Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

   

THEMA: Taufe Royal Princess - Taufpatin Princess Kate Middleton

Taufe Royal Princess - Taufpatin Princess Kate Middleton 13 Jun 2013 19:55 #35030

  • D.M.
  • D.M.s Avatar
  • OFFLINE
  • ehemaliges Mitglied
  • Beiträge: 732
  • Dank erhalten: 105
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: shipedia

Taufe Royal Princess - Taufpatin Princess Kate Middleton 19 Jun 2013 13:56 #35070

Wir waren ja bei der Taufe in Southampton dabei und danach auf der Kurzkreuzfahrt.
Das Schiff ist sehr edel ausgestattet und hat uns in allen Bereichen sehr gut gefallen.

Wer sich für interessiert habe ich hier einige Fotos online inklusive kurzes Video von unserer Kabine.
Ab 15.Dezember habe ich die RP wieder gebucht, dann in der RSuite C102.

picasaweb.google.com/107289430901088544193/RoyalPrincessSOUT...
  • DieterS
  • DieterSs Avatar
  • OFFLINE
  • Shipedia Diamond Member
  • Beiträge: 636
  • Dank erhalten: 30
[/url]
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: CC o t Seas

Taufe Royal Princess - Taufpatin Princess Kate Middleton 19 Jun 2013 15:23 #35071

@ Dieter!

:applaus: :coolpics:

DANKE für die tollen Fotos!

Wie sind die privaten Cabanas? Gibt es lange Reservierungszeiten?

Alles in allem - ein tolles Schiff :sensation:

Steht irgendwann auf der Liste B)

Keep on Cruisin

Klaus
  • CC o t Seas
  • CC o t Seass Avatar
  • OFFLINE
  • Moderator
  • Beiträge: 1626
  • Dank erhalten: 240
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

 

 

Taufe Royal Princess - Taufpatin Princess Kate Middleton 20 Jun 2013 11:21 #35072

Ein kleiner Erfahrungsbericht zum Preview

Schiff

Das Äußere des neuen Princess Schiffes passt sich leider dem Mainstream an. Früher mit einer markanten Silhouette (Bügeleisen bzw. die Schiffe mit dem Griff), kann man heute aus der Ferne nicht mehr erkennen, zu welcher Linie das Schiff gehört. Was aber noch mehr stört, ist die offensichtliche Missachtung von Proportionen um mehr Passagiere an Bord zu bekommen. Das Schiff ist ganz einfach 2 Kabinendecks zu hoch, um dem Auge gefällig zu sein. Gelungen sind dafür die Skywalks, obwohl diese den dahinter liegenden Balkonkabinen mehr Schatten bringen, als vielleicht gewünscht. Auch die Kabinen auf dem höchsten Kabinendeck werden von einer breiten Auskragung überschattet.

Darüberhinaus ist die Royal Princess wirklich ein majestätisches bzw. luxuriöses Schiff und die Inneneinrichtung lässt keine Wünsche offen. Edel die Materialien und die über drei Decks offene Lobby mit den Bars, Cafés und Restaurants ist einfach wundervoll gelungen. Die deckenhohen Lichtinstallationen, die arabisch anmutenden vergoldeten Verkleidungen der Fahrstühle, die zum verbleiben einladenden Sitzgelegenheiten, alles passt harmonisch zusammen. Hier ist der Mittelpunkt, das Herz des Schiffes. Hier treffen Offiziere auf Passagiere, hier ist am Abend pulsierendes Leben, hier erlebt der Passagier artistische Darbietungen und hier fühlt man sich wohl und zuhause. Das Schiff verlassen? Nie und nimmer!


Die öffentlichen Bereiche befinden sich auf den Decks 5-7 und ab dem 16. Deck aufwärts. Im Bauch des Schiffes findet man neben einer Unzahl an Restaurants (3 Hauptrestaurants, davon eins mit Anytime; Fisch-Restaurant, Crown Grill, Pizzeria, Sabattini), etliche Bars und Cafés (International Café, Gelato, Schokoladenladen, Bellini, Vino ...), einige Geschäfte, die hochwertiges und hochpreisiges anbieten (neben dem üblichen, sehr gut ausgestatteten Princess Shop). Ein Casino darf natürlich auch nicht fehlen und das große Theater im vorderen Bereich. Einziges Manko, man kann die Decks nicht vom Bug bis zum Heck auf einem Deck durchlaufen, da die Gally zwischen den Hauptrestaurants und dem restlichen öffentlichen Bereich liegt. Vorteil ist aber dafür heiße Speisen im Hauptrestaurant, da die Wege für die Kellner sehr kurz sind.


Im öffentlichen Bereich auf den oberen Decks befindet sich z.B. das luxuriöse Spa mit den exklusiven Enklaven und den Behandlungsräumen. Hier gibt es wohl alles, was man bzw. frau sich wünschen kann, wenn man/frau das nötige Kleingeld hat. Im hinteren Bereich des Schiffes befindet sich das Buffet- bzw. die Buffetrestaurants, da mehrere zusammengeschlossen und abhängig von der Tageszeit alle bzw. nur teilweise geöffnet sind. In der Mitte dieser Restaurants liegt übrigens das Pastry, das Hüftgoldparadies schlechthin. Es gibt auch noch eine Restaurant-Terrasse, welche bei der Previewfahrt aber nur minimalistisch eingerichtet war und nur bedingt zum Verbleiben einlud. Ich hoffe, dies ändert sich noch.

Das Pooldeck ist zweigeteilt, einerseits der Actionpool mit dem Riesenbildschirm für die Filmvorführungen (yeah, es gibt immer noch Popcorn!), etlichen Whirlpools, den Bars (auch die Skywalk-Bar liegt hier) und dem Softeis-Stand, anderseits gibt es den Ruhe-Pool mit den Canopies und den wunderbar weichen Liegen. Im Anschluß befindet sich das exklusive Sanctuary mit den gebührenpflichtigen Liegen und Canopies. Die Preise liegen hier zwischen 130 Dollar für einen Tag in einer "normalen" Canopie und der Luxusausführung für 3000 Dollar pro Tag (inkl. Spa-Service). Wem eine Liege genügt, kommt wesentlich günstiger davon. Vorteil in diesem Bereich ist die absolute Ruhe und die unverbaute Aussicht nach vorne.

Im hinteren Bereich des Schiffes auf den höchsten Decks befindet sich der Sportbereich mit Basketballfeld, dem Joggingpfad mit den danebenliegenden futuristisch anmutenden und nicht gleich erkennbaren Fitnessgeräten und dem stiefmütterlich behandelten Minigolfplatz, der dringend eine Aufhübschung benötigt.
Alle Bereiche auf diesem Schiff sind natürlich für Rollstuhlfahrer jederzeit zugänglich.


Kabine
Minisuite R520
Die Decks haben Namen, was die Orientierung nicht unbedingt erleichtert, aber überall an den Aufzügen und Treppen befinden sich Deckpläne. Im übrigen findet man sich nach kürzester Zeit sowieso sehr leicht zurecht. Einzig fehlt eine Unterscheidung zwischen den Seiten, beispielsweise ein Bordtelefon, das nur an der Steuerbordseite hängt (wie letztens auf der Oceania Riviera). Man muss also schon auf den Deckplan schauen oder auf die Schilder an den Kabinentüren, um zu wissen, ob man nur steuerbord oder backbord ist (Backbord = gerade Kabinennummern, Steuerbord = ungerade Kabinennummern).

Hat man nun seine Kabine gefunden, ist man von dem zurückhaltenden, aber nicht weniger ansprechenden Design der Kabine positiv überrascht. Es gibt kaum Unterschiede zwischen Balkon-, Deluxe-Balkon-Kabine und Minisuite, unterschiedlich sind sie in der Länge, also dem Platzangebot und dem Wohnbereich mit dem Sofa. In der Minisuite gibt es darüberhinaus auch noch eine Badewanne anstatt der Dusche, was nicht unbedingt ein Vorteil ist.

Ausstattung: Wenn man die Minisuite betritt und ein paar Schritte in die Kabine geht, findet man auf der einen Seite den begehbaren Kleiderschrank (leider ohne Tür und so für jeden offen überschaubar, der die Kabine betritt) und das Bad, das zwar kompakt, aber mit allem Notwendigen ausgestattet ist. Manko ist hier der schwere Vorhang vor der Badewanne, der nicht nur das Wasser der Dusche, sondern auch das spärliche Licht abhält. Stauraum gibt es ausreichend, wenn auch leider nur auf offenen Regalen. Großes Manko ist der nicht antibeschlag-beschichtete Spiegel. Vielleicht auch ein Vorteil, wenn man sich morgens nicht gleich sehen muss.

Im Wohn-/Schlafbereich befindet sich das herrlich bequeme Bett mit zwei Nachttischen. Unter dem Bett ist genügend Platz für die Koffer. Abgetrennt durch einen Vorhang (wer möchte) liegt der Wohnbereich mit einem Dreier-Sofa, einem Couchtisch, einem Sessel und dem Schreibtisch bzw. der Anrichte mit Minibar (die bei der Previewfahrt nicht bestückt war). Es gibt zwei große Fernseher an der Wand mit einem umfassenden Programm und abrufbaren (kostenlosen) Spielfilmen. Neuerung bei Princess ist der Abruf der Rechnung über Smartphone oder Tablet, über den Fernseher geht es "derzeit" nicht. Auch das Bordprogramm kann jederzeit über Smartphone und Tablet aufgerufen werden.

Der Balkon ist in meinen Augen sehr klein geraten und bietet zwar Platz für zwei Stühle und einem Tisch, aber wie man die ebenfalls vorhandenen Fußschemel, die unter den Stühlen platziert sind, noch auf dem Balkon hinstellen soll, ist mir ein Rätsel.
Die Kabine ist in warmen Braun- und Blautönen eingerichtet. Der Stauraum ist ausreichend und alles in allem bietet die Kabine alles, was man braucht. Der Fön ist übrigens, wie üblicherweise auf Kreuzfahrtschiffen, in der Schreibtischschublade zu finden.


Restaurants
Wo anfangen? Die Auswahl ist riesig und für jeden Geschmack wohl etwas dabei. Fangen wir am Besten auf der Kabine an, hier gibt es Kabinenservice für das Frühstück. Man hängt die Menüauswahl außen an die Tür und zum Wunschtermin wird es gebracht. Natürlich gibt es nur eine verminderte Auswahl, ein Kontinentalfrühstück, aber wenn man bei einem Ausflugstag nur wenig Zeit hat, kann man sich hier ein perfektes Frühstück auf die Kabine bringen, natürlich kostenfrei. (Trinkgeld für den Service ist aber in meinen Augen ein Muss).

Wenn man mehr Zeit hat, hat man die Wahl zwischen dem Buffetrestaurant und dem Bedienrestaurant. Die vielfältige Auswahl sollte wohl jedem Geschmack genügen. Aufgrund des internationalen Publikums ist das Angebot meist sehr, sehr umfassend, angefangen über die Brot/Brötchen-Auswahl, Käse, Wurst, frische Eierspeisen, warme Speisen wie gegrillte Tomaten, gebackene Kartoffeln, bis hin zu einer großen Auswahl an Müsli und Flakes. Für Veganer bzw. Passagiere mit Lactoseintolleranz gibt es Sojamilch (aber nur auf Nachfrage, wird aber gerne geholt). Es gibt auch frischen Orangensaft, der diesen Namen auch verdient. Kaffee, Tee oder andere Getränke werden gerne an den Tisch gebracht. Will der Gast selbst Kaffee holen, ist das in den Augen der Kellner ein absolutes No-go und wird zuvorkommend und freundlich unterbunden. Teller bzw. benutztes Geschirr wird sofort abgeräumt.

Das Buffetrestaurant ist fast rund um die Uhr geöffnet. Auch wenn Teile geschlossen sind, so ist ein Teil sicherlich für den Gast zugänglich. Frühstück (für Früh- und Spätaufsteher, Lunch, Snacks, Teatime, Dinner, Latedinner .... wer auf seine Figur achten will, sollte um das Buffetrestaurant einen weiten Bogen machen).

Das Hauptrestaurant besteht aus drei Restaurants, wobei eines für Anytime reserviert ist. Man kann also gehen wann man will und bekommt einen Tisch zugewiesen. Ansonsten gibt es keinen Unterschied zwischen den Restaurants. Feste Tischzeiten sind um c.a 18:15 und 20:15, angepasst daran sind die Showzeiten im Theater, man verpasst also nichts, egal wann man isst.

Im Bedienrestaurant gibt es ein täglich wechselndes Menü, was ebenfalls allen Ansprüchen genügen sollte, auch wenn für Veganer die Auswahl im Buffetrestaurant umfangreicher ist. Nichtsdestotrotz lecker und heiß, da die Gally in unmittelbarer Nähe liegt. Das Menü umfasst 4-5 Gänge und wird mit einer separaten Dessertkarte abgeschlossen. Der Service ist zuvorkommend und professionell. Die Weinkarte ist umfangreich und die Preise moderat, auch wenn der gehobene Anspruch ebenfalls befriedigt werden kann. Mittags gibt es eigene Menükarte, man muss also keine Langeweile bei der Auswahl befürchten.
Für FFF (Fastfoodfans) wird am Pooldeck ebenfalls gesorgt, daneben gibt es noch einen Softeisstand und zu den Filmen gibt es frisches Popcorn (und bei Bedarf eine Kuscheldecke).

Wer eher italienisches Eis bevorzugt, findet im Gelato (Lobby) eine umfangreiche und leckere Auwahl (gegen Gebühr). Für die Süßmäuler gibt es einen eigenen Schokoladenladen und für Teetrinker gibt es einen eigenen Teesomelier im internationalen Café. Hier gibt es auch alles, was Kaffeetrinker sich wünschen könnten, einschließlich kleinen Snacks (Spezialitätenkaffee gegen Gebühr, Snacks frei).

Die Spezialitätenrestaurants liegen ebenfalls zentral im Schiff. Die Fishbar serviert namensbedingt kleine und größere Fischgerichte, in der Pizzeria gibt es nicht nur Pizza, dafür kann das Crown-Grill mit Showcooking aufwarten und das Sabatini ist für den gehobeneren Anspruch die erste Anlaufstelle.
Bei den Bars haben ich erst gar nicht angefangen zu zählen. Nichtsdestotrotz möchte ich zwei hervorheben, das ist einmal die Skywalk-Bar mit der tollen Aussicht, nicht nur seitwärts sondern auch nach unten und die Bellini-Bar mit Blick über die Lobby und über die zahlreichen Darbietungen im Zentrum des Schiffes. Daneben gibt es natürlich auch eine Weinbar, eine Casinobar, eine Loungebar, eine Spar-Bar und auch eine Bar im Sanctuary und und und...


Service
Es gibt sehr guten Service auf Kreuzfahrtschiffen und so manche Extrameile wird für die Gäste gelaufen, aber Princess hat wahrlich einen royalen Service. Zimmerservice erstklassig (Cynthia war ein Schatz), die Kellner in den Hauptrestaurants oder im Buffetrestaurant (besser geht es nicht), in den Shops, Bars oder im Spa. Egal wo man auf Crewmitglieder trifft, sie sind freundlich, zuvorkommend (im wahrsten Sinne des Wortes, Wünsche werden von den Augen gelesen) und absolut hilfsbereit. Und was sehr wichtig ist, dass diese Freundlichkeit absolut authentisch ist, diese Lebensfreude und Hilfsbereitschaft kann man niemanden "anlernen", die ist echt und das macht einem selbst soviel Spaß und Freude.

Natürlich wollten auch viele von Princess selbst sich diese Previewfahrt, dieses neue wundervolle Schiff, nicht entgehen lassen, so haben wir etliche alte Bekannte von anderen Schiffen getroffen. Es war eine besondere Freude und Ehre, Captain Tony Yeomans von der Ruby Princess (jetzt fährt er die Crown Princess) zu treffen und die Begeisterung für die Royal Princess zu teilen.


Unterhaltung
Basketball, Minigolf, Joggingpfad mit Fitnessgeräten auf dem Deck und einem voll ausgestatteten Fitnesscenter im unteren Bereich des Schiffes, Zumba in der Lobby. Der innere Schweinehund hat einiges zu tun, sich immer wieder neue Ausreden auszudenken, was aber bei diesem Angebot sicherlich schon selbst anstrengend genug ist und ihn sehr schnell verstummen lässt. Für Tanzfreunde gibt es in allen Lounges und in der Lobby Livemusik und Tanzparties, auch an Deck. Filmliebhaber können mit Popcorn alte und neue Klassiker an Deck genießen. Shows gibt es im Theater und Vorträge im Live! Kunst gibt es auf dem ganzen Schiff verteilt und konzentriert in der Kunstausstellung, natürlich darf eine Versteigerung auch nicht fehlen. Für Shopaholics gibt es einige, exklusive Geschäfte und das Sanctuary ist für Erholungssuchende die richtige Anlaufstelle. Eine Bibliothek und ein Internetcafé vervollständigen das Angebot. Ein besonderes Highlight ist sicherlich die nächtliche Fountain-Show, ein einmaliges Erlebnis, Gänsehaut pur. Und es gibt noch so viel zu entdecken, dass die Previewfahrt nicht ausreichte, um alles zu sehen oder gar auszuprobieren.

Tipps und Fazit
Das Schiff ist ideal für Paare und Single mit hohem Anspruch an den Service, das Angebot ist reichhaltig und für jeden Geschmack sollte etwas zu finden sein. Für Familien ist dieses Schiff nur bedingt geeignet, es gibt zwar einen separaten Jungend- und Kinderbereich, aber der Rest des Schiffes ist an die Ansprüche von Erwachsenen angepasst. Auch die Aktivitäten sind eher an den erwachsenen Geschmack gerichtet.
Ob man nun Innen-, Außen-, Balkon-Kabine oder Suite wählt, ist eher an den eigenen Geschmack und Geldbeutel gebunden. Wer aber eine Kabine mit Balkon wählt, sollte schon auf die Lage achten. Die oberste Auskragung verschattet das oberste Kabinendeck und auch die Skywalks halten die Sonne von den dahinterliegenden Kabinen ab. Wer keine Zuschauer möchte, sollte die Kabinen am Heck vermeiden, da sie von oben teilweise einsehbar sind (zumindest die Balkone). Naturbedingt sind auch die Kabinen unter den Skywalks teilweise einsehbar, nicht wirklich störend. Nur sollte man dies wissen, wenn man diese Kabinen bucht und gegebenenfalls die Vorhänge zuziehen.

Ansonsten einfach den wundervollen Service genießen und egal ob nun mehr oder weniger aktiv, es findet sich für jeden ein passendes Plätzchen.

Fazit: ein wundervolles Schiff, zwar mit einigen kleinen Mankos, aber das gleicht der Service und das fast schon Überangebot an Aktivitäten leicht wieder aus. Wir freuen uns schon auf die Fahrt im Dezember. Von mir ein klares JA! für Princess und ganz besonders für die neue Royal Princess.
  • Kimo
  • Kimos Avatar
  • OFFLINE
  • Shipedia Gold Member
  • Beiträge: 226
  • Dank erhalten: 26
Past Cruises: MSC Musica (2007), Costa Atlantica (2007), Carnival Freedom (2008), Queen Mary 2 (2008), Costa Fortuna (2008), Celebrity Solstice (2009), Vision otS (2009), Oasis otS (2010), Independence otS (2010), MSC Splendida (2010), Ruby Princess (2010), Liberty otS (2010), Independence otS (2011), Celebrity Eclipse (2011), Allure otS (2011),Celebrity Infinity (2012), Oceania Riviera (2013), Royal Princess (Preview 2013); Queen Mary 2 (2013), Oasis otS (2013), Royal Princess (Dezember 2013),MSC Magnifica (2014), Royal Princess (Dezember 2014), Quantum of the Seas (2015), Celebrity Reflection (2015), NCL Escape (2015)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: DieterS, Welle

Taufe Royal Princess - Taufpatin Princess Kate Middleton 20 Jun 2013 18:28 #35073

@ Kimo und Dieter,

danke für den Bericht und den schönen Bilder. :good:

Die Videosequenzen sind exellent, dadurch kann man sich ein noch besseres Bild von allem machen.

Gruß Welle
  • Welle
  • Welles Avatar
  • OFFLINE
  • Moderator
  • Beiträge: 1344
  • Dank erhalten: 441
Ein Forum lebt nicht nur vom Lesen, sondern auch vom (MIT)schreiben
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Taufe Royal Princess - Taufpatin Princess Kate Middleton 21 Jun 2013 07:56 #35076

Wie sind die privaten Cabanas? Gibt es lange Reservierungszeiten?
Leider kannn man die nicht über das Reservation System im Voraus buchen, sondern nur nach dem Motto "...wer zuerst kommt..."
Falls es geht buche ich die im Dezember direkt für eine ganze Woche, da kann man sich wirklich toll entspannen und den Urlaub geniessen.
  • DieterS
  • DieterSs Avatar
  • OFFLINE
  • Shipedia Diamond Member
  • Beiträge: 636
  • Dank erhalten: 30
[/url]
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.373 Sekunden

Neueste Hafentipps

Argentinien - Buenos Aires
 
4.6

Neueste Schiffsbewertungen

"AIDAsol"
 
1.7
"Mein Schiff 1"
 
4.4
"MS Westerdam"
 
0.8

Shipedia-Fotogalerie