Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

   

THEMA: Carnival Corporation & plc ist das größte Kreuzfahrtunternehmen der Welt

Carnival Corporation & plc ist das größte Kreuzfahrtunternehmen der Welt 03 Apr 2009 13:04 #3136

Royal Caribbean International ist die größte Kreuzfahrtmarke der Welt mit insgesamt 20 Schiffen, die mehr als 130 Reiseziele weltweit ansteuern.

wer schreibt dennso ein Schmarn,nach wie vor ist die britisch-amerikanische Carnival Corporation & plc ist das größte Kreuzfahrtunternehmen der Welt. Es betreibt über Tochtergesellschaften weltweit 81 Schiffe unter den Marken Carnival Cruise Lines, Holland-America Line, Cunard Line, P&O Cruises, Princess Cruises, Ocean Village, Seabourn Cruise Line, Costa Cruises, AIDA Cruises und Ibero Cruceros.
Quelle: de.wikipedia.org/wiki/Carnival_Corporation_&_plc
  • DieterS
  • DieterSs Avatar
  • OFFLINE
  • Shipedia Diamond Member
  • Beiträge: 636
  • Dank erhalten: 30
[/url]
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Carnival Corporation & plc ist das größte Kreuzfahrtunternehmen der Welt 03 Apr 2009 21:13 #3145

Hallo Dieter, ich nicht!!!!

Aber lass das International von Royal Caribbean weg dann sind sie derzeit die größten ohne Töchter, ansonsten hast du Recht das Carnival Corporation von der Schiffsanzahl die größten sind!!
  • Meex
  • Meexs Avatar
  • OFFLINE
  • Shipedia Star Member
  • Beiträge: 4080
  • Dank erhalten: 33
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Carnival Corporation & plc ist das größte Kreuzfahrtunternehmen der Welt 03 Apr 2009 21:24 #3147

Carnival als selbständige Reederei hat 23 Schiffe in der Flotte (schon inkl. Dream)
und RCI hat "nur" 22 Schiffe (inkl. Oasis und Allure)
also auch einzeln (ohne Töchter) die Größere!


Carnival :diegroesste

es folgt Princess mit 18 Schiffchen :ship:
  • shipedia
  • shipedias Avatar
  • OFFLINE
  • Administrator
  • Guter Forengeist
  • Beiträge: 1958
  • Dank erhalten: 259
Liebe Grüße Conny :wink:

:festival: 2x Festival Azur (östliches Mittelmeer) | :festival: Festival European Vision (östliches Mittelmeer) | :festival: Festival European Stars (westl. Mittelmeer) | :rccl: 2x Navigator of the Seas B2B (östl. & westl. Karibik) | :msc: MSC Orchestra (östliches Mittelmeer) | :celebrity: Celebrity Galaxy (östliches Mittelmeer) | :msc: MSC Armonia (östliches Mittelmeer) | :ncl: Norwegian Sky (Bahamas) | :celebrity: Celebrity Equinox (östl./südl. Karibik) | :rccl: Adventure of the Seas (westl. Mittelmeer) | :rccl: Explorer of the Seas (Bermuda ab/an New York) | :carnival: Carnival Magic (westl. Mittelmeer) | :princess: Crown Princess (östl. Mittelmeer) | :celebrity: Celebrity Millennium (Südostasien) | :azamara: Azamara Journey (Mittelmeer)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

 

 

Carnival Corporation & plc ist das größte Kreuzfahrtunternehmen der Welt 03 Apr 2009 21:45 #3156

Wie das "International" weglassen und dann sind sie derzeit die Größten.

Mal zu Erklärung: Royal Caribbean International (RCI) ist ein norwegisch-amerikanischer Kreuzfahrtanbieter mit Hauptverwaltung in Miami, Florida. Da das Unternehmen amtlich unter dem Namen Royal Caribbean Cruises Ltd. in das Handelsregister in Monrovia, Liberia, eingetragen ist, muss es keine Steuern über die Gebühren für die Registrierung hinaus zahlen.

Royal Caribbean International ist eine Marke der Royal Caribbean Cruise Line, die 21 Schiffe im Dienst und einige noch im Bau befindlich hat. All diese Schiffe enden mit ihrem Namen auf "of the Seas". Zu Royal Caribbean Cruises gehören außerdem Celebrity Cruises, Pullmantur Cruises und Azamara. Die Gesellschaft hält auch Anteile an Island Cruises.

Unter den Marken der Carnival Corporation fahren über 80 Kreuzfahrtschiffe mit mehr als 139.000 Betten auf See (hier sind allerdings die rund 15 Kreuzfahrtschiffe dazugezählt, die bis Herbst 2009 ausgeliefert werden). Die Carnival Corporation plc. ist eine weltweit tätige Kreuzfahrtfirma unter deren Tochterunternehmen sich zwölf der bekannten Kreuzfahrtmarken finden. Zu den Marken gehört die Carnival Cruise Line, die Holland Amerika Line, Princess Cruises, Seabourn Cruise-Line, Windstar Kreuzfahrten, AIDA Kreuzfahrten, Costa Kreuzfahrten, Cunard Linie, P&O Cruises, Ocean Village, Swan Hellenic and P&O Cruises Australia.

Carnival Corporation & plc ist das größte Kreuzfahrtunternehmen der Welt.

Unternehmensleitung:
Micky Arison (Chairman & CEO)
Mitarbeiter 80.000 (2007)
Umsatz 13 Mrd. USD (2007)
Quelle: wikipedia
de.wikipedia.org/wiki/Carnival_Corporation_%26_plc
  • DieterS
  • DieterSs Avatar
  • OFFLINE
  • Shipedia Diamond Member
  • Beiträge: 636
  • Dank erhalten: 30
[/url]
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Carnival Corporation & plc ist das größte Kreuzfahrtunternehmen der Welt 03 Apr 2009 21:52 #3158

Hallo Dieter, dies wollen wir etwas erweitern!!!

Ach ja du hast die Anteile an TUI mit dem "Traumschiff MEIN SCHIFF" vergesen :blink:

Unternehmens- und Markengeschichte
Royal Caribbean Cruise Line wurde 1968 von Anders Wilhelmsen & Company, I.M. Skauge & Company, and Gotaas Larsen gegründet - alles norwegische Reedereien. Das neu gegründete Unternehmen stellte zwei Jahre später ihr erstes Schiff, die "Song of Norway", in Dienst. Im darauffolgenden Jahr verdoppelte sich die Flotte durch die Indienststellung der "Nordic Prince". 1972 folgte dann schließlich die "Sun Viking". Nach vier Jahren erfolgreichem Betrieb der RCCL, wurde die "Song of Norway" um ca. 25 Meter verlängert. Royal Caribbean bekam weltweit Anerkennung, als 1982 die "Song of America" als das zweitgrößte Schiff neben der "Sun Viking" und als drittgrößtes Schiff weltweit in Dienst ging. 1986 erwarb RCCL einen Küstenteil in Haiti. Das neue Ziel war Labadee, auf dem nur Gäste der RCCL Zutritt haben. Ein Übernahmeversuch der RCCL durch die Carnival Cruise Lines konnte im letzten Moment abgewehrt werden. Während Skaugen und Gotaas Larsen das Angebot annehmen wollten, hat Wilhelmsen im Verbund mit der Hyatt-Hotelgruppe das Carnival-Angebot unterlaufen. Die beiden Partner sind nun alleinige Besitzer der RCCL. 1988 fusioniert die RCCL mit Admiral Cruise zur Royal Admiral Cruises (später dann aber wieder RCCL). Nach einer Umstrukturierung des Unternehmens führten sie die "Sovereign of the Seas" ein - das größte Kreuzfahrtschiff seiner Zeit. Zwei Jahre später gingen die "Nordic Empress" und die "Viking Serenade" in den Dienst und setzten das schnelle Wachstum innerhalb des Unternehmens fort. Im selben Jahr noch erwarb RCCL das zweite private Ziel, Little Stirrup Cay, welches dann in Coco Cay umbenannt wurde.

Im darauffolgenden Jahr ging die "Monarch of the Seas" in Dienst, das dritte Schiff der Sovereign-Klasse. Die "Majesty of the Seas" wurde ein Jahr später ausgeliefert. Die große Passagierkapazität der Schiffe und der wachsenden Marktanteil ermunterten RCCL, 1993 an die Börse zu gehen. In den kommenden Jahren stieg das Wachstum des Unternehmens weiter. Der neue Hauptsitz in Miami wurde fertiggestellt und die "Nordic Prince" wurde in die "Legend of the Seas" umbenannt.

Das nächste Jahr brachte Gewinn. Zwei weitere Schiffe gingen in Dienst, die "Splendour of the Seas" und die "Grandeur of the Seas". 1996 schloss das Unternehmen mit Aker Yards einen Vertrag über neue 130.000 BRZ Schiffe ab. Das älteste Schiff, "Song of Norway", wurde verkauft, und zwei neue Vision-Klasse-Schiffe gingen in Dienst, die "Rhapsody of the Seas" und die "Enchantment of the Seas". Das Unternehmen erwarb die Celebrity Cruises und wechselte den Namen von "Royal Caribbean Cruise Line" nach "Royal Caribbean International". Im folgenden Jahr wurde das Unternehmen als "modernes Kreuzfahrtunternehmen" gekennzeichnet, als die "Song of America" und die "Sun Viking" außer Dienst gingen. 1998 ging die "Vision of the Seas" in Dienst, das letzte Schiff der Vision-Klasse. 2004 schrieb RCCL wieder Geschichte als die "Enchantment of the Seas" um ca. 22 Meter verlängert wurde.

1999 wurde die "Voyager of the Seas" in Dienst gestellt. Sie war das größte Kreuzfahrtschiff seiner Zeit und brachte viel Aufmerksamkeit in den Medien mit sich. Die nächsten zwei Jahre folgten dann die "Explorer of the Seas", und das erste umweltfreundliche Kreuzfahrtschiff, "Radiance of the Seas", sowie das neue Ziel, Alaska. 2002 dann das Debut der "Navigator of the Seas", sowie der "Brilliance of the Seas", dem zweiten Schiff der Radiance-Klasse. Im selben Jahr noch strebte die RCCL eine Fusion mit der P&O-Princess Cruises Ltd. (P&O) an, Carnival gibt darauf ein 5,67 Milliarden US-Dollar schweres Kaufangebot für P&O-Princess Cruises ab, das schließlich von den P&O-Aktionären akzeptiert wird. Die RCCL bleibt damit die Nummer Zwei im Kreuzfahrtgeschäft. Auf der "Serenade of the Seas" und der "Mariner of the Seas" wurden Kletterwände eingeführt und wurden so zum neuen Erkennungszeichen der Royal Caribbean. Die "Jewel of the Seas" folgte 2004, und die "Nordic Empress" wurde renoviert und umgenannt in die "Empress of the Seas".

Der Bau der "Freedom of the Seas", das neueste Schiff des Unternehmens, begann bei Aker Finnyards im Jahre 2005. Das Schiff ging als größtes Passagierschiff der Welt in Dienst. In der Freedom-Klasse gibt es noch zwei weitere Schiffe: die "Liberty of the Seas" und die "Independence of the Seas", die jeweils 2007 und 2008 fertiggestellt wurden. Ein noch größeres Schiff, die "Oasis of the Seas", wird Ende 2009 in Dienst gehen.

Im November 2006 kaufte RCCL die Pullmantur Cruises in Madrid, Spanien.

Flotte
Jedes Schiff der RCCL beinhaltet die "Viking Crown Lounge" (Panoramablick), die immer auf dem obersten Deck zu finden ist. Des Weiteren bieten die meisten Schiffe u.a. eine Kletterwand, Bars, Lounges, Fitness- und Erholungscenter, einen Hauptspeisesaal und einen alternativen Speisesaal (legere Kleidung). Es gibt spezielle Kinder- und Jugendprogramme, genannt "Adventure Ocean". Das erste Schiff war die "Song of Norway", jetzt bei Caspi Cruises's unter dem Namen "Dream Princess". Die aktuelle Flotte besteht aus:

Oasis-Klasse
Das erste Schiff dieser Klasse ist bisher noch im Bau. Sie wird die Freedom-Klasse im Herbst 2009 als größtes Passagierschiff der Welt ablösen. Der richtige Name wird "Oasis of the Seas" lauten. Das zweite, noch geplante Schiff, dieser Klasse wird "Allure of the Seas" heißen. Die BRZ beläuft sich auf 220.000 Tonnen, daher wird es in der Lage sein bis zu 5.400 Passagiere aufzunehmen. Die Baukosten belaufen sich auf ca. 800 Mio. Euro.


Freedom class ship
Freedom-Klasse
Die Freedom of the Seas verließ am 24. April 2006 die Werft Aker Yards in Turku, Finnland. Nach einem kurzen Aufenthalt in Hamburg startete sie zur Taufe nach New York und machte am 4. Juni 2006 schließlich ihre erste offizielle Kreuzfahrt. Das zweite Schiff, die Liberty of the Seas, wurde im Mai 2007ausgeliefert. Seitdem kreuzt es in der Karibik. Mit einer BRZ von 154 407 Tonnen, übertrifft sie die RMS Queen Mary 2 als größtes Schiff der Welt.

Eine Besonderheit ist der Flow Rider und die H2O Zone für Kinder. Die Freedom of the Seas verfolgt die Tradition der Voyager-Klasse mit einer Einkaufspassage, die sich "Royal Promenade" nennt, sie beinhaltet ein Irish Pub, Geschäfte, Bars, und ein 24 Stunden geöffnetes Cafe.

Freedom of the Seas
Liberty of the Seas
Independence of the Seas

Voyager-Klasse
Das größte Schiff hinter der Freedom-Klasse und der RMS Queen Mary 2. Die Schiffe wurden ebenfalls in den Aker Yards (damals noch Aker Kvaerner) in Finnland gebaut. Sie haben ebenfalls eine Einkaufspassage. An Bord gibt es viele sportliche Möglichkeiten: Basketballfelder/Volleyballfelder, Eislaufbahn, 3 Swimming-Pools, Mini Golf Anlage, Skate Ring, Walk-A-Mile (auf Deck 12) und eine Kletterwand.

Adventure of the Seas
Explorer of the Seas
Mariner of the Seas
Navigator of the Seas
Voyager of the Seas

Radiance-Klasse
Alle Schiffe dieser Klasse haben umweltfreundliche Gasturbinenantriebe. Schiffe der Radiance-Klasse besitzen Aufzüge aus Glas, über 700 Balkonkabinen, zwei Speisesäle mit Fenstern, ein Glasdach am Poolbereich, einen Außenpool und einen Billiardraum. Gebaut wurden sie zwischen 2001 und 2004 auf der Meyer Werft in Papenburg.

Radiance of the Seas
Brilliance of the Seas
Jewel of the Seas
Serenade of the Seas

Vision-Klasse
Die "Legend" und die "Splendour" unterscheiden sich etwas von der Vision-Klasse, da sie die einzigen Schiffe dieser Klasse sind, die mit einer Golfanlage ausgestattet sind, aber 5.000 Tonnen BRZ kleiner sind. Die anderen Schiffe der Vision-Klasse besitzen keinen Golfplatz und haben um die 80.000 bis 83.000 Tonnen.

2004 wurde die "Enchantment of the Seas" um ca. 22 Meter für die Hinzufügung eines Pools mit Hängebrücke, Spezialitätenrestaurants und Vergrößerung des Gästebereichs verlängert.

Enchantment of the Seas
Grandeur of the Seas
Legend of the Seas
Rhapsody of the Seas
Splendour of the Seas
Vision of the Seas

Sovereign-Klasse
Es waren die ersten sogenannten "Mega-Schiffe". Gebaut in der Chantiers de l'Atlantique Werft in Saint-Nazaire, Frankreich. Die Schiffe der Sovereign-Klasse waren die ersten, die ein offenes Atrium hatten. Wie die größeren Schiffe hat die Sovereign-Klasse Pools, Bars, Lounges und ein großes Theater. 2004 wurde die "Monarch of the Seas" im Trockendock renoviert, gefolgt von der "Sovereign" 2005 und "Majesty of the Seas" 2007. Neuerungen sind größere Kabinen, größere Bereiche, Johnny Rockets, eine Kletterwand, neue Pools, und mehr Platz für den Gästekomfort.

Majesty of the Seas
Monarch of the Seas
Sovereign of the Seas

Empress of the Seas
Dieses Schiff, vorher "Nordic Empress", ist das kleinste und einzige Schiff dieser Klasse. 2003 führte RCCL eine komplette Renovierung durch. Neue Restaurants wurden hinzugefügt, neue Fenster eingebaut, zusätzliche Kabinen, größere Gästebereiche und ein Atrium, neue Pools und mehr Platz für den Gästekomfort. Dieses Schiff hat die Royal Caribbean Flotte im Frühjahr 2008 verlassen.


Verkaufte Schiffe
Song of Norway – jetzt bei Capsi Cruises als Dream Princess
Nordic Prince – jetzt bei Transocean Tours als M/S Arielle
Sun Viking - bei casino-cruise ship als Omar III
Song of America – jetzt bei Thomson Cruises als M/S Thomson Destiny
Viking Serenade – jetzt bei Island Cruises als Island Escape
Empress of the Seas - jetzt bei Pullmantur Cruises


Aber du hast recht Carnival sind die größten auf allen Weltmeeren!!
  • Meex
  • Meexs Avatar
  • OFFLINE
  • Shipedia Star Member
  • Beiträge: 4080
  • Dank erhalten: 33
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.366 Sekunden