst in ca. 30 min. kam.
Unser Baby hatte HUNGER und da geht es absolut nicht, dass man hier insgesamt über eine Stunde (bis man jemand erreicht, das bestellte, dieser es verstand und
es dann letztlich auch gebracht wurde).

Dann haben wir es bestimmt 3 x an der Rezeption versucht, dass wir TÄGLICH und UNAUFGEFORDERT heisses Wasser (ca. 1 Liter) auf unserem Zimmer
benötigen, damit wir unserem Baby seine Nahrung zubereiten konnten.

Wir teilten auch mit, dass wir das heisse (abgekochtes) Wasser auch je nach Bedarf selbst erwärmen können, da wir einen Wasserkocher hatten.
ABER wir benötigen abgekochtes Wasser!!!!!!!

DAS funktionierte NICHT!!!!!
Und das ist eine absolute Frechheit und das geht mal gar nicht!!!!!!!!!!

Das änderte sich auf der gesamten Reise auch nicht.

Wenn wir hier nicht selbst aufwendig und stressig dafür sorgten, wäre unser Baby letztlich verhungert!!!!
Wenn die Costa es nicht hinbekommt, dann sollte Sie auf keinen Fall Babys auf Ihrem Schiff aufnehmen!!!!!!!

WARUM gibt es nicht einen Raum/Möglichkeit, in dem man alles für sein Baby bekommt und das ist dann auch Rund um die Uhr besetzt!!!!

PUNKT 2:
Wir hatten das Premium Paket gebucht. Hier ist u.a. das Frühstück auf dem Zimmer kostenlos dabei.
KEINER klärte uns auf, dass es hier zwei verschiedene Frühstückskarten zum ausfüllen gibt.

Auf unserer Kabine war nur eine Frühstückskarte ausgelegt (oben stand 5,- €). Da wir ja davon ausgingen, dass
das Frühstück dabei ist, füllten wir es aus. Als das Frühstück am nächsten Tag kam und ich dann auf meine Ausgaben
schaute, stand, dass ich für das Frühstück 10,- € bezahlen müsste?!?!
Also wieder mal zur Rezeption und wieder beschweren!!
Nach langem hin- und her bekamen wir die 10,- € wieder erstattet.

WARUM wird hier nicht aufgeklärt- es ist doch letztlich eine „Irreführung" der Kunden!!!!

Wir sagten dann auch, dass wir diese Karte NICHT mehr auf unserem Zimmer haben möchten- doch wir bekamen JEDEN Tag
NUR diese Karte, wo man bezahlen muss. Die andere Frühstückskarte die ja kostenlos ist, mussten wir uns immer selbst besorgen.

PUNKT 3:
Wir hatten ja das Premium Paket sowie das Getränkepaket „Pranzo&Cena“.
Hier sind ja Weine und Biere sowie Softdrinks mitdabei beim Mittag- und Abendessen.
Hier ist es anscheinend die „Vorgabe“ der Bedienungen, dass diese so wenig wie es nur geht ausgeben!!!!!
Und es war extrem nervig. Denn jede Bestellung wurde fast immer „vergessen“ bzw. mutwillig vergessen/ignoriert.
Und jede Getränke- Bestellung dauerte mind. 10 bis 15 min. bis diese endlich kam!!!!!
Man konnte sich fast glücklich schätzen, wenn man etwas zu Trinken bekam-
DIESE Getränke haben wir bereits teuer bezahlt und wir möchten dann dass man das auch genossen kann!!!
Diese „Masche“ ist völlig überzogen und nervig- es ist auch für viele andere Gäste durchschaubar!!!!

Klar, wenn jeder Gast nur ein Getränk (oder mehr) weniger trinkt, spart man sich auf das ganze Jahr ein Vermögen.

PUNKT 4:
Eine völlig nervige und undurchsichtige Sache ist auch das Thema Wasser/Mineralwasser an Bord.
Zuerst heisst es es ist nicht erlaubt sein eigenes Wasser mit an Bord zu nehmen. Dann unter vorgehaltener Hand sagt man,
man solle doch sein eigenes Wasser mitnehmen.
Dann wird einem versucht ein Wasserpaket zu verkaufen.
WIR hatten das Getränkepaket „Pranzo&Cena“, in dem auch das Wasser beim Essen dabei war.
Selbst als wir am Ende hin noch ein Wasser wollten und hiervon nur zwei Gläser einschenkten, wurden wir
gleich darauf hingewiesen, dass wir dieses Wasser NICHT mit auf die Kabinen nehmen dürfen!!!!
Was um Himmels Willen soll solche eine Art und Weise bewirken???
Schüttet man dann dieses Wasser lieber weg oder gibt man das einfach einen anderen Gast???

Jeder der ein Premium Paket hat, sollte doch zwei Flaschen Wasser am Tag auf seinem Zimmer haben.
Dann wäre doch ein solch lächerliches Desaster schon aus der Welt geräumt!!!!!
Wasser kostet doch bei den Mengen nur noch gering wenig!!

PUNKT 5:
Bereits einen Tag vorher wurde in unserem Zimmer schon die Minibar geschlossen!!!
Was ist das denn für eine Art und Weise und Vorgehensweise????
Ich darf und sollte diese bis zu meinem Auszug nutzen können!!!

Zudem kam, dass wir in dieser Minibar von unserem Baby den sog. Beissring hatten.
Dieser sollte immer gekühlt dem Baby gegeben werden wegen den Zähne die wachsen, etc.

DIESER Beissring, den wir von der Oma geschenkt bekommen haben, wurde einfach anscheinend weggeworfen.
Denn als wir wieder einmal bei der Rezeption anrufen mussten, kam jemand der die Minibar wieder aufschloss,
doch der Beissring war weg. Dieser war nicht mehr aufzufinden und diesen haben wir bis heute nicht ersetzt bekommen.

PUNKT 6:
Was auch unverständlich und nicht nachvollziehbar ist, dass man keine Kinderwägen mit ins Restaurant nehmen darf???
Dafür hat man Kinderwägen, damit dort die Babys u.a. auch schlafen können und die Eltern auch einmal eine kurze Auszeit haben
und das Essen in Ruhe zu sich nehmen können.
Warum hat man dann nicht eigens für Eltern mit Babys eine eigene „Ecke“ im Restaurant, in denen man auch Kinderwägen mitnehmen kann????????
Das ist doch ganz einfach und auch üblich so.

PUNKT 7:
Was auch bei anderen Mitbewerbern üblich ist, ist dass man mit Kleinkinder und vorallem mit Babys NICHT in der üblichen Schlange anstehen muss!!!!!
Bei der Costa ist das anscheinend völlig egal.
Denn schon beim der Einschiffung mussten wir in der üblichen Schlange anstehen, da es hier keine eigens für Kleinkinder/Babys gab.

PUNKT 8:
Das Büffetrestaurant ist auch eine Sache für sich. Hier herrschte immer ein großer Andrang.
Ein regelrechter „Krieg“ herrschte hier.
Man hat dann wo es ziemlich eng ist nur EINE Ausgabestelle. Weiter hinten würde es eine weitere geben,
aber dieses war immer geschlossen?!?! Oder man sollte zwei/drei weitere ermöglichen.
Man sollte dies einfach „entzerren“ und so den Stress und die Gier der Menschen zu entschärfen.

PUNKT 9:
Wir waren dann beim Mittagessen in dem Restaurant wo es Pizza und Burger gab.
Hier haben wir ein einem Tag eine Pizza gegessen und an einem anderen Tag einen Burger.

WAHNSINN- wie langsam und unfreundlich die hier tätigen Bedienungen waren!!!!!
Dass diese nicht im Stehen und Laufen einschliefen, war ein Wunder.

Auf unser Trinken (Getränkepaket) haben wir laaaaaange gewartet.
War ja klar, nicht dass wir zuviel Trinken von unserem kostenlosen Getränkepaket.
Bei der zweiten Bestellung wurde dies (natürlich) völlig vergessen und wir warteten wieder mal 10 bis 15 min. auf unser
Getränk. Auf das Essen haben wir im Schnitt 20 bis 40 min. gewartet!!!!!

Solch eine Art und Weise kann jeden Urlab total vermiesen!!!!!!!!


FAZIT

SO- das sind nur mal so die „wichtigste“ Punkte die mir noch in Erinnerung sind.
Ich möchte lieber alles möglichst schnell vergessen……...

Wir haben uns auf diese Reise sehr gefreut, doch es war eher ein Alptraum, ausser wenn wir an Land gingen und die Städte erkundeten,
hat es uns gefallen, jedoch als wir wieder an Bord kamen, war alles schnell wieder weg.

WIR möchten der Costa/Ihnen dennoch die Möglichkeit geben, uns von einem bessern zu belehren.

Vielleicht war es nur eine „Ausnahme“ die wir auf dem Schiff erlebten und es geht besser.

Wir würden gerne auf der nächsten Costa Reise eventuell eine vergünstigte Reise bekommen für den gaaaanzen Stress usw. das wir bei der ersten Reise erlebt haben.
Bordsprache
Englisch
Bordwährung
EUR
Zahlungsart
Sonstiges
Ablauf Check-in
OK
Ablauf Check-out
OK
Poolbereich
restlos überfüllt

Kabine

Kabinenart
Balkonkabine
Kabine allgemein
FOLGENDES habe ich an mehrere Stellen der Costa per E-Mail geschickt.
NATÜRLICH wurde hier "dreist" versucht, alles zu beschönigen und dass es Ihnen Lied tut und Sie das alles Bessern wollen. JEDOCH wollte ich ein Entgegenkommen, weil diese Reise absolut für uns als Familie stressig und nicht schön war!!!!! Costa würde uns ein Bordguthaben in Höhe von 100,- € auf der nächsten Reise geben- ein Witz. UND wir werden NIE WIEDER mit der Costa reisen.

Sehr geehrte Damen und Herren,
wir, die Familie ........ (2 Erwachsene, 1 Kind 5 Jahre und ein Baby 7 Monate) sowie unsere Freunde die
Familie .... (2 Erwachsene und 1 Kind 6 Jahre) sind begeisterte Kreuzfahrer und Reisen hier bestimmt
2 x im Jahr mit einem Kreuzschiff.

In den letzten Jahren haben wir hier schon viele verschiedene Kreuzschiffe und deren Konzept
„getestet“ und „ausprobiert“.

Nun haben wir dieses Jahr beschlossen endlich einmal auch die Costa zu „testen/versuchen“.

Hier haben wir die Reise ab Savona von 14.12. bis 21.12.2019 gebucht und auch unternommen.

LEIDER sind hier sehr, sehr viele negative und nicht akzeptable Probleme und Dinge aufgetreten!!!

Folgendes- nur die wichtigen- die „kleineren“ lasse ich mal aussen vor:

Famile .....:
Herr .......seine Worte:
Meine Frau und ich buchten die Reise gemeinsam, und befanden uns beide während der Buchung vor dem Bildschirm.

Während des Buchungsvorgangs auf der Costa Webseite waren folgende Inklusivleistungen angegeben:
- Frühstück auf die Kabine
- 10% Rabatt auf die nächste Reise
- Wählbare Tischzeit
- Zufrieden oder Geld zurück
- Getränkepaket beim Mittag- und Abendessen

Der letzte Punkt mit den Getränken war der ausschlaggebende Punkt, Costa zu buchen. Darüber hatten wir uns zu dem Zeitpunkt der Buchung
nochmals extra unterhalten. Leider musste wir sehr peinlich feststellen, das hier ein Fehler von Costa passiert war:

Bei unserem ersten Abendessen im Restaurant Fiorention mussten wir mit entsetzen feststellen, dass hier wohl ein Fehler unterlaufen ist. Die Kellner und
der Restaurantleiter wussten nichts von dem Getränkepaket und verwiesen uns an die Rezeption.
Peinlich war es dann, als man uns alle Gläser von Tisch räumte und die Nachbartische uns verwundert ansahen.

Bei der Rezeption konnte man mir nicht helfen und wollte mir ein Getränkepaket verkaufen. Sehr verärgert startete ich einen weiteren Versuch bei einem
Costa Crew-Mitglied. Auch dieser konnte oder wollte mir nicht helfen.

Nochmal, wir sind uns zu 100% Sicher, dass bei der Buchung explizit das Getränkepaket für die Getränke, einschließlich Weine, Biere, Wasser und
Softdrinks inkludiert war. Es standen damals 3 Kategorien zur Auswahl. Wir entschieden uns nicht für die billigste, sondern extra für die Premium mit Getränken!
Wir hatten damals bei der Buchung am Schluss noch einen Gutschein eingelöst. Vielleicht hat dieser das System durcheinander gebracht.

Sicher können Sie sich vorstellen, was diese peinliche Situation bei meiner Frau und meiner Tochter ausgelöst haben.

Familie .......:

PUNKT 1:
Eine absolute Katastrophe und ein absolutes No go war, dass als wir schon am ersten Tag heisses Wasser (abgekochtes Wasser) für unser Baby für Babybrei/Flasche
beim Zimmerservice bestellten, zuerst ewig keiner ans Telefon ging und als endlich einer dran ging, dieses heisses Wasser erst in ca. 30 min. kam.
Unser Baby hatte HUNGER und da geht es absolut nicht, dass man hier insgesamt über eine Stunde (bis man jemand erreicht, das bestellte, dieser es verstand und
es dann letztlich auch gebracht wurde).

Dann haben wir es bestimmt 3 x an der Rezeption versucht, dass wir TÄGLICH und UNAUFGEFORDERT heisses Wasser (ca. 1 Liter) auf unserem Zimmer
benötigen, damit wir unserem Baby seine Nahrung zubereiten konnten.

Wir teilten auch mit, dass wir das heisse (abgekochtes) Wasser auch je nach Bedarf selbst erwärmen können, da wir einen Wasserkocher hatten.
ABER wir benötigen abgekochtes Wasser!!!!!!!

DAS funktionierte NICHT!!!!!
Und das ist eine absolute Frechheit und das geht mal gar nicht!!!!!!!!!!

Das änderte sich auf der gesamten Reise auch nicht.

Wenn wir hier nicht selbst aufwendig und stressig dafür sorgten, wäre unser Baby letztlich verhungert!!!!
Wenn die Costa es nicht hinbekommt, dann sollte Sie auf keinen Fall Babys auf Ihrem Schiff aufnehmen!!!!!!!

WARUM gibt es nicht einen Raum/Möglichkeit, in dem man alles für sein Baby bekommt und das ist dann auch Rund um die Uhr besetzt!!!!

PUNKT 2:
Wir hatten das Premium Paket gebucht. Hier ist u.a. das Frühstück auf dem Zimmer kostenlos dabei.
KEINER klärte uns auf, dass es hier zwei verschiedene Frühstückskarten zum ausfüllen gibt.

Auf unserer Kabine war nur eine Frühstückskarte ausgelegt (oben stand 5,- €). Da wir ja davon ausgingen, dass
das Frühstück dabei ist, füllten wir es aus. Als das Frühstück am nächsten Tag kam und ich dann auf meine Ausgaben
schaute, stand, dass ich für das Frühstück 10,- € bezahlen müsste?!?!
Also wieder mal zur Rezeption und wieder beschweren!!
Nach langem hin- und her bekamen wir die 10,- € wieder erstattet.

WARUM wird hier nicht aufgeklärt- es ist doch letztlich eine „Irreführung" der Kunden!!!!

Wir sagten dann auch, dass wir diese Karte NICHT mehr auf unserem Zimmer haben möchten- doch wir bekamen JEDEN Tag
NUR diese Karte, wo man bezahlen muss. Die andere Frühstückskarte die ja kostenlos ist, mussten wir uns immer selbst besorgen.

PUNKT 3:
Wir hatten ja das Premium Paket sowie das Getränkepaket „Pranzo&Cena“.
Hier sind ja Weine und Biere sowie Softdrinks mitdabei beim Mittag- und Abendessen.
Hier ist es anscheinend die „Vorgabe“ der Bedienungen, dass diese so wenig wie es nur geht ausgeben!!!!!
Und es war extrem nervig. Denn jede Bestellung wurde fast immer „vergessen“ bzw. mutwillig vergessen/ignoriert.
Und jede Getränke- Bestellung dauerte mind. 10 bis 15 min. bis diese endlich kam!!!!!
Man konnte sich fast glücklich schätzen, wenn man etwas zu Trinken bekam-
DIESE Getränke haben wir bereits teuer bezahlt und wir möchten dann dass man das auch genossen kann!!!
Diese „Masche“ ist völlig überzogen und nervig- es ist auch für viele andere Gäste durchschaubar!!!!

Klar, wenn jeder Gast nur ein Getränk (oder mehr) weniger trinkt, spart man sich auf das ganze Jahr ein Vermögen.

PUNKT 4:
Eine völlig nervige und undurchsichtige Sache ist auch das Thema Wasser/Mineralwasser an Bord.
Zuerst heisst es es ist nicht erlaubt sein eigenes Wasser mit an Bord zu nehmen. Dann unter vorgehaltener Hand sagt man,
man solle doch sein eigenes Wasser mitnehmen.
Dann wird einem versucht ein Wasserpaket zu verkaufen.
WIR hatten das Getränkepaket „Pranzo&Cena“, in dem auch das Wasser beim Essen dabei war.
Selbst als wir am Ende hin noch ein Wasser wollten und hiervon nur zwei Gläser einschenkten, wurden wir
gleich darauf hingewiesen, dass wir dieses Wasser NICHT mit auf die Kabinen nehmen dürfen!!!!
Was um Himmels Willen soll solche eine Art und Weise bewirken???
Schüttet man dann dieses Wasser lieber weg oder gibt man das einfach einen anderen Gast???

Jeder der ein Premium Paket hat, sollte doch zwei Flaschen Wasser am Tag auf seinem Zimmer haben.
Dann wäre doch ein solch lächerliches Desaster schon aus der Welt geräumt!!!!!
Wasser kostet doch bei den Mengen nur noch gering wenig!!

PUNKT 5:
Bereits einen Tag vorher wurde in unserem Zimmer schon die Minibar geschlossen!!!
Was ist das denn für eine Art und Weise und Vorgehensweise????
Ich darf und sollte diese bis zu meinem Auszug nutzen können!!!

Zudem kam, dass wir in dieser Minibar von unserem Baby den sog. Beissring hatten.
Dieser sollte immer gekühlt dem Baby gegeben werden wegen den Zähne die wachsen, etc.

DIESER Beissring, den wir von der Oma geschenkt bekommen haben, wurde einfach anscheinend weggeworfen.
Denn als wir wieder einmal bei der Rezeption anrufen mussten, kam jemand der die Minibar wieder aufschloss,
doch der Beissring war weg. Dieser war nicht mehr aufzufinden und diesen haben wir bis heute nicht ersetzt bekommen.

PUNKT 6:
Was auch unverständlich und nicht nachvollziehbar ist, dass man keine Kinderwägen mit ins Restaurant nehmen darf???
Dafür hat man Kinderwägen, damit dort die Babys u.a. auch schlafen können und die Eltern auch einmal eine kurze Auszeit haben
und das Essen in Ruhe zu sich nehmen können.
Warum hat man dann nicht eigens für Eltern mit Babys eine eigene „Ecke“ im Restaurant, in denen man auch Kinderwägen mitnehmen kann????????
Das ist doch ganz einfach und auch üblich so.

PUNKT 7:
Was auch bei anderen Mitbewerbern üblich ist, ist dass man mit Kleinkinder und vorallem mit Babys NICHT in der üblichen Schlange anstehen muss!!!!!
Bei der Costa ist das anscheinend völlig egal.
Denn schon beim der Einschiffung mussten wir in der üblichen Schlange anstehen, da es hier keine eigens für Kleinkinder/Babys gab.

PUNKT 8:
Das Büffetrestaurant ist auch eine Sache für sich. Hier herrschte immer ein großer Andrang.
Ein regelrechter „Krieg“ herrschte hier.
Man hat dann wo es ziemlich eng ist nur EINE Ausgabestelle. Weiter hinten würde es eine weitere geben,
aber dieses war immer geschlossen?!?! Oder man sollte zwei/drei weitere ermöglichen.
Man sollte dies einfach „entzerren“ und so den Stress und die Gier der Menschen zu entschärfen.

PUNKT 9:
Wir waren dann beim Mittagessen in dem Restaurant wo es Pizza und Burger gab.
Hier haben wir ein einem Tag eine Pizza gegessen und an einem anderen Tag einen Burger.

WAHNSINN- wie langsam und unfreundlich die hier tätigen Bedienungen waren!!!!!
Dass diese nicht im Stehen und Laufen einschliefen, war ein Wunder.

Auf unser Trinken (Getränkepaket) haben wir laaaaaange gewartet.
War ja klar, nicht dass wir zuviel Trinken von unserem kostenlosen Getränkepaket.
Bei der zweiten Bestellung wurde dies (natürlich) völlig vergessen und wir warteten wieder mal 10 bis 15 min. auf unser
Getränk. Auf das Essen haben wir im Schnitt 20 bis 40 min. gewartet!!!!!

Solch eine Art und Weise kann jeden Urlab total vermiesen!!!!!!!!


FAZIT

SO- das sind nur mal so die „wichtigste“ Punkte die mir noch in Erinnerung sind.
Ich möchte lieber alles möglichst schnell vergessen……...

Wir haben uns auf diese Reise sehr gefreut, doch es war eher ein Alptraum, ausser wenn wir an Land gingen und die Städte erkundeten,
hat es uns gefallen, jedoch als wir wieder an Bord kamen, war alles schnell wieder weg.

WIR möchten der Costa/Ihnen dennoch die Möglichkeit geben, uns von einem bessern zu belehren.

Vielleicht war es nur eine „Ausnahme“ die wir auf dem Schiff erlebten und es geht besser.

Wir würden gerne auf der nächsten Costa Reise eventuell eine vergünstigte Reise bekommen für den gaaaanzen Stress usw. das wir bei der ersten Reise erlebt haben.

Kulinarik

Qualität Restaurants
FOLGENDES habe ich an mehrere Stellen der Costa per E-Mail geschickt.
NATÜRLICH wurde hier "dreist" versucht, alles zu beschönigen und dass es Ihnen Lied tut und Sie das alles Bessern wollen. JEDOCH wollte ich ein Entgegenkommen, weil diese Reise absolut für uns als Familie stressig und nicht schön war!!!!! Costa würde uns ein Bordguthaben in Höhe von 100,- € auf der nächsten Reise geben- ein Witz. UND wir werden NIE WIEDER mit der Costa reisen.

Sehr geehrte Damen und Herren,
wir, die Familie ........ (2 Erwachsene, 1 Kind 5 Jahre und ein Baby 7 Monate) sowie unsere Freunde die
Familie .... (2 Erwachsene und 1 Kind 6 Jahre) sind begeisterte Kreuzfahrer und Reisen hier bestimmt
2 x im Jahr mit einem Kreuzschiff.

In den letzten Jahren haben wir hier schon viele verschiedene Kreuzschiffe und deren Konzept
„getestet“ und „ausprobiert“.

Nun haben wir dieses Jahr beschlossen endlich einmal auch die Costa zu „testen/versuchen“.

Hier haben wir die Reise ab Savona von 14.12. bis 21.12.2019 gebucht und auch unternommen.

LEIDER sind hier sehr, sehr viele negative und nicht akzeptable Probleme und Dinge aufgetreten!!!

Folgendes- nur die wichtigen- die „kleineren“ lasse ich mal aussen vor:

Famile .....:
Herr .......seine Worte:
Meine Frau und ich buchten die Reise gemeinsam, und befanden uns beide während der Buchung vor dem Bildschirm.

Während des Buchungsvorgangs auf der Costa Webseite waren folgende Inklusivleistungen angegeben:
- Frühstück auf die Kabine
- 10% Rabatt auf die nächste Reise
- Wählbare Tischzeit
- Zufrieden oder Geld zurück
- Getränkepaket beim Mittag- und Abendessen

Der letzte Punkt mit den Getränken war der ausschlaggebende Punkt, Costa zu buchen. Darüber hatten wir uns zu dem Zeitpunkt der Buchung
nochmals extra unterhalten. Leider musste wir sehr peinlich feststellen, das hier ein Fehler von Costa passiert war:

Bei unserem ersten Abendessen im Restaurant Fiorention mussten wir mit entsetzen feststellen, dass hier wohl ein Fehler unterlaufen ist. Die Kellner und
der Restaurantleiter wussten nichts von dem Getränkepaket und verwiesen uns an die Rezeption.
Peinlich war es dann, als man uns alle Gläser von Tisch räumte und die Nachbartische uns verwundert ansahen.

Bei der Rezeption konnte man mir nicht helfen und wollte mir ein Getränkepaket verkaufen. Sehr verärgert startete ich einen weiteren Versuch bei einem
Costa Crew-Mitglied. Auch dieser konnte oder wollte mir nicht helfen.

Nochmal, wir sind uns zu 100% Sicher, dass bei der Buchung explizit das Getränkepaket für die Getränke, einschließlich Weine, Biere, Wasser und
Softdrinks inkludiert war. Es standen damals 3 Kategorien zur Auswahl. Wir entschieden uns nicht für die billigste, sondern extra für die Premium mit Getränken!
Wir hatten damals bei der Buchung am Schluss noch einen Gutschein eingelöst. Vielleicht hat dieser das System durcheinander gebracht.

Sicher können Sie sich vorstellen, was diese peinliche Situation bei meiner Frau und meiner Tochter ausgelöst haben.

Familie .......:

PUNKT 1:
Eine absolute Katastrophe und ein absolutes No go war, dass als wir schon am ersten Tag heisses Wasser (abgekochtes Wasser) für unser Baby für Babybrei/Flasche
beim Zimmerservice bestellten, zuerst ewig keiner ans Telefon ging und als endlich einer dran ging, dieses heisses Wasser erst in ca. 30 min. kam.
Unser Baby hatte HUNGER und da geht es absolut nicht, dass man hier insgesamt über eine Stunde (bis man jemand erreicht, das bestellte, dieser es verstand und
es dann letztlich auch gebracht wurde).

Dann haben wir es bestimmt 3 x an der Rezeption versucht, dass wir TÄGLICH und UNAUFGEFORDERT heisses Wasser (ca. 1 Liter) auf unserem Zimmer
benötigen, damit wir unserem Baby seine Nahrung zubereiten konnten.

Wir teilten auch mit, dass wir das heisse (abgekochtes) Wasser auch je nach Bedarf selbst erwärmen können, da wir einen Wasserkocher hatten.
ABER wir benötigen abgekochtes Wasser!!!!!!!

DAS funktionierte NICHT!!!!!
Und das ist eine absolute Frechheit und das geht mal gar nicht!!!!!!!!!!

Das änderte sich auf der gesamten Reise auch nicht.

Wenn wir hier nicht selbst aufwendig und stressig dafür sorgten, wäre unser Baby letztlich verhungert!!!!
Wenn die Costa es nicht hinbekommt, dann sollte Sie auf keinen Fall Babys auf Ihrem Schiff aufnehmen!!!!!!!

WARUM gibt es nicht einen Raum/Möglichkeit, in dem man alles für sein Baby bekommt und das ist dann auch Rund um die Uhr besetzt!!!!

PUNKT 2:
Wir hatten das Premium Paket gebucht. Hier ist u.a. das Frühstück auf dem Zimmer kostenlos dabei.
KEINER klärte uns auf, dass es hier zwei verschiedene Frühstückskarten zum ausfüllen gibt.

Auf unserer Kabine war nur eine Frühstückskarte ausgelegt (oben stand 5,- €). Da wir ja davon ausgingen, dass
das Frühstück dabei ist, füllten wir es aus. Als das Frühstück am nächsten Tag kam und ich dann auf meine Ausgaben
schaute, stand, dass ich für das Frühstück 10,- € bezahlen müsste?!?!
Also wieder mal zur Rezeption und wieder beschweren!!
Nach langem hin- und her bekamen wir die 10,- € wieder erstattet.

WARUM wird hier nicht aufgeklärt- es ist doch letztlich eine „Irreführung" der Kunden!!!!

Wir sagten dann auch, dass wir diese Karte NICHT mehr auf unserem Zimmer haben möchten- doch wir bekamen JEDEN Tag
NUR diese Karte, wo man bezahlen muss. Die andere Frühstückskarte die ja kostenlos ist, mussten wir uns immer selbst besorgen.

PUNKT 3:
Wir hatten ja das Premium Paket sowie das Getränkepaket „Pranzo&Cena“.
Hier sind ja Weine und Biere sowie Softdrinks mitdabei beim Mittag- und Abendessen.
Hier ist es anscheinend die „Vorgabe“ der Bedienungen, dass diese so wenig wie es nur geht ausgeben!!!!!
Und es war extrem nervig. Denn jede Bestellung wurde fast immer „vergessen“ bzw. mutwillig vergessen/ignoriert.
Und jede Getränke- Bestellung dauerte mind. 10 bis 15 min. bis diese endlich kam!!!!!
Man konnte sich fast glücklich schätzen, wenn man etwas zu Trinken bekam-
DIESE Getränke haben wir bereits teuer bezahlt und wir möchten dann dass man das auch genossen kann!!!
Diese „Masche“ ist völlig überzogen und nervig- es ist auch für viele andere Gäste durchschaubar!!!!

Klar, wenn jeder Gast nur ein Getränk (oder mehr) weniger trinkt, spart man sich auf das ganze Jahr ein Vermögen.

PUNKT 4:
Eine völlig nervige und undurchsichtige Sache ist auch das Thema Wasser/Mineralwasser an Bord.
Zuerst heisst es es ist nicht erlaubt sein eigenes Wasser mit an Bord zu nehmen. Dann unter vorgehaltener Hand sagt man,
man solle doch sein eigenes Wasser mitnehmen.
Dann wird einem versucht ein Wasserpaket zu verkaufen.
WIR hatten das Getränkepaket „Pranzo&Cena“, in dem auch das Wasser beim Essen dabei war.
Selbst als wir am Ende hin noch ein Wasser wollten und hiervon nur zwei Gläser einschenkten, wurden wir
gleich darauf hingewiesen, dass wir dieses Wasser NICHT mit auf die Kabinen nehmen dürfen!!!!
Was um Himmels Willen soll solche eine Art und Weise bewirken???
Schüttet man dann dieses Wasser lieber weg oder gibt man das einfach einen anderen Gast???

Jeder der ein Premium Paket hat, sollte doch zwei Flaschen Wasser am Tag auf seinem Zimmer haben.
Dann wäre doch ein solch lächerliches Desaster schon aus der Welt geräumt!!!!!
Wasser kostet doch bei den Mengen nur noch gering wenig!!

PUNKT 5:
Bereits einen Tag vorher wurde in unserem Zimmer schon die Minibar geschlossen!!!
Was ist das denn für eine Art und Weise und Vorgehensweise????
Ich darf und sollte diese bis zu meinem Auszug nutzen können!!!

Zudem kam, dass wir in dieser Minibar von unserem Baby den sog. Beissring hatten.
Dieser sollte immer gekühlt dem Baby gegeben werden wegen den Zähne die wachsen, etc.

DIESER Beissring, den wir von der Oma geschenkt bekommen haben, wurde einfach anscheinend weggeworfen.
Denn als wir wieder einmal bei der Rezeption anrufen mussten, kam jemand der die Minibar wieder aufschloss,
doch der Beissring war weg. Dieser war nicht mehr aufzufinden und diesen haben wir bis heute nicht ersetzt bekommen.

PUNKT 6:
Was auch unverständlich und nicht nachvollziehbar ist, dass man keine Kinderwägen mit ins Restaurant nehmen darf???
Dafür hat man Kinderwägen, damit dort die Babys u.a. auch schlafen können und die Eltern auch einmal eine kurze Auszeit haben
und das Essen in Ruhe zu sich nehmen können.
Warum hat man dann nicht eigens für Eltern mit Babys eine eigene „Ecke“ im Restaurant, in denen man auch Kinderwägen mitnehmen kann????????
Das ist doch ganz einfach und auch üblich so.

PUNKT 7:
Was auch bei anderen Mitbewerbern üblich ist, ist dass man mit Kleinkinder und vorallem mit Babys NICHT in der üblichen Schlange anstehen muss!!!!!
Bei der Costa ist das anscheinend völlig egal.
Denn schon beim der Einschiffung mussten wir in der üblichen Schlange anstehen, da es hier keine eigens für Kleinkinder/Babys gab.

PUNKT 8:
Das Büffetrestaurant ist auch eine Sache für sich. Hier herrschte immer ein großer Andrang.
Ein regelrechter „Krieg“ herrschte hier.
Man hat dann wo es ziemlich eng ist nur EINE Ausgabestelle. Weiter hinten würde es eine weitere geben,
aber dieses war immer geschlossen?!?! Oder man sollte zwei/drei weitere ermöglichen.
Man sollte dies einfach „entzerren“ und so den Stress und die Gier der Menschen zu entschärfen.

PUNKT 9:
Wir waren dann beim Mittagessen in dem Restaurant wo es Pizza und Burger gab.
Hier haben wir ein einem Tag eine Pizza gegessen und an einem anderen Tag einen Burger.

WAHNSINN- wie langsam und unfreundlich die hier tätigen Bedienungen waren!!!!!
Dass diese nicht im Stehen und Laufen einschliefen, war ein Wunder.

Auf unser Trinken (Getränkepaket) haben wir laaaaaange gewartet.
War ja klar, nicht dass wir zuviel Trinken von unserem kostenlosen Getränkepaket.
Bei der zweiten Bestellung wurde dies (natürlich) völlig vergessen und wir warteten wieder mal 10 bis 15 min. auf unser
Getränk. Auf das Essen haben wir im Schnitt 20 bis 40 min. gewartet!!!!!

Solch eine Art und Weise kann jeden Urlab total vermiesen!!!!!!!!


FAZIT

SO- das sind nur mal so die „wichtigste“ Punkte die mir noch in Erinnerung sind.
Ich möchte lieber alles möglichst schnell vergessen……...

Wir haben uns auf diese Reise sehr gefreut, doch es war eher ein Alptraum, ausser wenn wir an Land gingen und die Städte erkundeten,
hat es uns gefallen, jedoch als wir wieder an Bord kamen, war alles schnell wieder weg.

WIR möchten der Costa/Ihnen dennoch die Möglichkeit geben, uns von einem bessern zu belehren.

Vielleicht war es nur eine „Ausnahme“ die wir auf dem Schiff erlebten und es geht besser.

Wir würden gerne auf der nächsten Costa Reise eventuell eine vergünstigte Reise bekommen für den gaaaanzen Stress usw. das wir bei der ersten Reise erlebt haben.
Qualität Buffets
FOLGENDES habe ich an mehrere Stellen der Costa per E-Mail geschickt.
NATÜRLICH wurde hier "dreist" versucht, alles zu beschönigen und dass es Ihnen Lied tut und Sie das alles Bessern wollen. JEDOCH wollte ich ein Entgegenkommen, weil diese Reise absolut für uns als Familie stressig und nicht schön war!!!!! Costa würde uns ein Bordguthaben in Höhe von 100,- € auf der nächsten Reise geben- ein Witz. UND wir werden NIE WIEDER mit der Costa reisen.

Sehr geehrte Damen und Herren,
wir, die Familie ........ (2 Erwachsene, 1 Kind 5 Jahre und ein Baby 7 Monate) sowie unsere Freunde die
Familie .... (2 Erwachsene und 1 Kind 6 Jahre) sind begeisterte Kreuzfahrer und Reisen hier bestimmt
2 x im Jahr mit einem Kreuzschiff.

In den letzten Jahren haben wir hier schon viele verschiedene Kreuzschiffe und deren Konzept
„getestet“ und „ausprobiert“.

Nun haben wir dieses Jahr beschlossen endlich einmal auch die Costa zu „testen/versuchen“.

Hier haben wir die Reise ab Savona von 14.12. bis 21.12.2019 gebucht und auch unternommen.

LEIDER sind hier sehr, sehr viele negative und nicht akzeptable Probleme und Dinge aufgetreten!!!

Folgendes- nur die wichtigen- die „kleineren“ lasse ich mal aussen vor:

Famile .....:
Herr .......seine Worte:
Meine Frau und ich buchten die Reise gemeinsam, und befanden uns beide während der Buchung vor dem Bildschirm.

Während des Buchungsvorgangs auf der Costa Webseite waren folgende Inklusivleistungen angegeben:
- Frühstück auf die Kabine
- 10% Rabatt auf die nächste Reise
- Wählbare Tischzeit
- Zufrieden oder Geld zurück
- Getränkepaket beim Mittag- und Abendessen

Der letzte Punkt mit den Getränken war der ausschlaggebende Punkt, Costa zu buchen. Darüber hatten wir uns zu dem Zeitpunkt der Buchung
nochmals extra unterhalten. Leider musste wir sehr peinlich feststellen, das hier ein Fehler von Costa passiert war:

Bei unserem ersten Abendessen im Restaurant Fiorention mussten wir mit entsetzen feststellen, dass hier wohl ein Fehler unterlaufen ist. Die Kellner und
der Restaurantleiter wussten nichts von dem Getränkepaket und verwiesen uns an die Rezeption.
Peinlich war es dann, als man uns alle Gläser von Tisch räumte und die Nachbartische uns verwundert ansahen.

Bei der Rezeption konnte man mir nicht helfen und wollte mir ein Getränkepaket verkaufen. Sehr verärgert startete ich einen weiteren Versuch bei einem
Costa Crew-Mitglied. Auch dieser konnte oder wollte mir nicht helfen.

Nochmal, wir sind uns zu 100% Sicher, dass bei der Buchung explizit das Getränkepaket für die Getränke, einschließlich Weine, Biere, Wasser und
Softdrinks inkludiert war. Es standen damals 3 Kategorien zur Auswahl. Wir entschieden uns nicht für die billigste, sondern extra für die Premium mit Getränken!
Wir hatten damals bei der Buchung am Schluss noch einen Gutschein eingelöst. Vielleicht hat dieser das System durcheinander gebracht.

Sicher können Sie sich vorstellen, was diese peinliche Situation bei meiner Frau und meiner Tochter ausgelöst haben.

Familie .......:

PUNKT 1:
Eine absolute Katastrophe und ein absolutes No go war, dass als wir schon am ersten Tag heisses Wasser (abgekochtes Wasser) für unser Baby für Babybrei/Flasche
beim Zimmerservice bestellten, zuerst ewig keiner ans Telefon ging und als endlich einer dran ging, dieses heisses Wasser erst in ca. 30 min. kam.
Unser Baby hatte HUNGER und da geht es absolut nicht, dass man hier insgesamt über eine Stunde (bis man jemand erreicht, das bestellte, dieser es verstand und
es dann letztlich auch gebracht wurde).

Dann haben wir es bestimmt 3 x an der Rezeption versucht, dass wir TÄGLICH und UNAUFGEFORDERT heisses Wasser (ca. 1 Liter) auf unserem Zimmer
benötigen, damit wir unserem Baby seine Nahrung zubereiten konnten.

Wir teilten auch mit, dass wir das heisse (abgekochtes) Wasser auch je nach Bedarf selbst erwärmen können, da wir einen Wasserkocher hatten.
ABER wir benötigen abgekochtes Wasser!!!!!!!

DAS funktionierte NICHT!!!!!
Und das ist eine absolute Frechheit und das geht mal gar nicht!!!!!!!!!!

Das änderte sich auf der gesamten Reise auch nicht.

Wenn wir hier nicht selbst aufwendig und stressig dafür sorgten, wäre unser Baby letztlich verhungert!!!!
Wenn die Costa es nicht hinbekommt, dann sollte Sie auf keinen Fall Babys auf Ihrem Schiff aufnehmen!!!!!!!

WARUM gibt es nicht einen Raum/Möglichkeit, in dem man alles für sein Baby bekommt und das ist dann auch Rund um die Uhr besetzt!!!!

PUNKT 2:
Wir hatten das Premium Paket gebucht. Hier ist u.a. das Frühstück auf dem Zimmer kostenlos dabei.
KEINER klärte uns auf, dass es hier zwei verschiedene Frühstückskarten zum ausfüllen gibt.

Auf unserer Kabine war nur eine Frühstückskarte ausgelegt (oben stand 5,- €). Da wir ja davon ausgingen, dass
das Frühstück dabei ist, füllten wir es aus. Als das Frühstück am nächsten Tag kam und ich dann auf meine Ausgaben
schaute, stand, dass ich für das Frühstück 10,- € bezahlen müsste?!?!
Also wieder mal zur Rezeption und wieder beschweren!!
Nach langem hin- und her bekamen wir die 10,- € wieder erstattet.

WARUM wird hier nicht aufgeklärt- es ist doch letztlich eine „Irreführung" der Kunden!!!!

Wir sagten dann auch, dass wir diese Karte NICHT mehr auf unserem Zimmer haben möchten- doch wir bekamen JEDEN Tag
NUR diese Karte, wo man bezahlen muss. Die andere Frühstückskarte die ja kostenlos ist, mussten wir uns immer selbst besorgen.

PUNKT 3:
Wir hatten ja das Premium Paket sowie das Getränkepaket „Pranzo&Cena“.
Hier sind ja Weine und Biere sowie Softdrinks mitdabei beim Mittag- und Abendessen.
Hier ist es anscheinend die „Vorgabe“ der Bedienungen, dass diese so wenig wie es nur geht ausgeben!!!!!
Und es war extrem nervig. Denn jede Bestellung wurde fast immer „vergessen“ bzw. mutwillig vergessen/ignoriert.
Und jede Getränke- Bestellung dauerte mind. 10 bis 15 min. bis diese endlich kam!!!!!
Man konnte sich fast glücklich schätzen, wenn man etwas zu Trinken bekam-
DIESE Getränke haben wir bereits teuer bezahlt und wir möchten dann dass man das auch genossen kann!!!
Diese „Masche“ ist völlig überzogen und nervig- es ist auch für viele andere Gäste durchschaubar!!!!

Klar, wenn jeder Gast nur ein Getränk (oder mehr) weniger trinkt, spart man sich auf das ganze Jahr ein Vermögen.

PUNKT 4:
Eine völlig nervige und undurchsichtige Sache ist auch das Thema Wasser/Mineralwasser an Bord.
Zuerst heisst es es ist nicht erlaubt sein eigenes Wasser mit an Bord zu nehmen. Dann unter vorgehaltener Hand sagt man,
man solle doch sein eigenes Wasser mitnehmen.
Dann wird einem versucht ein Wasserpaket zu verkaufen.
WIR hatten das Getränkepaket „Pranzo&Cena“, in dem auch das Wasser beim Essen dabei war.
Selbst als wir am Ende hin noch ein Wasser wollten und hiervon nur zwei Gläser einschenkten, wurden wir
gleich darauf hingewiesen, dass wir dieses Wasser NICHT mit auf die Kabinen nehmen dürfen!!!!
Was um Himmels Willen soll solche eine Art und Weise bewirken???
Schüttet man dann dieses Wasser lieber weg oder gibt man das einfach einen anderen Gast???

Jeder der ein Premium Paket hat, sollte doch zwei Flaschen Wasser am Tag auf seinem Zimmer haben.
Dann wäre doch ein solch lächerliches Desaster schon aus der Welt geräumt!!!!!
Wasser kostet doch bei den Mengen nur noch gering wenig!!

PUNKT 5:
Bereits einen Tag vorher wurde in unserem Zimmer schon die Minibar geschlossen!!!
Was ist das denn für eine Art und Weise und Vorgehensweise????
Ich darf und sollte diese bis zu meinem Auszug nutzen können!!!

Zudem kam, dass wir in dieser Minibar von unserem Baby den sog. Beissring hatten.
Dieser sollte immer gekühlt dem Baby gegeben werden wegen den Zähne die wachsen, etc.

DIESER Beissring, den wir von der Oma geschenkt bekommen haben, wurde einfach anscheinend weggeworfen.
Denn als wir wieder einmal bei der Rezeption anrufen mussten, kam jemand der die Minibar wieder aufschloss,
doch der Beissring war weg. Dieser war nicht mehr aufzufinden und diesen haben wir bis heute nicht ersetzt bekommen.

PUNKT 6:
Was auch unverständlich und nicht nachvollziehbar ist, dass man keine Kinderwägen mit ins Restaurant nehmen darf???
Dafür hat man Kinderwägen, damit dort die Babys u.a. auch schlafen können und die Eltern auch einmal eine kurze Auszeit haben
und das Essen in Ruhe zu sich nehmen können.
Warum hat man dann nicht eigens für Eltern mit Babys eine eigene „Ecke“ im Restaurant, in denen man auch Kinderwägen mitnehmen kann????????
Das ist doch ganz einfach und auch üblich so.

PUNKT 7:
Was auch bei anderen Mitbewerbern üblich ist, ist dass man mit Kleinkinder und vorallem mit Babys NICHT in der üblichen Schlange anstehen muss!!!!!
Bei der Costa ist das anscheinend völlig egal.
Denn schon beim der Einschiffung mussten wir in der üblichen Schlange anstehen, da es hier keine eigens für Kleinkinder/Babys gab.

PUNKT 8:
Das Büffetrestaurant ist auch eine Sache für sich. Hier herrschte immer ein großer Andrang.
Ein regelrechter „Krieg“ herrschte hier.
Man hat dann wo es ziemlich eng ist nur EINE Ausgabestelle. Weiter hinten würde es eine weitere geben,
aber dieses war immer geschlossen?!?! Oder man sollte zwei/drei weitere ermöglichen.
Man sollte dies einfach „entzerren“ und so den Stress und die Gier der Menschen zu entschärfen.

PUNKT 9:
Wir waren dann beim Mittagessen in dem Restaurant wo es Pizza und Burger gab.
Hier haben wir ein einem Tag eine Pizza gegessen und an einem anderen Tag einen Burger.

WAHNSINN- wie langsam und unfreundlich die hier tätigen Bedienungen waren!!!!!
Dass diese nicht im Stehen und Laufen einschliefen, war ein Wunder.

Auf unser Trinken (Getränkepaket) haben wir laaaaaange gewartet.
War ja klar, nicht dass wir zuviel Trinken von unserem kostenlosen Getränkepaket.
Bei der zweiten Bestellung wurde dies (natürlich) völlig vergessen und wir warteten wieder mal 10 bis 15 min. auf unser
Getränk. Auf das Essen haben wir im Schnitt 20 bis 40 min. gewartet!!!!!

Solch eine Art und Weise kann jeden Urlab total vermiesen!!!!!!!!


FAZIT

SO- das sind nur mal so die „wichtigste“ Punkte die mir noch in Erinnerung sind.
Ich möchte lieber alles möglichst schnell vergessen……...

Wir haben uns auf diese Reise sehr gefreut, doch es war eher ein Alptraum, ausser wenn wir an Land gingen und die Städte erkundeten,
hat es uns gefallen, jedoch als wir wieder an Bord kamen, war alles schnell wieder weg.

WIR möchten der Costa/Ihnen dennoch die Möglichkeit geben, uns von einem bessern zu belehren.

Vielleicht war es nur eine „Ausnahme“ die wir auf dem Schiff erlebten und es geht besser.

Wir würden gerne auf der nächsten Costa Reise eventuell eine vergünstigte Reise bekommen für den gaaaanzen Stress usw. das wir bei der ersten Reise erlebt haben.
Getränke
FOLGENDES habe ich an mehrere Stellen der Costa per E-Mail geschickt.
NATÜRLICH wurde hier "dreist" versucht, alles zu beschönigen und dass es Ihnen Lied tut und Sie das alles Bessern wollen. JEDOCH wollte ich ein Entgegenkommen, weil diese Reise absolut für uns als Familie stressig und nicht schön war!!!!! Costa würde uns ein Bordguthaben in Höhe von 100,- € auf der nächsten Reise geben- ein Witz. UND wir werden NIE WIEDER mit der Costa reisen.

Sehr geehrte Damen und Herren,
wir, die Familie ........ (2 Erwachsene, 1 Kind 5 Jahre und ein Baby 7 Monate) sowie unsere Freunde die
Familie .... (2 Erwachsene und 1 Kind 6 Jahre) sind begeisterte Kreuzfahrer und Reisen hier bestimmt
2 x im Jahr mit einem Kreuzschiff.

In den letzten Jahren haben wir hier schon viele verschiedene Kreuzschiffe und deren Konzept
„getestet“ und „ausprobiert“.

Nun haben wir dieses Jahr beschlossen endlich einmal auch die Costa zu „testen/versuchen“.

Hier haben wir die Reise ab Savona von 14.12. bis 21.12.2019 gebucht und auch unternommen.

LEIDER sind hier sehr, sehr viele negative und nicht akzeptable Probleme und Dinge aufgetreten!!!

Folgendes- nur die wichtigen- die „kleineren“ lasse ich mal aussen vor:

Famile .....:
Herr .......seine Worte:
Meine Frau und ich buchten die Reise gemeinsam, und befanden uns beide während der Buchung vor dem Bildschirm.

Während des Buchungsvorgangs auf der Costa Webseite waren folgende Inklusivleistungen angegeben:
- Frühstück auf die Kabine
- 10% Rabatt auf die nächste Reise
- Wählbare Tischzeit
- Zufrieden oder Geld zurück
- Getränkepaket beim Mittag- und Abendessen

Der letzte Punkt mit den Getränken war der ausschlaggebende Punkt, Costa zu buchen. Darüber hatten wir uns zu dem Zeitpunkt der Buchung
nochmals extra unterhalten. Leider musste wir sehr peinlich feststellen, das hier ein Fehler von Costa passiert war:

Bei unserem ersten Abendessen im Restaurant Fiorention mussten wir mit entsetzen feststellen, dass hier wohl ein Fehler unterlaufen ist. Die Kellner und
der Restaurantleiter wussten nichts von dem Getränkepaket und verwiesen uns an die Rezeption.
Peinlich war es dann, als man uns alle Gläser von Tisch räumte und die Nachbartische uns verwundert ansahen.

Bei der Rezeption konnte man mir nicht helfen und wollte mir ein Getränkepaket verkaufen. Sehr verärgert startete ich einen weiteren Versuch bei einem
Costa Crew-Mitglied. Auch dieser konnte oder wollte mir nicht helfen.

Nochmal, wir sind uns zu 100% Sicher, dass bei der Buchung explizit das Getränkepaket für die Getränke, einschließlich Weine, Biere, Wasser und
Softdrinks inkludiert war. Es standen damals 3 Kategorien zur Auswahl. Wir entschieden uns nicht für die billigste, sondern extra für die Premium mit Getränken!
Wir hatten damals bei der Buchung am Schluss noch einen Gutschein eingelöst. Vielleicht hat dieser das System durcheinander gebracht.

Sicher können Sie sich vorstellen, was diese peinliche Situation bei meiner Frau und meiner Tochter ausgelöst haben.

Familie .......:

PUNKT 1:
Eine absolute Katastrophe und ein absolutes No go war, dass als wir schon am ersten Tag heisses Wasser (abgekochtes Wasser) für unser Baby für Babybrei/Flasche
beim Zimmerservice bestellten, zuerst ewig keiner ans Telefon ging und als endlich einer dran ging, dieses heisses Wasser erst in ca. 30 min. kam.
Unser Baby hatte HUNGER und da geht es absolut nicht, dass man hier insgesamt über eine Stunde (bis man jemand erreicht, das bestellte, dieser es verstand und
es dann letztlich auch gebracht wurde).

Dann haben wir es bestimmt 3 x an der Rezeption versucht, dass wir TÄGLICH und UNAUFGEFORDERT heisses Wasser (ca. 1 Liter) auf unserem Zimmer
benötigen, damit wir unserem Baby seine Nahrung zubereiten konnten.

Wir teilten auch mit, dass wir das heisse (abgekochtes) Wasser auch je nach Bedarf selbst erwärmen können, da wir einen Wasserkocher hatten.
ABER wir benötigen abgekochtes Wasser!!!!!!!

DAS funktionierte NICHT!!!!!
Und das ist eine absolute Frechheit und das geht mal gar nicht!!!!!!!!!!

Das änderte sich auf der gesamten Reise auch nicht.

Wenn wir hier nicht selbst aufwendig und stressig dafür sorgten, wäre unser Baby letztlich verhungert!!!!
Wenn die Costa es nicht hinbekommt, dann sollte Sie auf keinen Fall Babys auf Ihrem Schiff aufnehmen!!!!!!!

WARUM gibt es nicht einen Raum/Möglichkeit, in dem man alles für sein Baby bekommt und das ist dann auch Rund um die Uhr besetzt!!!!

PUNKT 2:
Wir hatten das Premium Paket gebucht. Hier ist u.a. das Frühstück auf dem Zimmer kostenlos dabei.
KEINER klärte uns auf, dass es hier zwei verschiedene Frühstückskarten zum ausfüllen gibt.

Auf unserer Kabine war nur eine Frühstückskarte ausgelegt (oben stand 5,- €). Da wir ja davon ausgingen, dass
das Frühstück dabei ist, füllten wir es aus. Als das Frühstück am nächsten Tag kam und ich dann auf meine Ausgaben
schaute, stand, dass ich für das Frühstück 10,- € bezahlen müsste?!?!
Also wieder mal zur Rezeption und wieder beschweren!!
Nach langem hin- und her bekamen wir die 10,- € wieder erstattet.

WARUM wird hier nicht aufgeklärt- es ist doch letztlich eine „Irreführung" der Kunden!!!!

Wir sagten dann auch, dass wir diese Karte NICHT mehr auf unserem Zimmer haben möchten- doch wir bekamen JEDEN Tag
NUR diese Karte, wo man bezahlen muss. Die andere Frühstückskarte die ja kostenlos ist, mussten wir uns immer selbst besorgen.

PUNKT 3:
Wir hatten ja das Premium Paket sowie das Getränkepaket „Pranzo&Cena“.
Hier sind ja Weine und Biere sowie Softdrinks mitdabei beim Mittag- und Abendessen.
Hier ist es anscheinend die „Vorgabe“ der Bedienungen, dass diese so wenig wie es nur geht ausgeben!!!!!
Und es war extrem nervig. Denn jede Bestellung wurde fast immer „vergessen“ bzw. mutwillig vergessen/ignoriert.
Und jede Getränke- Bestellung dauerte mind. 10 bis 15 min. bis diese endlich kam!!!!!
Man konnte sich fast glücklich schätzen, wenn man etwas zu Trinken bekam-
DIESE Getränke haben wir bereits teuer bezahlt und wir möchten dann dass man das auch genossen kann!!!
Diese „Masche“ ist völlig überzogen und nervig- es ist auch für viele andere Gäste durchschaubar!!!!

Klar, wenn jeder Gast nur ein Getränk (oder mehr) weniger trinkt, spart man sich auf das ganze Jahr ein Vermögen.

PUNKT 4:
Eine völlig nervige und undurchsichtige Sache ist auch das Thema Wasser/Mineralwasser an Bord.
Zuerst heisst es es ist nicht erlaubt sein eigenes Wasser mit an Bord zu nehmen. Dann unter vorgehaltener Hand sagt man,
man solle doch sein eigenes Wasser mitnehmen.
Dann wird einem versucht ein Wasserpaket zu verkaufen.
WIR hatten das Getränkepaket „Pranzo&Cena“, in dem auch das Wasser beim Essen dabei war.
Selbst als wir am Ende hin noch ein Wasser wollten und hiervon nur zwei Gläser einschenkten, wurden wir
gleich darauf hingewiesen, dass wir dieses Wasser NICHT mit auf die Kabinen nehmen dürfen!!!!
Was um Himmels Willen soll solche eine Art und Weise bewirken???
Schüttet man dann dieses Wasser lieber weg oder gibt man das einfach einen anderen Gast???

Jeder der ein Premium Paket hat, sollte doch zwei Flaschen Wasser am Tag auf seinem Zimmer haben.
Dann wäre doch ein solch lächerliches Desaster schon aus der Welt geräumt!!!!!
Wasser kostet doch bei den Mengen nur noch gering wenig!!

PUNKT 5:
Bereits einen Tag vorher wurde in unserem Zimmer schon die Minibar geschlossen!!!
Was ist das denn für eine Art und Weise und Vorgehensweise????
Ich darf und sollte diese bis zu meinem Auszug nutzen können!!!

Zudem kam, dass wir in dieser Minibar von unserem Baby den sog. Beissring hatten.
Dieser sollte immer gekühlt dem Baby gegeben werden wegen den Zähne die wachsen, etc.

DIESER Beissring, den wir von der Oma geschenkt bekommen haben, wurde einfach anscheinend weggeworfen.
Denn als wir wieder einmal bei der Rezeption anrufen mussten, kam jemand der die Minibar wieder aufschloss,
doch der Beissring war weg. Dieser war nicht mehr aufzufinden und diesen haben wir bis heute nicht ersetzt bekommen.

PUNKT 6:
Was auch unverständlich und nicht nachvollziehbar ist, dass man keine Kinderwägen mit ins Restaurant nehmen darf???
Dafür hat man Kinderwägen, damit dort die Babys u.a. auch schlafen können und die Eltern auch einmal eine kurze Auszeit haben
und das Essen in Ruhe zu sich nehmen können.
Warum hat man dann nicht eigens für Eltern mit Babys eine eigene „Ecke“ im Restaurant, in denen man auch Kinderwägen mitnehmen kann????????
Das ist doch ganz einfach und auch üblich so.

PUNKT 7:
Was auch bei anderen Mitbewerbern üblich ist, ist dass man mit Kleinkinder und vorallem mit Babys NICHT in der üblichen Schlange anstehen muss!!!!!
Bei der Costa ist das anscheinend völlig egal.
Denn schon beim der Einschiffung mussten wir in der üblichen Schlange anstehen, da es hier keine eigens für Kleinkinder/Babys gab.

PUNKT 8:
Das Büffetrestaurant ist auch eine Sache für sich. Hier herrschte immer ein großer Andrang.
Ein regelrechter „Krieg“ herrschte hier.
Man hat dann wo es ziemlich eng ist nur EINE Ausgabestelle. Weiter hinten würde es eine weitere geben,
aber dieses war immer geschlossen?!?! Oder man sollte zwei/drei weitere ermöglichen.
Man sollte dies einfach „entzerren“ und so den Stress und die Gier der Menschen zu entschärfen.

PUNKT 9:
Wir waren dann beim Mittagessen in dem Restaurant wo es Pizza und Burger gab.
Hier haben wir ein einem Tag eine Pizza gegessen und an einem anderen Tag einen Burger.

WAHNSINN- wie langsam und unfreundlich die hier tätigen Bedienungen waren!!!!!
Dass diese nicht im Stehen und Laufen einschliefen, war ein Wunder.

Auf unser Trinken (Getränkepaket) haben wir laaaaaange gewartet.
War ja klar, nicht dass wir zuviel Trinken von unserem kostenlosen Getränkepaket.
Bei der zweiten Bestellung wurde dies (natürlich) völlig vergessen und wir warteten wieder mal 10 bis 15 min. auf unser
Getränk. Auf das Essen haben wir im Schnitt 20 bis 40 min. gewartet!!!!!

Solch eine Art und Weise kann jeden Urlab total vermiesen!!!!!!!!


FAZIT

SO- das sind nur mal so die „wichtigste“ Punkte die mir noch in Erinnerung sind.
Ich möchte lieber alles möglichst schnell vergessen……...

Wir haben uns auf diese Reise sehr gefreut, doch es war eher ein Alptraum, ausser wenn wir an Land gingen und die Städte erkundeten,
hat es uns gefallen, jedoch als wir wieder an Bord kamen, war alles schnell wieder weg.

WIR möchten der Costa/Ihnen dennoch die Möglichkeit geben, uns von einem bessern zu belehren.

Vielleicht war es nur eine „Ausnahme“ die wir auf dem Schiff erlebten und es geht besser.

Wir würden gerne auf der nächsten Costa Reise eventuell eine vergünstigte Reise bekommen für den gaaaanzen Stress usw. das wir bei der ersten Reise erlebt haben.

Service

Personal/Service
FOLGENDES habe ich an mehrere Stellen der Costa per E-Mail geschickt.
NATÜRLICH wurde hier "dreist" versucht, alles zu beschönigen und dass es Ihnen Lied tut und Sie das alles Bessern wollen. JEDOCH wollte ich ein Entgegenkommen, weil diese Reise absolut für uns als Familie stressig und nicht schön war!!!!! Costa würde uns ein Bordguthaben in Höhe von 100,- € auf der nächsten Reise geben- ein Witz. UND wir werden NIE WIEDER mit der Costa reisen.

Sehr geehrte Damen und Herren,
wir, die Familie ........ (2 Erwachsene, 1 Kind 5 Jahre und ein Baby 7 Monate) sowie unsere Freunde die
Familie .... (2 Erwachsene und 1 Kind 6 Jahre) sind begeisterte Kreuzfahrer und Reisen hier bestimmt
2 x im Jahr mit einem Kreuzschiff.

In den letzten Jahren haben wir hier schon viele verschiedene Kreuzschiffe und deren Konzept
„getestet“ und „ausprobiert“.

Nun haben wir dieses Jahr beschlossen endlich einmal auch die Costa zu „testen/versuchen“.

Hier haben wir die Reise ab Savona von 14.12. bis 21.12.2019 gebucht und auch unternommen.

LEIDER sind hier sehr, sehr viele negative und nicht akzeptable Probleme und Dinge aufgetreten!!!

Folgendes- nur die wichtigen- die „kleineren“ lasse ich mal aussen vor:

Famile .....:
Herr .......seine Worte:
Meine Frau und ich buchten die Reise gemeinsam, und befanden uns beide während der Buchung vor dem Bildschirm.

Während des Buchungsvorgangs auf der Costa Webseite waren folgende Inklusivleistungen angegeben:
- Frühstück auf die Kabine
- 10% Rabatt auf die nächste Reise
- Wählbare Tischzeit
- Zufrieden oder Geld zurück
- Getränkepaket beim Mittag- und Abendessen

Der letzte Punkt mit den Getränken war der ausschlaggebende Punkt, Costa zu buchen. Darüber hatten wir uns zu dem Zeitpunkt der Buchung
nochmals extra unterhalten. Leider musste wir sehr peinlich feststellen, das hier ein Fehler von Costa passiert war:

Bei unserem ersten Abendessen im Restaurant Fiorention mussten wir mit entsetzen feststellen, dass hier wohl ein Fehler unterlaufen ist. Die Kellner und
der Restaurantleiter wussten nichts von dem Getränkepaket und verwiesen uns an die Rezeption.
Peinlich war es dann, als man uns alle Gläser von Tisch räumte und die Nachbartische uns verwundert ansahen.

Bei der Rezeption konnte man mir nicht helfen und wollte mir ein Getränkepaket verkaufen. Sehr verärgert startete ich einen weiteren Versuch bei einem
Costa Crew-Mitglied. Auch dieser konnte oder wollte mir nicht helfen.

Nochmal, wir sind uns zu 100% Sicher, dass bei der Buchung explizit das Getränkepaket für die Getränke, einschließlich Weine, Biere, Wasser und
Softdrinks inkludiert war. Es standen damals 3 Kategorien zur Auswahl. Wir entschieden uns nicht für die billigste, sondern extra für die Premium mit Getränken!
Wir hatten damals bei der Buchung am Schluss noch einen Gutschein eingelöst. Vielleicht hat dieser das System durcheinander gebracht.

Sicher können Sie sich vorstellen, was diese peinliche Situation bei meiner Frau und meiner Tochter ausgelöst haben.

Familie .......:

PUNKT 1:
Eine absolute Katastrophe und ein absolutes No go war, dass als wir schon am ersten Tag heisses Wasser (abgekochtes Wasser) für unser Baby für Babybrei/Flasche
beim Zimmerservice bestellten, zuerst ewig keiner ans Telefon ging und als endlich einer dran ging, dieses heisses Wasser erst in ca. 30 min. kam.
Unser Baby hatte HUNGER und da geht es absolut nicht, dass man hier insgesamt über eine Stunde (bis man jemand erreicht, das bestellte, dieser es verstand und
es dann letztlich auch gebracht wurde).

Dann haben wir es bestimmt 3 x an der Rezeption versucht, dass wir TÄGLICH und UNAUFGEFORDERT heisses Wasser (ca. 1 Liter) auf unserem Zimmer
benötigen, damit wir unserem Baby seine Nahrung zubereiten konnten.

Wir teilten auch mit, dass wir das heisse (abgekochtes) Wasser auch je nach Bedarf selbst erwärmen können, da wir einen Wasserkocher hatten.
ABER wir benötigen abgekochtes Wasser!!!!!!!

DAS funktionierte NICHT!!!!!
Und das ist eine absolute Frechheit und das geht mal gar nicht!!!!!!!!!!

Das änderte sich auf der gesamten Reise auch nicht.

Wenn wir hier nicht selbst aufwendig und stressig dafür sorgten, wäre unser Baby letztlich verhungert!!!!
Wenn die Costa es nicht hinbekommt, dann sollte Sie auf keinen Fall Babys auf Ihrem Schiff aufnehmen!!!!!!!

WARUM gibt es nicht einen Raum/Möglichkeit, in dem man alles für sein Baby bekommt und das ist dann auch Rund um die Uhr besetzt!!!!

PUNKT 2:
Wir hatten das Premium Paket gebucht. Hier ist u.a. das Frühstück auf dem Zimmer kostenlos dabei.
KEINER klärte uns auf, dass es hier zwei verschiedene Frühstückskarten zum ausfüllen gibt.

Auf unserer Kabine war nur eine Frühstückskarte ausgelegt (oben stand 5,- €). Da wir ja davon ausgingen, dass
das Frühstück dabei ist, füllten wir es aus. Als das Frühstück am nächsten Tag kam und ich dann auf meine Ausgaben
schaute, stand, dass ich für das Frühstück 10,- € bezahlen müsste?!?!
Also wieder mal zur Rezeption und wieder beschweren!!
Nach langem hin- und her bekamen wir die 10,- € wieder erstattet.

WARUM wird hier nicht aufgeklärt- es ist doch letztlich eine „Irreführung" der Kunden!!!!

Wir sagten dann auch, dass wir diese Karte NICHT mehr auf unserem Zimmer haben möchten- doch wir bekamen JEDEN Tag
NUR diese Karte, wo man bezahlen muss. Die andere Frühstückskarte die ja kostenlos ist, mussten wir uns immer selbst besorgen.

PUNKT 3:
Wir hatten ja das Premium Paket sowie das Getränkepaket „Pranzo&Cena“.
Hier sind ja Weine und Biere sowie Softdrinks mitdabei beim Mittag- und Abendessen.
Hier ist es anscheinend die „Vorgabe“ der Bedienungen, dass diese so wenig wie es nur geht ausgeben!!!!!
Und es war extrem nervig. Denn jede Bestellung wurde fast immer „vergessen“ bzw. mutwillig vergessen/ignoriert.
Und jede Getränke- Bestellung dauerte mind. 10 bis 15 min. bis diese endlich kam!!!!!
Man konnte sich fast glücklich schätzen, wenn man etwas zu Trinken bekam-
DIESE Getränke haben wir bereits teuer bezahlt und wir möchten dann dass man das auch genossen kann!!!
Diese „Masche“ ist völlig überzogen und nervig- es ist auch für viele andere Gäste durchschaubar!!!!

Klar, wenn jeder Gast nur ein Getränk (oder mehr) weniger trinkt, spart man sich auf das ganze Jahr ein Vermögen.

PUNKT 4:
Eine völlig nervige und undurchsichtige Sache ist auch das Thema Wasser/Mineralwasser an Bord.
Zuerst heisst es es ist nicht erlaubt sein eigenes Wasser mit an Bord zu nehmen. Dann unter vorgehaltener Hand sagt man,
man solle doch sein eigenes Wasser mitnehmen.
Dann wird einem versucht ein Wasserpaket zu verkaufen.
WIR hatten das Getränkepaket „Pranzo&Cena“, in dem auch das Wasser beim Essen dabei war.
Selbst als wir am Ende hin noch ein Wasser wollten und hiervon nur zwei Gläser einschenkten, wurden wir
gleich darauf hingewiesen, dass wir dieses Wasser NICHT mit auf die Kabinen nehmen dürfen!!!!
Was um Himmels Willen soll solche eine Art und Weise bewirken???
Schüttet man dann dieses Wasser lieber weg oder gibt man das einfach einen anderen Gast???

Jeder der ein Premium Paket hat, sollte doch zwei Flaschen Wasser am Tag auf seinem Zimmer haben.
Dann wäre doch ein solch lächerliches Desaster schon aus der Welt geräumt!!!!!
Wasser kostet doch bei den Mengen nur noch gering wenig!!

PUNKT 5:
Bereits einen Tag vorher wurde in unserem Zimmer schon die Minibar geschlossen!!!
Was ist das denn für eine Art und Weise und Vorgehensweise????
Ich darf und sollte diese bis zu meinem Auszug nutzen können!!!

Zudem kam, dass wir in dieser Minibar von unserem Baby den sog. Beissring hatten.
Dieser sollte immer gekühlt dem Baby gegeben werden wegen den Zähne die wachsen, etc.

DIESER Beissring, den wir von der Oma geschenkt bekommen haben, wurde einfach anscheinend weggeworfen.
Denn als wir wieder einmal bei der Rezeption anrufen mussten, kam jemand der die Minibar wieder aufschloss,
doch der Beissring war weg. Dieser war nicht mehr aufzufinden und diesen haben wir bis heute nicht ersetzt bekommen.

PUNKT 6:
Was auch unverständlich und nicht nachvollziehbar ist, dass man keine Kinderwägen mit ins Restaurant nehmen darf???
Dafür hat man Kinderwägen, damit dort die Babys u.a. auch schlafen können und die Eltern auch einmal eine kurze Auszeit haben
und das Essen in Ruhe zu sich nehmen können.
Warum hat man dann nicht eigens für Eltern mit Babys eine eigene „Ecke“ im Restaurant, in denen man auch Kinderwägen mitnehmen kann????????
Das ist doch ganz einfach und auch üblich so.

PUNKT 7:
Was auch bei anderen Mitbewerbern üblich ist, ist dass man mit Kleinkinder und vorallem mit Babys NICHT in der üblichen Schlange anstehen muss!!!!!
Bei der Costa ist das anscheinend völlig egal.
Denn schon beim der Einschiffung mussten wir in der üblichen Schlange anstehen, da es hier keine eigens für Kleinkinder/Babys gab.

PUNKT 8:
Das Büffetrestaurant ist auch eine Sache für sich. Hier herrschte immer ein großer Andrang.
Ein regelrechter „Krieg“ herrschte hier.
Man hat dann wo es ziemlich eng ist nur EINE Ausgabestelle. Weiter hinten würde es eine weitere geben,
aber dieses war immer geschlossen?!?! Oder man sollte zwei/drei weitere ermöglichen.
Man sollte dies einfach „entzerren“ und so den Stress und die Gier der Menschen zu entschärfen.

PUNKT 9:
Wir waren dann beim Mittagessen in dem Restaurant wo es Pizza und Burger gab.
Hier haben wir ein einem Tag eine Pizza gegessen und an einem anderen Tag einen Burger.

WAHNSINN- wie langsam und unfreundlich die hier tätigen Bedienungen waren!!!!!
Dass diese nicht im Stehen und Laufen einschliefen, war ein Wunder.

Auf unser Trinken (Getränkepaket) haben wir laaaaaange gewartet.
War ja klar, nicht dass wir zuviel Trinken von unserem kostenlosen Getränkepaket.
Bei der zweiten Bestellung wurde dies (natürlich) völlig vergessen und wir warteten wieder mal 10 bis 15 min. auf unser
Getränk. Auf das Essen haben wir im Schnitt 20 bis 40 min. gewartet!!!!!

Solch eine Art und Weise kann jeden Urlab total vermiesen!!!!!!!!


FAZIT

SO- das sind nur mal so die „wichtigste“ Punkte die mir noch in Erinnerung sind.
Ich möchte lieber alles möglichst schnell vergessen……...

Wir haben uns auf diese Reise sehr gefreut, doch es war eher ein Alptraum, ausser wenn wir an Land gingen und die Städte erkundeten,
hat es uns gefallen, jedoch als wir wieder an Bord kamen, war alles schnell wieder weg.

WIR möchten der Costa/Ihnen dennoch die Möglichkeit geben, uns von einem bessern zu belehren.

Vielleicht war es nur eine „Ausnahme“ die wir auf dem Schiff erlebten und es geht besser.

Wir würden gerne auf der nächsten Costa Reise eventuell eine vergünstigte Reise bekommen für den gaaaanzen Stress usw. das wir bei der ersten Reise erlebt haben.

Fazit

Preis-/Leistung
FOLGENDES habe ich an mehrere Stellen der Costa per E-Mail geschickt.
NATÜRLICH wurde hier "dreist" versucht, alles zu beschönigen und dass es Ihnen Lied tut und Sie das alles Bessern wollen. JEDOCH wollte ich ein Entgegenkommen, weil diese Reise absolut für uns als Familie stressig und nicht schön war!!!!! Costa würde uns ein Bordguthaben in Höhe von 100,- € auf der nächsten Reise geben- ein Witz. UND wir werden NIE WIEDER mit der Costa reisen.

Sehr geehrte Damen und Herren,
wir, die Familie ........ (2 Erwachsene, 1 Kind 5 Jahre und ein Baby 7 Monate) sowie unsere Freunde die
Familie .... (2 Erwachsene und 1 Kind 6 Jahre) sind begeisterte Kreuzfahrer und Reisen hier bestimmt
2 x im Jahr mit einem Kreuzschiff.

In den letzten Jahren haben wir hier schon viele verschiedene Kreuzschiffe und deren Konzept
„getestet“ und „ausprobiert“.

Nun haben wir dieses Jahr beschlossen endlich einmal auch die Costa zu „testen/versuchen“.

Hier haben wir die Reise ab Savona von 14.12. bis 21.12.2019 gebucht und auch unternommen.

LEIDER sind hier sehr, sehr viele negative und nicht akzeptable Probleme und Dinge aufgetreten!!!

Folgendes- nur die wichtigen- die „kleineren“ lasse ich mal aussen vor:

Famile .....:
Herr .......seine Worte:
Meine Frau und ich buchten die Reise gemeinsam, und befanden uns beide während der Buchung vor dem Bildschirm.

Während des Buchungsvorgangs auf der Costa Webseite waren folgende Inklusivleistungen angegeben:
- Frühstück auf die Kabine
- 10% Rabatt auf die nächste Reise
- Wählbare Tischzeit
- Zufrieden oder Geld zurück
- Getränkepaket beim Mittag- und Abendessen

Der letzte Punkt mit den Getränken war der ausschlaggebende Punkt, Costa zu buchen. Darüber hatten wir uns zu dem Zeitpunkt der Buchung
nochmals extra unterhalten. Leider musste wir sehr peinlich feststellen, das hier ein Fehler von Costa passiert war:

Bei unserem ersten Abendessen im Restaurant Fiorention mussten wir mit entsetzen feststellen, dass hier wohl ein Fehler unterlaufen ist. Die Kellner und
der Restaurantleiter wussten nichts von dem Getränkepaket und verwiesen uns an die Rezeption.
Peinlich war es dann, als man uns alle Gläser von Tisch räumte und die Nachbartische uns verwundert ansahen.

Bei der Rezeption konnte man mir nicht helfen und wollte mir ein Getränkepaket verkaufen. Sehr verärgert startete ich einen weiteren Versuch bei einem
Costa Crew-Mitglied. Auch dieser konnte oder wollte mir nicht helfen.

Nochmal, wir sind uns zu 100% Sicher, dass bei der Buchung explizit das Getränkepaket für die Getränke, einschließlich Weine, Biere, Wasser und
Softdrinks inkludiert war. Es standen damals 3 Kategorien zur Auswahl. Wir entschieden uns nicht für die billigste, sondern extra für die Premium mit Getränken!
Wir hatten damals bei der Buchung am Schluss noch einen Gutschein eingelöst. Vielleicht hat dieser das System durcheinander gebracht.

Sicher können Sie sich vorstellen, was diese peinliche Situation bei meiner Frau und meiner Tochter ausgelöst haben.

Familie .......:

PUNKT 1:
Eine absolute Katastrophe und ein absolutes No go war, dass als wir schon am ersten Tag heisses Wasser (abgekochtes Wasser) für unser Baby für Babybrei/Flasche
beim Zimmerservice bestellten, zuerst ewig keiner ans Telefon ging und als endlich einer dran ging, dieses heisses Wasser erst in ca. 30 min. kam.
Unser Baby hatte HUNGER und da geht es absolut nicht, dass man hier insgesamt über eine Stunde (bis man jemand erreicht, das bestellte, dieser es verstand und
es dann letztlich auch gebracht wurde).

Dann haben wir es bestimmt 3 x an der Rezeption versucht, dass wir TÄGLICH und UNAUFGEFORDERT heisses Wasser (ca. 1 Liter) auf unserem Zimmer
benötigen, damit wir unserem Baby seine Nahrung zubereiten konnten.

Wir teilten auch mit, dass wir das heisse (abgekochtes) Wasser auch je nach Bedarf selbst erwärmen können, da wir einen Wasserkocher hatten.
ABER wir benötigen abgekochtes Wasser!!!!!!!

DAS funktionierte NICHT!!!!!
Und das ist eine absolute Frechheit und das geht mal gar nicht!!!!!!!!!!

Das änderte sich auf der gesamten Reise auch nicht.

Wenn wir hier nicht selbst aufwendig und stressig dafür sorgten, wäre unser Baby letztlich verhungert!!!!
Wenn die Costa es nicht hinbekommt, dann sollte Sie auf keinen Fall Babys auf Ihrem Schiff aufnehmen!!!!!!!

WARUM gibt es nicht einen Raum/Möglichkeit, in dem man alles für sein Baby bekommt und das ist dann auch Rund um die Uhr besetzt!!!!

PUNKT 2:
Wir hatten das Premium Paket gebucht. Hier ist u.a. das Frühstück auf dem Zimmer kostenlos dabei.
KEINER klärte uns auf, dass es hier zwei verschiedene Frühstückskarten zum ausfüllen gibt.

Auf unserer Kabine war nur eine Frühstückskarte ausgelegt (oben stand 5,- €). Da wir ja davon ausgingen, dass
das Frühstück dabei ist, füllten wir es aus. Als das Frühstück am nächsten Tag kam und ich dann auf meine Ausgaben
schaute, stand, dass ich für das Frühstück 10,- € bezahlen müsste?!?!
Also wieder mal zur Rezeption und wieder beschweren!!
Nach langem hin- und her bekamen wir die 10,- € wieder erstattet.

WARUM wird hier nicht aufgeklärt- es ist doch letztlich eine „Irreführung" der Kunden!!!!

Wir sagten dann auch, dass wir diese Karte NICHT mehr auf unserem Zimmer haben möchten- doch wir bekamen JEDEN Tag
NUR diese Karte, wo man bezahlen muss. Die andere Frühstückskarte die ja kostenlos ist, mussten wir uns immer selbst besorgen.

PUNKT 3:
Wir hatten ja das Premium Paket sowie das Getränkepaket „Pranzo&Cena“.
Hier sind ja Weine und Biere sowie Softdrinks mitdabei beim Mittag- und Abendessen.
Hier ist es anscheinend die „Vorgabe“ der Bedienungen, dass diese so wenig wie es nur geht ausgeben!!!!!
Und es war extrem nervig. Denn jede Bestellung wurde fast immer „vergessen“ bzw. mutwillig vergessen/ignoriert.
Und jede Getränke- Bestellung dauerte mind. 10 bis 15 min. bis diese endlich kam!!!!!
Man konnte sich fast glücklich schätzen, wenn man etwas zu Trinken bekam-
DIESE Getränke haben wir bereits teuer bezahlt und wir möchten dann dass man das auch genossen kann!!!
Diese „Masche“ ist völlig überzogen und nervig- es ist auch für viele andere Gäste durchschaubar!!!!

Klar, wenn jeder Gast nur ein Getränk (oder mehr) weniger trinkt, spart man sich auf das ganze Jahr ein Vermögen.

PUNKT 4:
Eine völlig nervige und undurchsichtige Sache ist auch das Thema Wasser/Mineralwasser an Bord.
Zuerst heisst es es ist nicht erlaubt sein eigenes Wasser mit an Bord zu nehmen. Dann unter vorgehaltener Hand sagt man,
man solle doch sein eigenes Wasser mitnehmen.
Dann wird einem versucht ein Wasserpaket zu verkaufen.
WIR hatten das Getränkepaket „Pranzo&Cena“, in dem auch das Wasser beim Essen dabei war.
Selbst als wir am Ende hin noch ein Wasser wollten und hiervon nur zwei Gläser einschenkten, wurden wir
gleich darauf hingewiesen, dass wir dieses Wasser NICHT mit auf die Kabinen nehmen dürfen!!!!
Was um Himmels Willen soll solche eine Art und Weise bewirken???
Schüttet man dann dieses Wasser lieber weg oder gibt man das einfach einen anderen Gast???

Jeder der ein Premium Paket hat, sollte doch zwei Flaschen Wasser am Tag auf seinem Zimmer haben.
Dann wäre doch ein solch lächerliches Desaster schon aus der Welt geräumt!!!!!
Wasser kostet doch bei den Mengen nur noch gering wenig!!

PUNKT 5:
Bereits einen Tag vorher wurde in unserem Zimmer schon die Minibar geschlossen!!!
Was ist das denn für eine Art und Weise und Vorgehensweise????
Ich darf und sollte diese bis zu meinem Auszug nutzen können!!!

Zudem kam, dass wir in dieser Minibar von unserem Baby den sog. Beissring hatten.
Dieser sollte immer gekühlt dem Baby gegeben werden wegen den Zähne die wachsen, etc.

DIESER Beissring, den wir von der Oma geschenkt bekommen haben, wurde einfach anscheinend weggeworfen.
Denn als wir wieder einmal bei der Rezeption anrufen mussten, kam jemand der die Minibar wieder aufschloss,
doch der Beissring war weg. Dieser war nicht mehr aufzufinden und diesen haben wir bis heute nicht ersetzt bekommen.

PUNKT 6:
Was auch unverständlich und nicht nachvollziehbar ist, dass man keine Kinderwägen mit ins Restaurant nehmen darf???
Dafür hat man Kinderwägen, damit dort die Babys u.a. auch schlafen können und die Eltern auch einmal eine kurze Auszeit haben
und das Essen in Ruhe zu sich nehmen können.
Warum hat man dann nicht eigens für Eltern mit Babys eine eigene „Ecke“ im Restaurant, in denen man auch Kinderwägen mitnehmen kann????????
Das ist doch ganz einfach und auch üblich so.

PUNKT 7:
Was auch bei anderen Mitbewerbern üblich ist, ist dass man mit Kleinkinder und vorallem mit Babys NICHT in der üblichen Schlange anstehen muss!!!!!
Bei der Costa ist das anscheinend völlig egal.
Denn schon beim der Einschiffung mussten wir in der üblichen Schlange anstehen, da es hier keine eigens für Kleinkinder/Babys gab.

PUNKT 8:
Das Büffetrestaurant ist auch eine Sache für sich. Hier herrschte immer ein großer Andrang.
Ein regelrechter „Krieg“ herrschte hier.
Man hat dann wo es ziemlich eng ist nur EINE Ausgabestelle. Weiter hinten würde es eine weitere geben,
aber dieses war immer geschlossen?!?! Oder man sollte zwei/drei weitere ermöglichen.
Man sollte dies einfach „entzerren“ und so den Stress und die Gier der Menschen zu entschärfen.

PUNKT 9:
Wir waren dann beim Mittagessen in dem Restaurant wo es Pizza und Burger gab.
Hier haben wir ein einem Tag eine Pizza gegessen und an einem anderen Tag einen Burger.

WAHNSINN- wie langsam und unfreundlich die hier tätigen Bedienungen waren!!!!!
Dass diese nicht im Stehen und Laufen einschliefen, war ein Wunder.

Auf unser Trinken (Getränkepaket) haben wir laaaaaange gewartet.
War ja klar, nicht dass wir zuviel Trinken von unserem kostenlosen Getränkepaket.
Bei der zweiten Bestellung wurde dies (natürlich) völlig vergessen und wir warteten wieder mal 10 bis 15 min. auf unser
Getränk. Auf das Essen haben wir im Schnitt 20 bis 40 min. gewartet!!!!!

Solch eine Art und Weise kann jeden Urlab total vermiesen!!!!!!!!


FAZIT

SO- das sind nur mal so die „wichtigste“ Punkte die mir noch in Erinnerung sind.
Ich möchte lieber alles möglichst schnell vergessen……...

Wir haben uns auf diese Reise sehr gefreut, doch es war eher ein Alptraum, ausser wenn wir an Land gingen und die Städte erkundeten,
hat es uns gefallen, jedoch als wir wieder an Bord kamen, war alles schnell wieder weg.

WIR möchten der Costa/Ihnen dennoch die Möglichkeit geben, uns von einem bessern zu belehren.

Vielleicht war es nur eine „Ausnahme“ die wir auf dem Schiff erlebten und es geht besser.

Wir würden gerne auf der nächsten Costa Reise eventuell eine vergünstigte Reise bekommen für den gaaaanzen Stress usw. das wir bei der ersten Reise erlebt haben.
Tipps für andere
FOLGENDES habe ich an mehrere Stellen der Costa per E-Mail geschickt.
NATÜRLICH wurde hier "dreist" versucht, alles zu beschönigen und dass es Ihnen Lied tut und Sie das alles Bessern wollen. JEDOCH wollte ich ein Entgegenkommen, weil diese Reise absolut für uns als Familie stressig und nicht schön war!!!!! Costa würde uns ein Bordguthaben in Höhe von 100,- € auf der nächsten Reise geben- ein Witz. UND wir werden NIE WIEDER mit der Costa reisen.

Sehr geehrte Damen und Herren,
wir, die Familie ........ (2 Erwachsene, 1 Kind 5 Jahre und ein Baby 7 Monate) sowie unsere Freunde die
Familie .... (2 Erwachsene und 1 Kind 6 Jahre) sind begeisterte Kreuzfahrer und Reisen hier bestimmt
2 x im Jahr mit einem Kreuzschiff.

In den letzten Jahren haben wir hier schon viele verschiedene Kreuzschiffe und deren Konzept
„getestet“ und „ausprobiert“.

Nun haben wir dieses Jahr beschlossen endlich einmal auch die Costa zu „testen/versuchen“.

Hier haben wir die Reise ab Savona von 14.12. bis 21.12.2019 gebucht und auch unternommen.

LEIDER sind hier sehr, sehr viele negative und nicht akzeptable Probleme und Dinge aufgetreten!!!

Folgendes- nur die wichtigen- die „kleineren“ lasse ich mal aussen vor:

Famile .....:
Herr .......seine Worte:
Meine Frau und ich buchten die Reise gemeinsam, und befanden uns beide während der Buchung vor dem Bildschirm.

Während des Buchungsvorgangs auf der Costa Webseite waren folgende Inklusivleistungen angegeben:
- Frühstück auf die Kabine
- 10% Rabatt auf die nächste Reise
- Wählbare Tischzeit
- Zufrieden oder Geld zurück
- Getränkepaket beim Mittag- und Abendessen

Der letzte Punkt mit den Getränken war der ausschlaggebende Punkt, Costa zu buchen. Darüber hatten wir uns zu dem Zeitpunkt der Buchung
nochmals extra unterhalten. Leider musste wir sehr peinlich feststellen, das hier ein Fehler von Costa passiert war:

Bei unserem ersten Abendessen im Restaurant Fiorention mussten wir mit entsetzen feststellen, dass hier wohl ein Fehler unterlaufen ist. Die Kellner und
der Restaurantleiter wussten nichts von dem Getränkepaket und verwiesen uns an die Rezeption.
Peinlich war es dann, als man uns alle Gläser von Tisch räumte und die Nachbartische uns verwundert ansahen.

Bei der Rezeption konnte man mir nicht helfen und wollte mir ein Getränkepaket verkaufen. Sehr verärgert startete ich einen weiteren Versuch bei einem
Costa Crew-Mitglied. Auch dieser konnte oder wollte mir nicht helfen.

Nochmal, wir sind uns zu 100% Sicher, dass bei der Buchung explizit das Getränkepaket für die Getränke, einschließlich Weine, Biere, Wasser und
Softdrinks inkludiert war. Es standen damals 3 Kategorien zur Auswahl. Wir entschieden uns nicht für die billigste, sondern extra für die Premium mit Getränken!
Wir hatten damals bei der Buchung am Schluss noch einen Gutschein eingelöst. Vielleicht hat dieser das System durcheinander gebracht.

Sicher können Sie sich vorstellen, was diese peinliche Situation bei meiner Frau und meiner Tochter ausgelöst haben.

Familie .......:

PUNKT 1:
Eine absolute Katastrophe und ein absolutes No go war, dass als wir schon am ersten Tag heisses Wasser (abgekochtes Wasser) für unser Baby für Babybrei/Flasche
beim Zimmerservice bestellten, zuerst ewig keiner ans Telefon ging und als endlich einer dran ging, dieses heisses Wasser erst in ca. 30 min. kam.
Unser Baby hatte HUNGER und da geht es absolut nicht, dass man hier insgesamt über eine Stunde (bis man jemand erreicht, das bestellte, dieser es verstand und
es dann letztlich auch gebracht wurde).

Dann haben wir es bestimmt 3 x an der Rezeption versucht, dass wir TÄGLICH und UNAUFGEFORDERT heisses Wasser (ca. 1 Liter) auf unserem Zimmer
benötigen, damit wir unserem Baby seine Nahrung zubereiten konnten.

Wir teilten auch mit, dass wir das heisse (abgekochtes) Wasser auch je nach Bedarf selbst erwärmen können, da wir einen Wasserkocher hatten.
ABER wir benötigen abgekochtes Wasser!!!!!!!

DAS funktionierte NICHT!!!!!
Und das ist eine absolute Frechheit und das geht mal gar nicht!!!!!!!!!!

Das änderte sich auf der gesamten Reise auch nicht.

Wenn wir hier nicht selbst aufwendig und stressig dafür sorgten, wäre unser Baby letztlich verhungert!!!!
Wenn die Costa es nicht hinbekommt, dann sollte Sie auf keinen Fall Babys auf Ihrem Schiff aufnehmen!!!!!!!

WARUM gibt es nicht einen Raum/Möglichkeit, in dem man alles für sein Baby bekommt und das ist dann auch Rund um die Uhr besetzt!!!!

PUNKT 2:
Wir hatten das Premium Paket gebucht. Hier ist u.a. das Frühstück auf dem Zimmer kostenlos dabei.
KEINER klärte uns auf, dass es hier zwei verschiedene Frühstückskarten zum ausfüllen gibt.

Auf unserer Kabine war nur eine Frühstückskarte ausgelegt (oben stand 5,- €). Da wir ja davon ausgingen, dass
das Frühstück dabei ist, füllten wir es aus. Als das Frühstück am nächsten Tag kam und ich dann auf meine Ausgaben
schaute, stand, dass ich für das Frühstück 10,- € bezahlen müsste?!?!
Also wieder mal zur Rezeption und wieder beschweren!!
Nach langem hin- und her bekamen wir die 10,- € wieder erstattet.

WARUM wird hier nicht aufgeklärt- es ist doch letztlich eine „Irreführung" der Kunden!!!!

Wir sagten dann auch, dass wir diese Karte NICHT mehr auf unserem Zimmer haben möchten- doch wir bekamen JEDEN Tag
NUR diese Karte, wo man bezahlen muss. Die andere Frühstückskarte die ja kostenlos ist, mussten wir uns immer selbst besorgen.

PUNKT 3:
Wir hatten ja das Premium Paket sowie das Getränkepaket „Pranzo&Cena“.
Hier sind ja Weine und Biere sowie Softdrinks mitdabei beim Mittag- und Abendessen.
Hier ist es anscheinend die „Vorgabe“ der Bedienungen, dass diese so wenig wie es nur geht ausgeben!!!!!
Und es war extrem nervig. Denn jede Bestellung wurde fast immer „vergessen“ bzw. mutwillig vergessen/ignoriert.
Und jede Getränke- Bestellung dauerte mind. 10 bis 15 min. bis diese endlich kam!!!!!
Man konnte sich fast glücklich schätzen, wenn man etwas zu Trinken bekam-
DIESE Getränke haben wir bereits teuer bezahlt und wir möchten dann dass man das auch genossen kann!!!
Diese „Masche“ ist völlig überzogen und nervig- es ist auch für viele andere Gäste durchschaubar!!!!

Klar, wenn jeder Gast nur ein Getränk (oder mehr) weniger trinkt, spart man sich auf das ganze Jahr ein Vermögen.

PUNKT 4:
Eine völlig nervige und undurchsichtige Sache ist auch das Thema Wasser/Mineralwasser an Bord.
Zuerst heisst es es ist nicht erlaubt sein eigenes Wasser mit an Bord zu nehmen. Dann unter vorgehaltener Hand sagt man,
man solle doch sein eigenes Wasser mitnehmen.
Dann wird einem versucht ein Wasserpaket zu verkaufen.
WIR hatten das Getränkepaket „Pranzo&Cena“, in dem auch das Wasser beim Essen dabei war.
Selbst als wir am Ende hin noch ein Wasser wollten und hiervon nur zwei Gläser einschenkten, wurden wir
gleich darauf hingewiesen, dass wir dieses Wasser NICHT mit auf die Kabinen nehmen dürfen!!!!
Was um Himmels Willen soll solche eine Art und Weise bewirken???
Schüttet man dann dieses Wasser lieber weg oder gibt man das einfach einen anderen Gast???

Jeder der ein Premium Paket hat, sollte doch zwei Flaschen Wasser am Tag auf seinem Zimmer haben.
Dann wäre doch ein solch lächerliches Desaster schon aus der Welt geräumt!!!!!
Wasser kostet doch bei den Mengen nur noch gering wenig!!

PUNKT 5:
Bereits einen Tag vorher wurde in unserem Zimmer schon die Minibar geschlossen!!!
Was ist das denn für eine Art und Weise und Vorgehensweise????
Ich darf und sollte diese bis zu meinem Auszug nutzen können!!!

Zudem kam, dass wir in dieser Minibar von unserem Baby den sog. Beissring hatten.
Dieser sollte immer gekühlt dem Baby gegeben werden wegen den Zähne die wachsen, etc.

DIESER Beissring, den wir von der Oma geschenkt bekommen haben, wurde einfach anscheinend weggeworfen.
Denn als wir wieder einmal bei der Rezeption anrufen mussten, kam jemand der die Minibar wieder aufschloss,
doch der Beissring war weg. Dieser war nicht mehr aufzufinden und diesen haben wir bis heute nicht ersetzt bekommen.

PUNKT 6:
Was auch unverständlich und nicht nachvollziehbar ist, dass man keine Kinderwägen mit ins Restaurant nehmen darf???
Dafür hat man Kinderwägen, damit dort die Babys u.a. auch schlafen können und die Eltern auch einmal eine kurze Auszeit haben
und das Essen in Ruhe zu sich nehmen können.
Warum hat man dann nicht eigens für Eltern mit Babys eine eigene „Ecke“ im Restaurant, in denen man auch Kinderwägen mitnehmen kann????????
Das ist doch ganz einfach und auch üblich so.

PUNKT 7:
Was auch bei anderen Mitbewerbern üblich ist, ist dass man mit Kleinkinder und vorallem mit Babys NICHT in der üblichen Schlange anstehen muss!!!!!
Bei der Costa ist das anscheinend völlig egal.
Denn schon beim der Einschiffung mussten wir in der üblichen Schlange anstehen, da es hier keine eigens für Kleinkinder/Babys gab.

PUNKT 8:
Das Büffetrestaurant ist auch eine Sache für sich. Hier herrschte immer ein großer Andrang.
Ein regelrechter „Krieg“ herrschte hier.
Man hat dann wo es ziemlich eng ist nur EINE Ausgabestelle. Weiter hinten würde es eine weitere geben,
aber dieses war immer geschlossen?!?! Oder man sollte zwei/drei weitere ermöglichen.
Man sollte dies einfach „entzerren“ und so den Stress und die Gier der Menschen zu entschärfen.

PUNKT 9:
Wir waren dann beim Mittagessen in dem Restaurant wo es Pizza und Burger gab.
Hier haben wir ein einem Tag eine Pizza gegessen und an einem anderen Tag einen Burger.

WAHNSINN- wie langsam und unfreundlich die hier tätigen Bedienungen waren!!!!!
Dass diese nicht im Stehen und Laufen einschliefen, war ein Wunder.

Auf unser Trinken (Getränkepaket) haben wir laaaaaange gewartet.
War ja klar, nicht dass wir zuviel Trinken von unserem kostenlosen Getränkepaket.
Bei der zweiten Bestellung wurde dies (natürlich) völlig vergessen und wir warteten wieder mal 10 bis 15 min. auf unser
Getränk. Auf das Essen haben wir im Schnitt 20 bis 40 min. gewartet!!!!!

Solch eine Art und Weise kann jeden Urlab total vermiesen!!!!!!!!


FAZIT

SO- das sind nur mal so die „wichtigste“ Punkte die mir noch in Erinnerung sind.
Ich möchte lieber alles möglichst schnell vergessen……...

Wir haben uns auf diese Reise sehr gefreut, doch es war eher ein Alptraum, ausser wenn wir an Land gingen und die Städte erkundeten,
hat es uns gefallen, jedoch als wir wieder an Bord kamen, war alles schnell wieder weg.

WIR möchten der Costa/Ihnen dennoch die Möglichkeit geben, uns von einem bessern zu belehren.

Vielleicht war es nur eine „Ausnahme“ die wir auf dem Schiff erlebten und es geht besser.

Wir würden gerne auf der nächsten Costa Reise eventuell eine vergünstigte Reise bekommen für den gaaaanzen Stress usw. das wir bei der ersten Reise erlebt haben.

Über mich

Herkunftsland
Deutschland
Altersgruppe
40-45
Waren Kinder mit?
2 Kinder
Reiseart
Familie
Nächstes Schiff?
AIDA
Das war deine...
3. Kreuzfahrt
War dieser Kommentar hilfreich für Sie? 
16
Beitrag melden

Kommentare

Powered by JReviews

Neueste Hafentipps

Argentinien - Buenos Aires
 
4.6

Neueste Schiffsbewertungen

Shipedia-Fotogalerie