Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

   

THEMA: Alaska - The Last Frontier - Reisebericht: Radiance of the Seas - 22.08. - 07.09.2013

Alaska - The Last Frontier - Reisebericht: Radiance of the Seas - 22.08. - 07.09.2013 15 Sep 2013 14:07 #35755

Hallo Leute,

viele viele Fotos galt und gilt es nach unserer Rückkehr zu sichten und zu sortieren. Über 2000 Fotos sind elektronisch eingefangene Zeugnisse vieler schöner Eindrücke und einer Vielzahl von unbeschreiblichen Gänsehautmomenten, die uns insgesamt einen unvergesslichen Urlaub beschert haben. Ich weiß schon jetzt, dass die Worte und auch die Bilder meines Reiseberichtes dem Erlebten nicht gerecht werden können. Daher schon jetzt die lapidare Aussage: Das muss man erlebt haben!

Der erste Reisebericht, den ich mit Euch hier auf Shipedia geteilt habe, beschrieb eine ebenfalls sehr schöne Reise in Norwegen. Auf dieser Reise war es, als wir uns abends begeistert über das Tagesgeschehen mit Mitreisenden unterhalten haben und von einigen die Aussage kam, dass dies nur noch durch Alaska getoppt würde. Spätestens zu diesem Zeitpunkt landete Alaska sehr weit oben auf meiner persönlichen "Bucket List". Als Janine und Micha verkündeten, dass sie Alaska gebucht hatten, war dies für uns weiterer Ansporn. Nach unserer Buchung zeigte uns der Reisebericht der Beiden schon vor unserer Reise, dass es definitiv kein Fehler war.

Manche Bilder werden Euch aus dem Bericht der Beiden vertraut vorkommen, haben aber, aufgrund der anderen Jahreszeit, doch ein ganz anderes Gesicht.

Bevor ich mit dem ersten Teil des Reiseberichtes fortfahre, muss ich mich noch bei der „Upgrade-Fairy“ bedanken. Neben ihrer eigentlichen Faszination war diese Reise noch von einigen kostenlosen Upgrades begleitet – manche davon mehr, manche weniger signifikant. Doch davon im Laufe der Erzählungen mehr…

Plate.jpg
  • Miaminice
  • Miaminices Avatar
  • OFFLINE
  • Shipedia Star Member
  • Beiträge: 1295
  • Dank erhalten: 450
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Alaska - The Last Frontier - Reisebericht: Radiance otS, 22.08. - 07.09.2013 15 Sep 2013 14:35 #35756

Reiseverlauf:

Teil 1 - Kreuzfahrt

- Vancouver, British Columbia
- Inside Passage (Cruising) - Seetag
- Ketchikan
- Icy Strait Point
- Juneau
- Skagway
- Hubbard Glacier
- Seward, Alaska

Teil 2 – Landteil

- Seward
- Fahrt Seward – Anchorage - Wasilla
- Talkeetna
- Fahrt Talkeetna – Denali
- Denali
- Fahrt Denali – Anchorage
- Alyeska/Girdwood
- Rückflug von Anchorage


Anreise

Unser Flug ging um 13.40 Uhr mit Condor nach Vancouver. Ich bin kein großer Fan von Condor, da die Sitzabstände in deren Fliegern für mich mit 186 cm nicht unbedingt angenehm sind. Für uns stellte jedoch der Condor-Flug Frankfurt-Vancouver und Direktflug Anchorage-Frankfurt die beste Verbindung dar. Zwischen ursprünglicher Buchung und Flug hatte ich mich wegen der Beinfreiheit schon dazu entschlossen, zumindest auf die Premium Economy umzubuchen.

Die Anreise nach Frankfurt und das Parken im Parkhaus (dank Online-Frühbucher-Rabatt günstiger) verliefen unspektakulär. Da die Temperaturen recht angenehm wahren, verschwanden Jacken und Pullover im Handgepäck-Rucksack und Trolley.

Angenehm war, dass am Condor-Schalter für Premium Economy und Comfort Class sehr wenig Andrang herrschte. Wir wechselten einige nette Worte mit der Dame am Schalter und diese erschien mir auch recht sympathisch, bis es an das Wiegen des Handgepäcks ging. Mit 7 und 7,5 kg war das Gewicht höher, als die erlaubten 6 kg. Wir wurden also dazu aufgefordert, umzupacken. Ich hatte keine große Lust, unsere Koffer auf dem Boden zu öffnen, daher holten wir einfach die Jacken aus dem Handgepäck, zogen diese an und stellten das Gepäck wieder auf die Wage... immer noch zu schwer.

Ich fragte dann nach, ob Notebooks zählen würden. Nein, diese darf man extra mitnehmen. Demnach habe ich einfach das Ipad aus dem Rücksack genommen, die Kameratasche zu einem Notebook erklärt - und siehe da, es war alles in Ordnung. Innerlich fluchte ich schon auf Condor in mich hinein... als ob meine angezogene Jacke und mein Ipad nun in einem anderen Flugzeug fliegen würden... äußerlich blieb ich aber freundlich und sagte mir einfach, dass wir im Urlaub sind.

Am Gate setzten wir uns in den Wartebereich und waren etwas überrascht, als plötzlich mein Name ausgerufen wurde. Am Schalter des Gates wurde ich freundlich um meine Bordkarte gebeten und gefragt, ob ich alleine Reise. Natürlich war auch meine Frau dabei, also wurde ich gebeten, auch ihre Bordkarte abzugeben. Ein paar Minuten später kam der Condor-Mitarbeiter zurück und gab mir zwei neue Bordkarten. Er entschuldigte sich und sagte mit einem Lächeln, dass Condor uns leider etwas weiter nach vorne umsetzen müsse. Nach einem Blick auf die Bordkarte sah ich, dass die neuen Plätze in der Comfort-Class lagen - ich war mit Condor wieder versöhnt. :yiepiehh:

Die Sitze waren sehr geräumig, konnten fast in Liegeposition gestellt werden und der nette Service bescherte meiner Frau schon vor dem Abflug ein Glas Champagner. So lässt es sich fliegen.

Das kuz nach dem Start servierte Essen war um einige Klassen besser als in der Eco. Erst wurde der Tisch gedeckt - mitsamt einer Rose auf weißem Tischtuch - und ein Vorspeisenteller serviert.

IMG_0261.JPG



Danach gab es ein leckeres Hauptgericht.

IMG_0262.JPG

IMG_0263.JPG


Mit einem längeren Film auf dem Ipad war der Flug nach Seattle, unserem Zwischenstopp, schnell vorüber.
Die Immigration und das obligatorische Durchlaufen des US-Zolls mit seinem Gepäck verlief zügig und reibungslos. Leider waren wir schon im Vorfeld darüber Informiert worden, dass unser Anschlussflug eine Stunde nach hinten verschoben war. Somit mussten wir insgesamt 4 Stunden auf dem Flughafen verbringen, bevor es mit einer kleineren Turboprop-Maschine von Alaska Air nach Vancouver weiter ging.

IMG_0649.JPG


Der Flug nach Vancouver mit ca. 40 Minuten war im Verhältnis zur Wartezeit von 4 Stunden das geringere Übel und durch das Abendlicht recht angenehm. In Vancouver angekommen durchliefen wir die kanadische Immigration und schnappten uns ein Taxi. Es gibt zwar eine recht gute Skytrain-Verbindung in die Stadt, wir wollten aber einfach nur ins Hotel und in die Federn.

Im Hotel "Pan Pacific" angekommen, teilte man uns an der Rezeption mit, dass wir kostenlos auf eine bessere Zimmerkategorie upgegradet wurden. Ganz ehrlich: der folgende Anblick war für uns nach fast 24 h unterwegs paradiesisch - egal in welcher Zimmerkategorie :)

IMG_0650.JPG
  • Miaminice
  • Miaminices Avatar
  • OFFLINE
  • Shipedia Star Member
  • Beiträge: 1295
  • Dank erhalten: 450
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Alaska - The Last Frontier - Reisebericht: Radiance otS, 22.08. - 07.09.2013 15 Sep 2013 16:04 #35758

Vancouver und Einschiffung


Von unserem wohl verdienten Schlaf aufgewacht, sahen wir vor unserem Zimmerfenster die Radiance um die Ecke biegen und direkt unter uns anlegen. Spätestens bei diesem Anblick fühlten wir uns im Urlaub.


IMG_0654.JPG



Als wir in der Planungsphase noch davon ausgingen, in Vancouver etwas mehr Zeit zu haben, hatte ich uns das komfortable, aber leider auch teure Pan Pacific Hotel gebucht. Das Hotel ist der größte Teil des Gebäudekomplexes "Canada Place", also der Ablegestelle der Kreuzfahrtschiffe. Wir hatten ein Paket für Kreuzfahrtpassagiere gebucht. Dieses beinhaltete Zimmer, WiFi, Frühstück und Late Checkout bis 14.00 Uhr.

IMG_2711.JPG


IMG_2683.JPG



Bevor wir zu einer kleinen Erkundung Vancouvers aufbrechen wollten, gönnten wir uns erst einmal ein hervorragendes Frühstück am reichhaltigen Buffet. Von hier aus konnte man bereits die anliegenden Schiffe sehen. Auf der einen Seite unsere Radiance, auf der anderen Seite die Amsterdam von HAL. Es war wenig verwunderlich, dass man an den Tischen um uns herum so manches Seemannsgarn von Kreuzfahrtpassagieren vernehmen konnte.

IMG_2641.JPG


IMG_2638.JPG
  • Miaminice
  • Miaminices Avatar
  • OFFLINE
  • Shipedia Star Member
  • Beiträge: 1295
  • Dank erhalten: 450
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

 

 

Alaska - The Last Frontier - Reisebericht: Radiance otS, 22.08. - 07.09.2013 15 Sep 2013 17:41 #35761

Hi Oli, der Anfang ist gemacht und weckt schon jetzt Erinnerungen! Bei uns ist es schon wieder 3.5 Monate her:-(
Wir sind schon sehr gespannt wie es weitergeht und wie die Vegetation im Läufe der Reise sich verändert. Auch wenn sich einige Bilder ähneln ist mir das zb total egal! Denn jemand der es schon einmal live erlebt hat wird wissen wie toll das war und somit guckt man sich auch dieses Bild gerne an. Außerdem ist jedes Bild anders! Jeder festgehaltene Moment hat eine andere Ausdrucksweise und persönliches Empfinden für denjenigen vermittelt. Ich hoffe als Du hast heute noch ein wenig Zeit zum schreiben und Bilder einstellen ;-)
  • D.M.
  • D.M.s Avatar
  • OFFLINE
  • ehemaliges Mitglied
  • Beiträge: 732
  • Dank erhalten: 105
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Alaska - The Last Frontier - Reisebericht: Radiance otS, 22.08. - 07.09.2013 15 Sep 2013 22:14 #35763

Gestärkt von unserem Frühstück liefen wir in das nur ein paar Blocks entferne Gastown. Gastown ist das älteste Viertel von Vancouver. Es fiel 1886 fast komplett dem "Great Vancouver Fire" zum Opfer und wurde danach wieder komplett neu errichtet. Heute hat es mit seinen gepflasterten Straßen, Restaurants und kleinen Boutiquen ein sehr charmantes Flair.

IMG_2648.JPG


IMG_2650.JPG



Bedeutendste Wahrzeichen von Gastown sind die Statue von "Gassy" Jack Deighton, der 1867 hier den ersten Saloon eröffnete und dadurch Namensgeber des Viertels wurde sowie die Gastown Steam Clock.

IMG_2662.JPG


IMG_2655.JPG


P1020537.JPG



Die Dampfuhr wird durch eine kleine Dampfmaschine in Ihrem Inneren angetrieben, die wiederum das Fernwärmesystem der Stadt als Energiequelle nutzt. Anstelle eines Glockenspiels, kommt bei der Uhr eine Orgel aus Dampfpfeifen zur Signalisierung der Stunden zum Einsatz.

  • Miaminice
  • Miaminices Avatar
  • OFFLINE
  • Shipedia Star Member
  • Beiträge: 1295
  • Dank erhalten: 450
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Alaska - The Last Frontier - Reisebericht: Radiance otS, 22.08. - 07.09.2013 15 Sep 2013 22:50 #35765

Vorbei an einem der berühmtesten Gebäude Vancouvers, dem Vancouver Lookout, der über der Waterfront Station thront, gingen wir langsam wieder in Richtung Canada Place. Unterwegs konnten wir immer einmal wieder einen Blick auf die Radiance erhaschen.

IMG_2677.JPG


IMG_2682.JPG



Canada Place ist ein Gebäudekomplex, der das Messe- und Kongresscenter, das Pan Pacific Hotel, ein Imax-Kino und ein Einkaufszentrum beherbergt. Des Weiteren ist Canada Place Anlegestelle für die Kreuzfahrtschiffe.

IMG_2708.JPG


IMG_2688.JPG



Vor dem Messegebäude steht die schöne Skulptur "The Drop", die mit ihrer Form eines riesigen Regentropfens eine Homage an die Kraft der Natur darstellen soll.

IMG_2690.JPG



Von der Uferpromenade des Messegebäudes hat man einen schönen Blick auf den Wasserflughafen von Vancouver, von dem aus fast pausenlos Wasserflugzeuge starteten. Dieser Anblick vermittelte mir einen gewissen Hauch von Abenteuer.

IMG_2694.JPG


IMG_2701.JPG



So langsam konnten wir dem Ruf unseres Schiffchens nicht weiter widerstehen. Daher gingen wir auf unser Zimmer und packten unser Gepäck zusammen. Das Hotel bietet Kreuzfahrtgästen einen besonderen Service. Wir mussten nur das Front Desk anrufen und um Abholung unserer Koffer bitten. Diese wurden dann direkt vom Hotelpersonal eingecheckt. Wir selbst brauchten nur mit dem Fahrstuhl auf den „Cruise Ship Level“ fahren und konnten dort direkt zum Check-in von Royal Caribbean gehen. Vorher mussten wir noch die US-Immigration durchlaufen, da das Betreten des Schiffes als Einreise in die Vereinigten Staaten gehandhabt wird. Der eigentliche Check-in verlief wieder sehr schnell und reibungslos. In der Schlange für Platinum-Gäste war nur eine Familie vor uns. Dann wurde uns mit einem freundlichen Lächeln ein „Welcome back“ entgegengerufen und uns unsere Seapass-Karten überreicht. Kurz darauf machte mein Herz einen kleinen Sprung: endlich wieder Schiffsplanken unter den Füßen...

IMG_2713.JPG



Pünktlich stießen wir in See. Kurz darauf folge die HAL Amsterdam unserem Beispiel.

IMG_2721.JPG


IMG_2724.JPG



Unter der "Lions Gate Bridge" hindurch verließen wir den Hafen von Vancouver.

IMG_2728.JPG


Alaska wir kommen...
  • Miaminice
  • Miaminices Avatar
  • OFFLINE
  • Shipedia Star Member
  • Beiträge: 1295
  • Dank erhalten: 450
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Alaska - The Last Frontier - Reisebericht: Radiance otS, 22.08. - 07.09.2013 16 Sep 2013 04:09 #35766

Moin, also die Tropfen Skulpturen sehe ich grad zum ersten
mal.Ich weiß grad wirklich nicht, ob die bei uns auch stand???Hm
Die Flieger machen einen Höllenlärm sind aber irgendwie der Anfang vom Abenteuer.
Die Dampf Uhr ist cool, diesen Teil haben wir leider nicht gesehen.Bin gespannt wie es weiter geht. Tschö
  • D.M.
  • D.M.s Avatar
  • OFFLINE
  • ehemaliges Mitglied
  • Beiträge: 732
  • Dank erhalten: 105
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Alaska - The Last Frontier - Reisebericht: Radiance otS, 22.08. - 07.09.2013 16 Sep 2013 08:36 #35769

Hi Micha, hattest vielleicht noch Jetlag - der Tropfen steht seit 2009 ;)
  • Miaminice
  • Miaminices Avatar
  • OFFLINE
  • Shipedia Star Member
  • Beiträge: 1295
  • Dank erhalten: 450
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Alaska - The Last Frontier - Reisebericht: Radiance otS, 22.08. - 07.09.2013 16 Sep 2013 13:52 #35778

Weiter so - ich lese ganz gespannt mit :reading:

freu mich schon darauf wie´s weitergeht :shakin:
  • shipedia
  • shipedias Avatar
  • OFFLINE
  • Administrator
  • Guter Forengeist
  • Beiträge: 1958
  • Dank erhalten: 259
Liebe Grüße Conny :wink:

:festival: 2x Festival Azur (östliches Mittelmeer) | :festival: Festival European Vision (östliches Mittelmeer) | :festival: Festival European Stars (westl. Mittelmeer) | :rccl: 2x Navigator of the Seas B2B (östl. & westl. Karibik) | :msc: MSC Orchestra (östliches Mittelmeer) | :celebrity: Celebrity Galaxy (östliches Mittelmeer) | :msc: MSC Armonia (östliches Mittelmeer) | :ncl: Norwegian Sky (Bahamas) | :celebrity: Celebrity Equinox (östl./südl. Karibik) | :rccl: Adventure of the Seas (westl. Mittelmeer) | :rccl: Explorer of the Seas (Bermuda ab/an New York) | :carnival: Carnival Magic (westl. Mittelmeer) | :princess: Crown Princess (östl. Mittelmeer) | :celebrity: Celebrity Millennium (Südostasien) | :azamara: Azamara Journey (Mittelmeer)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Alaska - The Last Frontier - Reisebericht: Radiance otS, 22.08. - 07.09.2013 16 Sep 2013 17:28 #35782

Seetag - Inside Passage

Nachdem wir nachts die Strait of Georgia und die verschiedenen Meerengen passiert hatten, verließ uns am Morgen der kanadische Lotse.


IMG_2738.JPG


IMG_2741.JPG


Übrigens vorab zu diesem Tage die Beantwortung einer Frage, die ich mir vor der Reise auch gestellt hatte. Es macht m.E. keinen Unterschied, auf welcher Seite die Kabine ist. In der Inside Passage ist das Land so weit entfernt, dass man es auf keiner Seite besser oder schlechter sieht.

Den Tag verbrachten wir mit der üblichen Schiffsroutine im Fitness Center, Frühstück und Mittagessen im Windjammer und gemütlichem Abendessen im Hauptrestaurant.
Auffällig auf der Radiance ist, dass sie zwar modernisiert wurde, also auch zusätzliche Restaurants wie z.B. Rita´s Cantina, Izumi, Samba Grill usw. bekommen hat, die Gestaltung des Centrums aber noch die alte ist. Auf Serenade z.B. musste die beleuchtete Glastreppe im Centrum und die kleine Bar bereits einer etwas moderneren Gestaltung weichen. Auch das über mehrere Stockwerke hängende Kunstwerk, welches bei anderen Schiffen zugunsten von Aerobatic-Shows abgehängt wurde, ist hier noch vorhanden.

Am Vorabend ging es beim Abendessen mit MyTime-Dining ungewohnt hektisch und sehr laut zu. Wir waren erfreut, dass sich dies an diesem Abend nicht wiederholte und etwas besser war. Allerdings schien die Organisation mit Reservierungen nicht ganz so rund zu laufen, wie wir es sonst überwiegend erfahren haben. Z.B. machte es keinen Unterschied, ob man reserviert hatte oder nicht, man musste sich in die gleiche Schlange stellen. Diese war jetzt nicht übermäßig lang, jedoch wurde das auf anderen Schiffen durch einen gesonderte Abtrennung für Gäste mit Reservierung gelöst und war dadurch fließender.

Am späteren Abend schauten wir uns noch eine Show mit einem Entertainer an, der im Frank Sinatra-Stil amerikanische Evergreens sang und es gut verstand, dass Publikum zu begeistern. Ich bezeichnete ihn nachher als Entertainer "alter Schule". Es war durchaus eine gelungene Show. Nach der Show merkten wir bald die Zeitverschiebung und unser Bett rief...
  • Miaminice
  • Miaminices Avatar
  • OFFLINE
  • Shipedia Star Member
  • Beiträge: 1295
  • Dank erhalten: 450
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.394 Sekunden

Neueste Hafentipps

Argentinien - Buenos Aires
 
4.6

Neueste Schiffsbewertungen

"AIDAsol"
 
1.7
"Mein Schiff 1"
 
4.4
"MS Westerdam"
 
0.8

Shipedia-Fotogalerie