Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

   

THEMA: Norovirus an Bord der Crown Princess und Ruby Princess

Norovirus an Bord der Crown Princess und Ruby Princess 05 Feb 2012 22:38 #28499

Hallo,

laut usatoday.com sind mehrere Passagiere und Crewmitglieder der beiden Schiffe Crown Princess und Ruby Princess am Norovirus erkrankt.

Passagiere, die an diesem Wochenende an Bord gehen sollten, wurden über möglicher Verspätungen auf Grund von Desinfektionsmaßnahmen informiert.

Link zum Bericht (englisch): travel.usatoday.com/cruises/story/2012-02-04/200-cruise-pass...
  • cruisy
  • cruisys Avatar
  • OFFLINE
  • Moderator
  • Beiträge: 809
  • Dank erhalten: 153

Gruß
Thorsten

shipedia.eu auch bei Facebook und Twitter...



:costa: 11/2009: Costa Europa, westl. Mittelmeer KF-Virus hat mich erfasst. Inkubationszeit unter 1 Stunde...:msc: 05/2010: MSC Poesia, Schnuppertour Dover-Hamburg ...die Sucht geht weiter...:costa: 05/2011: Costa Fortuna, östl. Mittelmeer ...unheilbar infiziert...:costa: 12/2011: Costa Concordia, westl. Mittelmeer ...Rückfall erlitten...:costa: 11/2012: Costa Classica, östl. Mittelmeer ...wer kennt einen Spezialisten?...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Norovirus an Bord der Crown Princess, Ruby Princess und Voyager otS 06 Feb 2012 06:16 #28501

Bäh, warum kommen diese Meldung immer kurz bevor ich an Bord eines Schiffes gehe, freue mich schon wieder auf das Bad im Desinfektionsmittel ;-). Hoffe wie immer, dass es mich nicht erwischt.
  • evaschaf
  • evaschafs Avatar
  • OFFLINE
  • Shipedia Platinum Member
  • Beiträge: 482
  • Dank erhalten: 62
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Norovirus an Bord der Crown Princess, Ruby Princess und Voyager otS 06 Feb 2012 17:10 #28512

:news:

Schiff Nr. 3: Auch auf der :rccl: Voyager of the Seas ist das Norovirus ausgebrochen. Üble Sache bei so viel Menschen auf einem Haufen.

Hier gehts zum Bericht (diesesmal deutschsprachig): www.spiegel.de/reise/aktuell/0,1518,813513,00.html

@evaschaf: Ich drück dir die Daumen, dass die Serenade otS verschont bleibt :good:
  • cruisy
  • cruisys Avatar
  • OFFLINE
  • Moderator
  • Beiträge: 809
  • Dank erhalten: 153

Gruß
Thorsten

shipedia.eu auch bei Facebook und Twitter...



:costa: 11/2009: Costa Europa, westl. Mittelmeer KF-Virus hat mich erfasst. Inkubationszeit unter 1 Stunde...:msc: 05/2010: MSC Poesia, Schnuppertour Dover-Hamburg ...die Sucht geht weiter...:costa: 05/2011: Costa Fortuna, östl. Mittelmeer ...unheilbar infiziert...:costa: 12/2011: Costa Concordia, westl. Mittelmeer ...Rückfall erlitten...:costa: 11/2012: Costa Classica, östl. Mittelmeer ...wer kennt einen Spezialisten?...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: evaschaf

 

 

Aw: Norovirus an Bord der Crown Princess, Ruby Princess und Voyager otS 07 Feb 2012 11:30 #28516

:green: Sehr unschöne Sache, aber leider ist es so, dass viele Kreuzfahrer die Desinfektionsautomaten auf den Schiffen ignorieren. Wobei es auch nicht sicher ist, dass es in diesem Fall geholfen hätte. Es langt ja schon, wenn jemand von der Küchen-Crew erkrankt ist und seine Viren fröhlich verteilt :sad: . Immer schön die Pfötchen waschen und desinfizieren :yep: und hoffen, dass es hilft :blue:
  • Dirk
  • Dirks Avatar
  • OFFLINE
  • Shipedia Gold Member
  • Beiträge: 225
  • Dank erhalten: 85
Liebe Grüße aus Hamburg

Dirk



:tui: - Mein Schiff 1 Kanaren mit Casablanca 2010
:tui: - Mein Schiff 1 Kanaren mit Agadir 2010
:aida: - AIDAprima Metropolen ab Hamburg 2016
:aida: - AIDAdiva Ostsee 2 ab Warnemünde 2017
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Norovirus an Bord der Crown Princess, Ruby Princess und Voyager otS 11 Feb 2012 17:09 #28602

Wir waren live dabei! Crown Princess 04.02.-eigentlich 11.02.2012

Soeben sind wir von unserer vorzeitig abgebrochenen Reise auf der Crown Princess zurückgekehrt.:news:
Für den der nicht an Noro erkrankt war(so wie wir)waren es zumindest vier schöne Seetage an denen die Crew alles versucht hat einem den Aufenthalt an Bord so angenehm wie möglich zu gestalten!
Aber der Reihe nach!
Nach einer wunderschönen Woche an Bord der Eurodam haben wir uns auf die 2. Woche an Bord der Crown Princess gefreut. Der Transfer klappte ohne Probleme. Kurz vor unserem Ziel stieg ein Mitarbeiter von Princess in den Bus und drückte uns ein Entschuldigungsschreiben der Reederei in die Hand. Da das Schiff desinfiziert werden musste, verzögert sich die Einschiffung auf vorraussichtlich 16 Uhr.:shit:
Im Kongreßzentrum bestand eine Möglichkeit zu warten, aber wir haben ein wenig Fort Lauderdale erkundet. Pünktlich um 16 Uhr waren wir wieder an der Halle.
Dort war die Information nicht ganz so toll, aber nach mehrmaligem nachfragen hieß es: Schiff noch nicht freigegeben, früstens 18 Uhr!
Wir haben uns dann auf die Brücke am Hafen gestellt und konnten dann in aller Ruhe die 7 Schiffe, die noch mit uns im Hafen standen,verabschieden!
Gegen 18.30 Uhr ging es dann endlich los! Schiff freigegeben!Gegen 21 Uhr waren alle an Bord. Abendessen, 22Uhr Rettungsübung, Abfahrt gegen 23Uhr!
Mitteilung auf der Kabine:1.Stopp Princess Cays - gecancelt! Gutschrift aufs Bordkonto 20$ für die lange Wartezeit, 50$ fürs nicht anfahren der Bahamas!
Dann folgten 2 sehr schöne Seetage Richtung Curacao, unserem 2.Stopp!
Am 3.Tag dann, wir sitzen gerüstet für einen schönen Tag auf Curacao beim Frühstück, Durchsage des Captains: In 5 Minuten habe ich eine wichtige Mitteilung zu machen! (Nanu was will der denn jetzt von uns)
8Uhr: Hier spricht der Captain, wir müssen die Cruise canceln, zu viele Norofälle, wir drehen und fahren zurück nach FLL!
Wir waren natürlich super traurig und es sind ein paar Tränen geflossen, aber die 2 Tage zurück waren für uns noch sehr schön. Nun trat der Notfallplan der Reederei in Kraft. Schon am Abend hatten wir neue Flüge mit kostenlosem Transfer, obwohl wir gar nicht über Princess gebucht haben, telefonieren kostenlos, Internet zur kostenfreien Verfügung!
Es wurde alles was möglich war für die Passagiere getan um die restliche Zeit an Bord angenehm zu gestalten!
Jetzt sitzen wir also wieder im kalten Deutschland, anstatt noch im warmen Florida!
Wir sind aber auf jeden Fall froh, dass wir gesund geblieben sind und werden auch weiterhin nicht auf Kreutfahrten verzichten können!
So etwas kann doch einen Seemann nicht erschüttern!
In diesem Sinne

Annette
  • emasie
  • emasies Avatar
  • OFFLINE
  • Shipedia Young Member
  • Beiträge: 5
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Norovirus an Bord der Crown Princess, Ruby Princess und Voyager otS 11 Feb 2012 22:29 #28608

Hallo Annette,

das tut mir aber leid, dass die Reise nicht so verlaufen ist, wie Ihr Euch das sicher vorgestellt habt. Aber die Reederei hat vorbildlich gehandelt und Ihr hattet keine Probleme mit dem Rückflug etc., das ist zwar nur ein kleiner Trost, aber wenigstens etwas. Bei der nächste KF wird alles besser :)
  • boomer
  • boomers Avatar
  • OFFLINE
  • Shipedia Platinum Member
  • Beiträge: 493
  • Dank erhalten: 126
LG Conni







:rccl: Adventure of the Seas 09/2010 (westliches Mittelmeer) * :rccl: Majesty of the Seas 09/2011 (westliche Karibik) * :rccl: Allure of the Seas 10/2011 (östliche Karibik) * :rccl: Splendour of the Seas 05/2012 (östliches Mittelmeer) * :rccl: Liberty of the Seas 05/2013 (westliches Mittelmeer) * :rccl: Majesty of the Seas 10/2013 (westliche Karibik) * :rccl: Explorer of the Seas 10/2013 (Bermudas)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Norovirus an Bord der Crown Princess, Ruby Princess und Voyager otS 12 Feb 2012 11:54 #28616

Guten Morgen,

ich denke, es ist an der Zeit, einmal in aller Deutlichkeit das zum Ausdruck zu bringen, was eigentlich hinter dem NOVO-Virus steckt und wie solche Vorkommnisse entstehen koennen - auch wenn es den einen oder anderen verschrecken mag - es hat wohl ueberwiegend etwas mit persoenlicher Hygiene zutun.

Aufgepasst :
In bestimmten Kulturkreisen ist es ueblich - Indien, Fernost, auch Nahost und im arabischen Raum, auch in vereinzelten Gebieten Suedamerikas, den Toilettengang mit der linken Hand zu beenden. Die linke Hand wird benutzt, durchaus mit fliessendem Wasser, das sind die kleinen Dosen, die man oft in diesen Gebieten neben der Toilette stehen sieht, und diese Hand hat es dann insich und ansich.

Traeger dieser Novo-Virus-Keime, und Traeger kann jeder sein ohne das die Krankheit akut ist, kommen zwangslaeufig mit ihren Ausscheidungen mehr oder wenig intensiv damit in Beruehrung. Trotz intensivstem Haendewaschen koennen Keime in den Schrunden der Haut, kleinen Kratzern und unter den Fingernaegeln verbleiben. Und koennen dort tagelang ueberleben und gleichermassen auf allen Gegenstaenden - Tuergriffe, Handlaeufe, Geschirr oder bei der Zubereitung von Salat und dem Auspressen von Saft, landen.

FRAGEN SIE IHREN HAUSARZT.

Jetzt geht es weiter ... als naechstes wird verlangt, dass die Haende mit einem Desinfektant abgesprueht und einmassiert werden. Die Haende trocknen dann dabei und das Catering-Personnal, ueblicherweise ist es dieser Personalbereich, in welchem diese Risiken eher haeufiger auftreten, denkt dann, es sei alles hygienisch einwandfrei.

Was ist daran falsch ?

Es kann der sogenannte SEIFENFEHLER auftreten. Was ist das ? Nach dem Haendewaschen und dem Trocknen der Haende, das ist zwingend notwendig, WIRKT das Desinfektionsmittel nur dann, wenn es nicht mit einer mehr oder weniger vorhandenen Restfeuchte der Haende vermischt wird - es wird dann neutralisiert bis
zur Wirkungslosigkeit.

ERGO - wenn der Toilettenbesucher, der mit der linken Hand, sich nicht die Zeit laesst, dieses System konsequent einzuhalten, kann er,sie,es ein potentieller Virus-Traeger sein - ohne zu erkranken.

Empfehlung : verzichten Sie darauf, Treppenhandlaeufe zu nutzen - wenn es denn geht. Beim Oeffnen oder Schliessen von WC-Raeumlichkeiten die Griffe der Tueren vermeiden - darueber oder darunter die Tueren auf- oder zudruecken. Vielleicht wundern Sie sich jetzt nicht mehr darueber, dass in diesen Bereichen so haeufig
geputzt wird.

Husten Sie nicht selbst in die Gegend - und wenden Sie sich ab, wenn da Jemand durch die gegen schnaubt.

Und achten Sie unbedingt darauf, dass das angebotene Buffet mit Spuckschutz versehen ist. Das sind die gebogenen Glas- oder Plastikabdeckungen. Und jeder wird es schon gesehen haben, dass in breitem Luftstrom ueber die Speisen gehustet worden ist. Die Viren sind dankbar. Und wenn dann die Speisen auch noch lauwarm angeboten werden, dann leben sie besonders lange.

Buffet-Speisen muessen / sollen mindesten konstant auf 63 Grad Celsius und hoeher gehalten werden. Bei darunterliegenden Temperaturen ueberleben diese Viehcher und auch andere Keime. Messen Sie mal mit einem kleinen Digitalthermometer die Oberflaechentemperatur der Lasangne und anderer Angebote - und wenn diese Temperatur nicht erreicht wird, ist eine Beschwerde an den Catering-Chef - nicht an Ihre Reiseleiterin, angebracht. Naechsten Tag nachmessen - und gegebenfalls wieder beschweren, aber schriftlich.

Sie werden sich wundern, wie das erklaert wird, dass diese Temperatur nicht gehalten wird.

Es ist Ihre Gesundheit, der man diese und andere Risiken aussetzt.

Nochmals zum Catering-Personal. Ueblicherweise kommt dieses Personal aus den beschriebenen Gegenden wobei das nicht bedeutet, dass die so Angesprochenen sich dessen nicht bewusst sind, welche Risiken mit ihnen einher gehen. Diese Mitarbeiter fuer die Schiffe werden von sogenannten Crewing-Agencies an Bord vermittelt. Es gibt Unternehmen mit 10-tausenden von Catering-Mitarbeitern (fuer Eingeweihte: C.F.Sharp z.B.), besonders aus den Philippinen, die gewuenschtes Personal an Bord schicken. Diese Agenturen trainieren ihre Leute und geben ihnen auch das notwendige Wissen mit - nur, wenn es dann schnell gehen muss an Bord, wird oft ein Auge zugedrueckt. Das Procedere wird nicht eingehalten. Bei 3-400 Mitarbeitern im Kuechen und Restaurantbereich, auch fuer die Reinigung der Kabinen, braucht es nur eine einzige Person zu sein, dem ein SEIFENFEHLER oder Aehnliches unterlaeuft.

Und selbstverstaendlich wird auch von den Reedereien Aufklaerung betrieben und an Bord immer wieder darauf hingewiesen - die Unternehmen kennen da schon ihre hygienischen Schwachstellen.

Generell zum Ausdruck gebracht ... lassen Sie sich eine Reise mit einem Kreuzfahrtschiff nicht vermiesen.
Gehen Sie mit wachen Augen und geschaerften Sinnen daran und seien Sie vorbereitet, auf die Risiken einer Kreuzfahrt ...

... persoenliche Dinge bereit zu haben, wo ist der Bug, wo das Heck. Bei Schlagseite, mit mehr als 15 Grad, koennen Boote auf dieser Seite nicht mehr zu Wasser gelassen werden. Siehe Costa Concordia. Wobei es nicht alle Reedereien garantieren koennen, dass ein Passagier in einem RETTUNGSBOOT garantiert einen Platz findet - es wird dann immer von Rettungsmittel gesprochen. Rettungsmittel sind auch Floesse und aufblasbare Rettungsinsel.

Wie gesagt, erfreuen Sie sich an einer Kreuzfahrt - cum grano salis.

Gruss NEMO
  • Capt. Nemo
  • Capt. Nemos Avatar
  • OFFLINE
  • Shipedia Young Member
  • Beiträge: 35
  • Dank erhalten: 15
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.406 Sekunden

Neueste Hafentipps

Argentinien - Buenos Aires
 
4.6

Neueste Schiffsbewertungen

"AIDAsol"
 
1.7
"Mein Schiff 1"
 
4.4
"MS Westerdam"
 
0.8

Shipedia-Fotogalerie