Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

   

  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Reisebericht:Flucht in die Karibik–Teil 3: mit der Adventure of the Seas in die Südkaribik – 18. bis 12. Nov

Reisebericht:Flucht in die Karibik–Teil 3: mit der Adventure of the Seas in die Südkaribik – 18. bis 12. Nov 27 Dez 2012 11:57 #32901

Voller Vorfreude starteten wir am 15. Nov um 5.15 Uhr von Villach/Kärnten in Richtung Münchner Flughafen. Obwohl der Flug erst um 12.15 startete wollten wir genug Zeitpuffer haben – und das erwies sich später als kluge Entscheidung….
Bis Holzkirchen kamen wir zügig voran – keine Probleme… aber dann ging’s los: im Radio hörten wir: Autobahnsperre bei Holzkirchen – 2 LKW und 1 PKW ineinander verkeilt – wie lange die Sperre dauert ist unbekannt. Und dann sahen wir auch schon die Warnblinkanlagen der Autos vor uns – wir waren mitten im Stau! keine Möglichkeit mehr abzufahren.
Was nun? Wir warteten ca ½ Std, aber nichts passierte – kein Vorwärtskommen. Immerhin war die Rettungsgasse gebildet und die Feuerwehr brauste an uns vorbei.
Stefan rief bei US Airways an bis wann die Koffer aufgegeben werden müssen und unser Name wurde vermerkt – ich beim Bayern 3 Verkehrsservice. Die wussten auch nicht wie lange die Sperre dauert. Ich fragte nach der Telefonnr von der Polizei und klingelte gleich drauf bei der Polizei Rosenheim an. Mittlerweile war es 9.30 Uhr. Der Polizeibeamte konnte mir leider auch nur sagen, dass die Sperre noch mindestens 2 ½ Std dauern würde. Das hieß: wir würden unseren Flug klar verpassen…
Mir war dann schon etwas flau im Magen und ich fragte den Beamten noch am Telefon, ob wir denn die Rettungsgasse benützen dürften, nachdem ich ihm auch erklärt habe dass wir unbedingt unseren Flug erreichen mussten. Er meinte, dass er mir das natürlich nicht erlauben kann, aber wir wären nicht die ersten und in diesem Fall sollten wir wissen was zu tun ist.
So, meine Entscheidung war gefallen – auch wenn es nicht legal ist: ab durch die Rettungsgasse. Stefan fuhr dann langsam los. Die Augen der anderen Leute hättet ihr mal sehen sollen – ich möchte gar nicht wissen was die uns nachgeschimpft haben aber das war uns in dem Fall auch egal. Wir fuhren bis zum Unfallort vor – dort wurde zwar schon „aufgeräumt“ aber der Abschleppwagen war noch nicht da. Wir erklärten den Feuerwehrbeamten dass wir unbedingt zum Flughafen müssten und sie lotsten uns durch!! Wir waren das erste Auto das den Stau verlassen konnte und nun hieß es Gas geben (was auf der deutschen Autobahn ja auch erlaubt ist )
Nachdem wir auch den Parkplatzservice hinter dem Flughafen gefunden hatten und uns der Shuttle schließlich zum Terminal brachte waren wir schon etwas erleichtert. Aber es war mittlerweile 11 Uhr – nun nichts wie zum Schalter, Koffer abgeben, ab durch die Sicherheitskontrolle und schnell zum Abflugsterminal. Dort nahmen wir uns noch die 5 Minuten um ein kleines Bier zu trinken (zum Nerven beruhigen), dann rein ins Flugzeug und Sitzplätze einnehmen – es war geschafft! Der Airbus startete pünktlich und wir konnten uns endlich auf unseren Urlaub freuen!!

2012-11-1516-09-18-IMG_2671.jpg


Der Flug verlief ruhig und nach einem Zwischenstopp in Philadelphia kamen wir um 23 Uhr Ortszeit in Puerto Rico an. Wir warteten auf unsere Koffer und gleich danach gings zur Rental Car Station und mit dem Mietwagen fuhren wir zu unserem Hotel „Tres Palmas Inn“, bezogen unser Zimmer und gingen auch bald schlafen, da wir doch mittlerweile etwas müde waren.
Dank des Jetlags waren wir schon sehr früh munter und genossen das Frühstück mit Blick auf das Meer!
Wir beschlossen die Insel ein wenig zu erkunden und unser erstes Ziel was das Arecibo Observatorium – dort wurde auch schon Goldfinger gedreht!
Die Hitze war mittlerweile schon sehr stark, aber eine kühle Piña Colada machte es erträglicher
Nun leitete uns das Navi weiter, aber anscheinend war das Kartenmaterial nicht up to date und so landeten wir entweder im Dschungel oder die Straße war kurzerhand gesperrt aber gegen Abend kamen wir wieder wohlbehalten im Hotel an und am nächsten Tag ging es weiter mit Sightseeing. Die Altstadt von Puerto Rico kannten wir zwar schon von einem Stopp auf unserer letzten Kreuzfahrt aber wir wollten trotzdem nochmal einen Abstecher zur Festung machen.
Hier mal ein paar Eindrücke vom bisher Erlebten:

_MG_6580.jpg

_MG_6641.jpg

_MG_6660.jpg

2012-11-1613-19-56-IMG_2694.jpg


combo9.jpg


combo1.jpg

combo2.jpg


combo3.jpg




Schließlich brachten wir dann unseren Mietwagen zurück und fuhren mit dem Taxi zum Hafen wo auch schon unser Schiff auf uns wartete – und mit uns auch die restlichen gefühlten 4000 Leute, die alle gleichzeitig einschiffen wollten – eh klar.
Nach 1 Std Einschiffungsvorgang konnten wir auch endlich die „Adventure of the Seas“ betreten und waren sehr beeindruckt: es wirkte doch etwas nobler und heller also die beiden Carnival-Schiffe (Valor und Glory) mit denen wir bis jetzt unterwegs waren.
Die Kabine war sehr schön und geräumig und vom Balkon aus genossen wir den Blick über den Hafen. Da das Schiff erst am Abend auslief, hatten wir noch Zeit und erkundeten die verschiedenen Bereiche und uns war gleich klar: wir waren total zufrieden mit unserer Wahl, dass wir mal eine andere Reederei ausprobiert haben (Zur Info: auch die Carnival Victory verließ am gleichen Tag Puerto Rico und hatte eine ähnliche Route wie die Adventure ots)
Um 20.30 Uhr war es dann soweit – das Schiff fuhr los und die Kreuzfahrt begann!


_MG_8085.jpg

_MG_6746.jpg



Hier noch ein Routenüberblick:

SDC13546.jpg


St Croix, Sint Marteen, Antigua, St. Lucia, Barbados
Und der Bericht zu den Landgängen folgt demnächst!!!
  • inke
  • inkes Avatar
  • OFFLINE
  • Shipedia Young Member
  • Beiträge: 33
  • Dank erhalten: 7
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: shipedia, Welle, Happy

Reisebericht:Flucht in die Karibik–Teil 3: mit der Adventure of the Seas in die Südkaribik – 18. bis 12. Nov 27 Dez 2012 14:33 #32903

Toller Reisebericht! Tolle Bilder! :applaus: Freue mich schon auf die Fortsetzung!

LG
Wolfi
  • wolfi236
  • wolfi236s Avatar
  • OFFLINE
  • Shipedia Young Member
  • Beiträge: 31
  • Dank erhalten: 6
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Reisebericht:Flucht in die Karibik–Teil 3: mit der Adventure of the Seas in die Südkaribik – 18. bis 12. Nov 29 Dez 2012 18:06 #32945

Klagenfurt grüßt Villach! Das ist ja schön, dass ich hier nicht die einzige aus Kärnten bin!
Danke schon mal für den bisherigen Reisebricht und die tollen Fotos!!! Bei der Anreise zum Flughafen hattet ihr ja echt mega viel Glück was!?

Freu mich schon auf die Fortsetzung!
LG
Alex
  • Guzzinella
  • Guzzinellas Avatar
  • OFFLINE
  • Shipedia Young Member
  • Beiträge: 44
  • Dank erhalten: 27


Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

 

 

Reisebericht:Flucht in die Karibik–Teil 3: mit der Adventure of the Seas in die Südkaribik – 18. bis 12. Nov 29 Dez 2012 19:14 #32949

Hallo inke,

prima Reisebericht :write: bisher. Toll finde ich auch, daß du über Kleinigkeiten berichtest, die sehr interessant sind. :bravo:

Freue mich schon über eine Fortsetzung deines Reiseberichtes - ihr habt bestimmt noch eine Menge erlebt und wie es

auf der Adventure of the Seas zugeht, möchte bestimmt jeder hier im Forum wissen. :ship: :hmmm:


LG Welle
  • Welle
  • Welles Avatar
  • OFFLINE
  • Moderator
  • Beiträge: 1344
  • Dank erhalten: 441
Ein Forum lebt nicht nur vom Lesen, sondern auch vom (MIT)schreiben
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Reisebericht:Flucht in die Karibik–Teil 3: mit der Adventure of the Seas in die Südkaribik – 18. bis 12. Nov 30 Dez 2012 20:54 #32986

Danke fürs bisherige Mitlesen :)
Weiter geht's mit dem Reisebericht:

1. Landgang: St. Croix

Nach einer sehr ruhigen Fahrt legte das Schiff um 8 Uhr in St. Croix an. Wir genossen ein kleines Frühstück am Balkon und gingen etwas später dann noch was „Richtiges“ frühstücken. Gegen halb 10 machten wir uns dann auf dem Weg und besuchten zuerst den Hafenbereich. Nach ein paar Souvenierständen und einem Schluck St.Croix-Beer spazierten wir den Strand entlang bis wir zur Bar „Coconut‘s at the Beach“ – hier war es für uns perfekt! Eine nette Bar, gratis Strandsessel + Tisch (wenn man etwas konsumierte) und lässige Live-Musik (nicht zu vergessen das gratis WLAN  ) so konnten wir gleich die ersten Fotos Richtung Heimat schicken und auch für ein kurzes Skype Gespräch war Zeit)
Wir genossen den Tag am Strand inkl schnorcheln und Cocktails trinken – es war herrlich!
Um 16.30 mussten wir wieder an Board sein, denn um 17 Uhr legte das Schiff wieder ab. Resümee: ein toller erster Landgang – ganz nach unseren Vorstellungen!
Ich habe ganz vergessen zu erwähnen, dass wir am Einschiffungstag bei einem Gewinnspiel mitgemacht und auch was gewonnen haben - ein "Rasul" = Dampfsauna-Aufenthalt für 2 inkl Schlamm-Maske - sehr fein! Das genossen wir auch noch als wir an Board zurückkamen und ich noch meinen Sonnenbrand schnellbehandelt habe :)
_MG_7828.jpg


_MG_6814.jpg


combo4.jpg



2. Landgang: Sint Marteen

Auf diese Insel freuten wir uns schon besonders, da wir ja von Maho-Beach einiges gelesen und gehört haben. Zuerst schnappten wir uns aber ein Sammeltaxi und fuhren auf den französischen Teil der Insel in die Stadt Marigot.
Ein nettes Plätzchen, aber theoretisch hätten wir uns das Taxi und den Besuch dort auch sparen können. Wir schlenderten ein bisschen durch die Gassen und die Hitze trieb uns aber bald in ein Café wo wir einen Smoothi genossen. Dann wieder ab zum Taxistand und zum Maho-Beach. Und ja: auf dieser Insel gibt es wirklich zuviele Autos. Schon auf der Fahrt nach Marigot war es mehr oder weniger ein stop-and-go und auch zum Maho-Beach war es nicht viel anders. Aber wir hatten ja keinen Stress und schon bald saßen wir in der "Sunset Bar" und staunten nicht schlecht, also doch nach ca 15 Minuten Aufenthalt die türkische KLM zu erspähen war - was für ein Glück! Wir brachten sofort unsere Kameras in Stellung und staunten nicht schlecht, als der Riesenvogel über die Menschenmenge auf den Flughafen zusteuerte!
Dieses Schauspiel wiederholte sich natürlich einige Male und es war für uns wirklich ein Spaß das alles mitzuverfolgen!
Was noch erwähnenswert ist: das Wasser ist sowas von kristallklar - und die Wellen super - also dieses Fleckchen Erde bekommt ein klares "Gefällt mir" :sensation:

combo5.jpg


combo6.jpg


combo7.jpg


_MG_7920.jpg
  • inke
  • inkes Avatar
  • OFFLINE
  • Shipedia Young Member
  • Beiträge: 33
  • Dank erhalten: 7
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Reisebericht:Flucht in die Karibik–Teil 3: mit der Adventure of the Seas in die Südkaribik – 18. bis 12. Nov 30 Dez 2012 21:31 #32987

Tolle Fotos und Infos!
  • sonne
  • sonnes Avatar
  • OFFLINE
  • Shipedia Young Member
  • Beiträge: 1
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Reisebericht:Flucht in die Karibik–Teil 3: mit der Adventure of the Seas in die Südkaribik – 18. bis 12. Nov 31 Dez 2012 14:49 #32992

Ja sag ma spinn ich oder watt? :betrunken: Wieso hat eure Kamera denn auch die Sonne... :hm:

Ihr seid doch gar nicht bei uns gewesen.... :gruebel:


Sonne.jpg


:verdacht:

Aber interessant was man so fotografiert

Inke.jpg





Hehe :good:
  • D.M.
  • D.M.s Avatar
  • OFFLINE
  • ehemaliges Mitglied
  • Beiträge: 732
  • Dank erhalten: 105
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Reisebericht:Flucht in die Karibik–Teil 3: mit der Adventure of the Seas in die Südkaribik – 18. bis 12. Nov 11 Jan 2013 11:49 #33092

Nun folgt der letzte Teil des Reiseberichts (hat ja auch lang genug gedauert :)
3. Landgang: Antigua
Auch auf dieser Insel haben wir sehr pünktlich im Hafen angelegt und wir wollten auch heute auf eigene Faust die Insel bzw. einen Strand erkunden.
So haben wir uns zur Taxistelle begeben und sind wieder mit einem Sammeltaxi zu einem Strand gefahren. Genauer gesagt sind wir zur Dickinson Bay gefahren. Dort angekommen haben wir wiedermal gestaunt wie schön doch das Wasser und der Strand ist. Die Piña Colada bei Sneaky Pete’s Beach Bar hat auch hier wunderbar geschmeckt (für die Liegen mussten wir nichts zahlen, da wir ja Getränke konsumiert haben) und das Spaß-Angebot war sehr gut! Wir haben uns einen Jet-Ski ausgeborgt (Preis weniger als 40 Dollar und wir konnten uns damit 30 min vergnügen) und sind dann mit 70 kmh übers Wasser gefegt – es war herrlich!


2012-11-2316-56-08-IMG_1709.jpg


combo8.jpg







4. Landgang: St. Lucia
Diesmal (und auf dieser Cruise auch das einzige Mal) haben wir einen Tour am Schiff gebucht. Inbegriffen war eine Rundfahrt durch Fischerdörfer, Mittagessen, Botanischer Garten und Rückfahrt mit dem Katamaran. Und wir haben die Tour nicht bereut – im Gegenteil!
Los ging es mit den gewohnten Minibussen zuerst durch die Stadt und dann schon bald rauf auf einen Berg, durch ein Schulareal durch und wieder hinunter zum ersten Fischerdorf. Die Reiseleiterin erklärte aus die wichtigsten Eckpunkte und machte das auf eine interessant informative und auch humorvolle Art. Ein weiterer Aussichtspunkt war natürlich die Marigot-Bay und ein „zufälligerweise“ platziertes Verkaufsstandl, wo man Bananenketchup und Banana Hot Sauce käuflich erwerben konnte – und das Zeug schmeckt richtig gut!
Weiter ging’s zum nächsten Fischerdorf, wo wir auch ein wenig Aufenthalt hatten und rumspazieren und in unserem Fall fotografieren konnten.
Der nächste Stopp war beim Botanischen Garten und danach ging’s zum Mittagessen – ein leckeres kleines creolisches Buffet erwartete uns. Anschließend wurden wir zum kleinen Hafen des Fischerdorfes gebracht und hier wartete der Katamaran auf uns und eine rasante Fahrt mit viel Musik und gratis Rum-Punch stand uns bevor. Wir wurden direkt zum Pier gebracht, wo unser Schiff vor Anker lag und beim Ablegen konnten wir auf einen erlebnisreichen Tag zurückdenken.


_MG_7478.jpg

_MG_7522.jpg

_MG_7524.jpg

_MG_7784.jpg


_MG_7561.jpg





5. Landgang: Barbados
Leider schon der letzte Landgang – aber wie sich später herausstellte ein wirklich toller!
Wir wollten eigentlich eine Tour buchen, um mit Schildkröten zu schwimmen. Aber leider waren schon alle Plätze vergeben. Also wanderten wir den langen Pier entlang zum Hafen, erkundigten uns, wo man den ev Schildkröten sehen könnte und fuhren dann zur Paynes Bay (etwa 15 Min Taxifahrt) Zw 2 Häusern ging ein schmaler Weg zum Beach und auf diesem Weg war auch ein Verkaufsstand für Getränke und Snacks. Am Strand angekommen genossen wir wieder das türkisfarbene Wasser, den herrlich feinen Sand und das karibische Flair! Es wurden auch kleine Touren angeboten – darunter auch Schwimmen mit Schildkröten! Yeah! Wir fuhren also mit einem kleinen Boot los und wunderten uns, warum nach ca 100 m schon angehalten wurde (neben einem Katamaran)… Tja, hier waren schon die Schildkröten zu sehen, da sie hier gefüttert wurden für die Touris. Wir sahen 2 wirklich große Turtles und genossen das Schnorcheln mit den Tieren. Nach ca 15 min ging es für uns weiter zu einem kleinen Wrack, das auch ziemlich in Strandnähe war (Nahe dem Resort Sandy Lane, wo Tiger Woods geheiratet hat).
Zurück an unserem Strand haben wir gedacht: ok, wir hätten die Tour nicht buchen müssen, da wir vom Strand aus zu den Turtles schwimmen konnten, aber es war ok so.
Wir sind auch noch 2x rausgeschwommen und haben dann auch 4 große Schildkröten gesehen – das ist schon ein Erlebnis!
Am Nachmittag ging es zurück zum Schiff und mit etwas Wehmut nahmen wir Abschied von den karibischen Inseln.


_MG_7892.jpg



combo10.jpg



_MG_7387.jpg


Seetag
Endlich konnten wir auch mal das Schiff genießen, denn 5 Landgänge können dann doch ganz schön anstrengend sein 
Gala-Abend war dann auch noch und am nächsten Tag mussten wir unser tolles schwimmendes Hotel auch schon wieder verlassen – und leider hat der Ausschiffungsvorgang eine gefühlte Ewigkeit gedauert – wir mussten sicher 2 Std in dem zugeteilten Bereich warten.
Wir fuhren dann mit dem Taxi in ein Hotel, da unser Flug erst am nächsten Tag wieder zurück nach Europa ging und konnten nochmal den Strand genießen (und ein paar nette Tierchen, die da rumliefen!


_MG_8028.jpg

combo11.jpg


SDC13520.jpg


combo12.jpg


2012-11-2518-36-08-IMG_2941.jpg


_MG_8109.jpg

GOPR0432.jpg

_MG_8125.jpg

_MG_8132.jpg







Resümee:
Die Südkaribik-Route ihren tollen Inseln war bis jetzt die beste, die wir gemacht haben und wenn zwischendurch noch 1 bis 2 Seetage mehr am Plan gestanden wären, wäre es noch enstspannender gewesen!
Das Schiff war sehr schön ausgestattet und es war auch nicht so arg partymäßig-laut wie bei Carnival – und die Live-Bands waren sehr gut!
Noch was zum Thema Essen: Der Speiseplan wurde auf den a la Carte-Restaurants anscheinend genau vor unserer Reise erneuert – dh neue Speisekarte, frischere Zutaten und das hat man geschmeckt! die Auswahl war ausgezeichnet und die Speisen sehr gut zubereitet (das muss ich aber auch fairerweise für’s Frühstück sagen: dunkles Brot und Bircher-Müsli und das Buffet einfach schmackhaft!!)
  • inke
  • inkes Avatar
  • OFFLINE
  • Shipedia Young Member
  • Beiträge: 33
  • Dank erhalten: 7
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: shipedia, Welle

Reisebericht:Flucht in die Karibik–Teil 3: mit der Adventure of the Seas in die Südkaribik – 18. bis 12. Nov 14 Jan 2013 15:44 #33135

Hallo inke,

danke für den abschließenden tollen Reisebericht. :bravo:

Die Fotos sind euch auch sehr gut gelungen. :coolpics:

Im letzten Jahr habe ich auch einige Destinationen von :palmen: :ship:

eurer KF -Tour angesteuert und es ist schon interessant, was jeder mit seiner kurzen Liegezeit so

anstellt.

Auf einen Foto springt jemand mit einer Wasserfontäne in die Luft - was ist das nur ? :hmmm:


Gruß Welle :bye:
  • Welle
  • Welles Avatar
  • OFFLINE
  • Moderator
  • Beiträge: 1344
  • Dank erhalten: 441
Ein Forum lebt nicht nur vom Lesen, sondern auch vom (MIT)schreiben
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Reisebericht:Flucht in die Karibik–Teil 3: mit der Adventure of the Seas in die Südkaribik – 18. bis 12. Nov 16 Jan 2013 21:14 #33149

Geniale Bilder :applaus:
:danke:
  • Miaminice
  • Miaminices Avatar
  • OFFLINE
  • Shipedia Star Member
  • Beiträge: 1295
  • Dank erhalten: 450
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2
Ladezeit der Seite: 0.436 Sekunden

Neueste Hafentipps

Argentinien - Buenos Aires
 
4.6

Neueste Schiffsbewertungen

"Mein Schiff 1"
 
4.4
"MS Westerdam"
 
0.8

Shipedia-Fotogalerie