Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

   

THEMA: Reisebericht Adventure of the Seas 11.09.2010-18.09.2010 Mittelmeer

Reisebericht Adventure of the Seas 11.09.2010-18.09.2010 Mittelmeer 19 Sep 2010 15:51 #19139

Reisebericht Adventure of the Seas 11.09.2010 bis 18.09.2010 Mittelmeer :steuern:


Samstag 11.09.2010 Anreise
Früh morgens um 04:15 Uhr schon aufstehen, da der Flieger ab Hannover schon um 06:40 geht. In München Zwischenstation und 3,5 Stunden auf den Anschussflieger warten. Man vertreibt sich die Zeit bei einem Münchner Weißwurstfrühstück. In Malaga kommen wir pünktlich an. Der Transfer verläuft dann (spanisch typisch?) chaotisch. Ein deutscher RCL Mitarbeiter schickt uns zu Bussteig 33, der Bus fährt aber gerade ab. Fast 1/3 des Fliegers war aber wohl mit Gästen der Adventure belegt, die nun umherirren und einen Bus suchen. Von denen gibt es viele die zur Adventure fahren, die sind aber alle verschlossen und es gibt nur eine Einzige RCL-Mitarbeiterin, die die Gäste auf die Busse verteilt. Und ohne Voucher kommt keiner in den Bus. Den Voucher hat sie mir förmlich aus der Hand gerissen. Die Fahrt zum Hafen dauert nur 20 Minuten.

Malaga macht keinen schönen Eindruck auf den Besucher. Überall Baustellen, insbesondere der Hafen gleicht einer Riesenbaustelle. Das Einchecken geht dann recht schnell, denn wir sind erst um 16:30 Uhr an Bord. Ablegen des Schiffes ist schon um 17 Uhr und die obligatorische Rettungsübung um 17:30 Uhr. Sehr schön, ist dass wir keine Rettungswesten anlegen müssen und die Durchsagen auch nur in Englisch, spanisch und portugiesisch erfolgen. Die Übung dauerte dann auch “nur” 20 Minuten, das war bei Costa noch wesentlich länger. Unsere sehr nette und gesprächige Kabinenstewardess aus Nicaragua, muss für später noch unsere Betten trennen, die wie immer zusammen stehen. Die Innenkabine ist knapp bemessen aber ausreichend. Eine kleine Renovierung würde das Schiff aber schon vertragen. Insbesondere in den Nasszellen und im Außenbereich des Schiffs, denn in unserem Bad platzte schon Farbe ab und an vielen Stellen des Schiffs ist Rost zu sehen. Im Restaurant, wir hatten die 1. Tischzeit ab 18:45 (die 2. ab 21:30 ist uns definitiv zu spät) dann eine Überraschung. Wir hatten zum 1. Mal auf einer Kreuzfahrt eine Hauptkellnerin! Hazel von den Philippinen war sehr nett. Unser Hilfskellner aus Panama war ein sehr sympathischer Witzbold. Beide bekamen am Ende der Reise etwas mehr Trinkgeld als empfohlen, denn wir finden es gut, wenn kein Betrag abgebucht wird, sondern der Gast die “Gratifikation” selbst festlegen kann. Trotz der vielen Gäste und Größe des Restaurants über 3 Decks verlief das Abendessen immer sehr ruhig, bei teilweise begleitender klassischer Livemusik. Auch die Gänge kamen recht schnell an den Tisch. Wir benötigten für das Essen nie mehr als 1,5 Stunden. Da wir schon das Schwesterschiff, die Voyager of the Seas kennen, brauchten wir keine Erkundungstour mehr machen, denn von der langen Anreise waren wir sehr müde, das wir nach dem Essen und einem “Gute Nacht Drink” ins Bett fielen.

Sonntag 12.09.2010 Seetag

Lange schlafen und erst nach 9 Uhr zum Frühstück ins Windjammer. Da sich das wohl das halbe Schiff dachte, war es schwer Plätze zu finden. Das sollte an den Folgetagen anders werden. Das Frühstück bot wie gewohnt alles was der Gast (und hier insbesondere der Amerikaner) so zum Frühstück benötigt. Etwas im Casino spielen oder an Deck sonnen. (Wir hatten fast die ganze Reise strahlenden Sonnenschein). Zum Mittagessen dann ins Hauptrestaurant und eine kleine Enttäuschung. Wir sind es von unseren Kreuzfahrten gewohnt, auch mittags im Hauptrestaurant bei Menuauswahl bedient zu werden, leider gab es auf der Adventure mit Ausnahme von einem Tag mittags auch im Hauptrestaurant nur Buffet. Nach dem Abendessen, das nur als exzellent bezeichnet werden kann, warten auf die Kapitänsvorstellung in der Royal Promenade bei einem Glas Sekt, dann ins Theater zur Show mit den Sängern und Tänzern von Royal Caribbean. Wie erwartet war es eine glanzvolle Show mit Live-Orchester.

Montag, 13.09.2010 Villefranche


[attachment:1]C:\fakepath\ADVENTUREMITTELMEER2010 018.JPG[/attachment]


[attachment:2]C:\fakepath\ADVENTUREMITTELMEER2010 046.JPG[/attachment]


Wir starten wieder spät in den Tag. Da die Ausflüge alle früh beginnen, ist es im Windjammer leer, und wir benötigen zum Landgang auch keine Tendertickets mehr. Wir gehen zur Busstation, diese liegt links bergauf etwa 1,2 km von der Tenderanlegestelle entfernt. Mit dem Bus fahren wir dann für 1€ pro Person nach Monte Carlo (in die Gegenrichtung fährt der Bus nach Nizza). Die Fahrt dauert ca. 35 Minuten. In Monte Carlo liegt die Norwegian Jade und natürlich diverse Yachten der “Schönen und Reichen”. Das Spielcasino sehe ich nur von außen, da ich keinen Anzug mitnehmen wollte. In der Shopping-Mall die vielen teuren Geschäfte. Nun, man war eben mal da. Im Supermarkt kaufen wir noch Duschgel, denn im Bad gibt es nur Haarshampoo und kein Duschgel, auch das kennen wir anders. Achtung die Busstation für die Rückfahrt ist nicht unten am Hafen (da Einbahnstrasse) sondern auf der höher gelegenen Parallelstraße, direkt vor dem Eingang zum Bahnhof (man kann auch mit dem Zug die Strecke Villefranche-Monte Carlo zurücklegen, geht schneller ist aber teurer) Zurück in Villefranche schaffen wir es gerade noch vor einem kräftigen Gewitterschauer aufs Schiff (der einzige Regen während der Kreuzfahrt). Ebenfalls auf Reede liegen die Thomson Destiny und die “Grand Holiday” von Ibero Cruceros (habe ich noch nie was von gehört).

Dienstag 14.09.2010 Civitavecchia (Rom)

Da ich beabsichtige den 08:46 Zug nach Rom zu nehmen, heißt es heute früher aufstehen. Der Hafenshuttlebus führt nur bis an den Hafeneingang. Da wir aber das letzte von 4 Schiffen sind, ist die Strecke sehr weit (es liegen noch die Braeburn von Fred Olson (ein kleines altes Schiff, das zwischen den anderen mickrig wirkt) sowie die Souvereign und die Bleu de France von Pullmantur Cruise im Hafen). Zum Bahnhof ist es dann noch ca. 1km nach rechts. Die Hin- und Rückfahrt kostet einmalig 9€ (Einzelticket 4,50€) für die Regionalzüge, die halbstündig verkehren (Fahrzeit ca. 1 Stunde). Der Schnellzug ist teurer (und nur 15 Minuten schneller)!

Ich nehme dann die Grüne Hopp on Hopp Off Buslinie in Rom. Das war die Falsche, da sie zu selten fährt. Die rote 110 fährt öfter und ist günstiger. Man kommt an allen Sehenswürdigkeiten vorbei und kann aussteigen bzw. einsteigen. Ich steige nicht am Collosseum aus, da hier eine Riesenschlange steht. Den 1. Halt lege ich am Petersplatz ein. Ich besichtige auch hier nicht den Dom, denn auch hier ist die Schlange km-lang. Den 2. Stop lege ich am Trevibrunnen ein. Der liegt ca. 100m rechts von der Bushaltestelle. Dann suche ich das Hard Rock Cafe, das vom Halt nach dem Trevi Brunnen viel näher zu erreichen gewesen, um dort zu essen, da ich keine Lust auf die italienische Touristenabzockerei mit Tischdeckenabgabe etc. habe, und kaufe das obligatorische Hard-Rock-Tshirt. Mit Dem Bus geht’s dann zurück zum Bahnhof, wo ich in einem Internetcafe meine mails abrufe. RCCL verlangt für 30 Minuten Internet 35$, und das ist das günstigste zu kaufende Paket! Der Zug wird bis auf den letzten Platz voll, und wer sich bei der DB wegen ausgefallener Klimaanlage beschwert, der war noch nicht im Regionalzug in Italien. Es herrschen 34 Grad im Abteil! Ich empfehle daher für die Rückfahrt unbedingt in Termini einzusteigen, um einen Sitzlatz zu bekommen, sowie ein Getränk dabei zu haben.

Kurze Ruhepause vor dem wieder exzellenten Abendessen. Danach in die Eisshow. Achtung diese Tickets unbedingt Tage vorher an der Rezeption kostenlos abholen, da man sonst vor dem “Studio B” warten muss, ob noch Plätze frei sind. Die Show ist super. Das Highlight ist ein Rhönradfahrer auf der Eisfläche.


Mittwoch, 15.09.2010 Cagliari (Sardinien)

Wir gehen erst später von Bord, um den Massen beim Frühstück zu entgehen. Wir laufen Richtung Elefantenturm (dort gibt es einen kleinen Aufzug hoch), weiter zum Palazzo und zur Kathedrale. Schöne mittelalterliche Gebäude und kleine Gassen. Vor dem Palazzo gibt es wieder einen Aufzug, mit dem man nach unten gelangt. Anschließend gehen wir shoppen und verspeisen am Ende der Hafenpromenade noch ein italienisches Eis, lecker.

Heute ist 2. Galaabend und um 23:15 Uhr gibt es auf dem Pooldeck ein Buffet mit Eisfiguren und Schnitzfiguren, die man leider wegen des schlechten Lichts nicht erkennen kann.

Donnerstag, 16.09.2010 Palma de Mallorca

Wir fahren erst gegen 12:00 Uhr in den Hafen ein, daher schnell von Bord, da wir schon um 19:00 Uhr wieder ablegen. RCCL bietet einen Shuttle an für 6$ pro Person und Strecke. Wir nehme ein Taxi (das kostet zur Kathedrale zwischen 10 und 13€). Achtung, bis zum Ende gehen, wo das Taxi Schild steht, (schräg gegenüber von der Busstation) die anderen Taxis wollen nur eine Mallorca-Taxitour anbieten (meist zu erkennen an dem Tour-Aufkleber an der Taxitür). Man kann auch die Buslinie 1 nehmen, der Bus ist aber schnell voll und dann bleibt man stehen! Wir schlendern etwas durch die Gassen, essen Tapas und ich kaufe wieder mein “Hard-RockCafe Tshirt”, die Auswahl ist in dem Shop aber leider sehr beschränkt.

Am Abend, ich muss nicht erwähnen, dass das Essen wieder super war, gibt es im Theater eine Flamenco-Show. Das Publikum (geschätzte 75% Spanier) applaudiert lautstark.

Freitag, 17.09.2010 Seetag

Heute kann noch einmal entspannt werden. Der Hotelmanager (aus Deutschland) wollte seinen Landsleuten eine Freude machen, und so fanden wir um 10 Uhr an unserer Kabinentür einen Einladung zum Mittagessen im Restaurant vor. Leider wieder kein Menu, sondern zu unser aller Überraschung ein deutsches Buffet mit Sauerkraut, Bockwurst, Weißwurst, Nürnberger Wurst, Kartoffelsalat, Spätzle, Kassler, Schwarzwälder Kirschtorte und Apfelstrudel. Der Wein dazu war kostenlos. Um 14 Uhr ist Black Jack Turnier. Leider wollen nur 5 Leute teilnehmen, aber immerhin, es findet statt. Einsatz 20$, der Gewinner bekommt 100$. Die Abschiedsshow im Theater war wieder ausgezeichnet. Es gab eine Darbietung mit Puppen vor schwarzem Hintergrund und argentinische Gauchos.

Samstag, 18.09.2010

Wir sind die Letzten, die von Bord gehen, da unser Flieger erst um 14:55 geht. Von Bord kommen wir recht zügig. Beim Transfer dann ein noch größeres Chaos als bei der Anreise. Hier kann RCCL sich bei Costa noch was abgucken. Um 10:30 kommen wir dann am Flughafen an. Koffer einchecken ist erst ab 12 Uhr möglich. Leider lange warten. Unser Flieger hat 15 Minuten Verspätung. Ab München keine Verspätung also pünktlich um 20:15 Uhr zurück in Hannover.

Fazit:
Ein super Schiff (das aber mal wieder renoviert werden muss). Sehr nette Servicekräfte. Ein so bisher noch nicht erlebtes exzellentes Abendessen. Wir hatten einen Chefkoch aus Indien!!! Es gab daher tolle Currygerichte und einmal ein echt scharfes Chickengericht. Einziges Manko die Desserts. Es gab jede Menge Kuchen und diverse Panacottavarianten, aber leider nie Cremes bzw. Mousse oder variierende Eissorten. Hervorragende Shows. Empfehlen kann ich das Schiff aber nur, wenn man auch englisch spricht. Der deutsche Service war mangelhaft. Sowohl an der Rezeption als auch am Ausflugsschalter gab es nur sehr sehr selten deutsch sprechende Mitarbeiter. Ausflüge auf deutsch wurden gar nicht angeboten! Zwar gab es ein Formular für diese Ausflüge, wenn man aber einen Ausflug buchen wollte, bekam man die Auskunft, es würden keine 25Teilnehmer erreicht. Das kann man auch nicht, wenn man es gar nicht erst versucht! Es waren nämlich ca. 300 deutsche Gäste an Bord und ich musste unseren Tischnachbarn, die kein englisch konnten an der Rezeption und dem Ausflugsschalter dolmetschen. Es gab auch keine täglichen News aufs Zimmer bzw. an der Rezeption oder der Bibliothek (die News hatten wir bisher auf allen unseren Kreuzfahrten). Im Fernsehen gab es den Schweizer RTL Kanal und einen Kanal wo jeden Tag ein deutscher Film 4. Mal gezeigt wurde. Wir werden definitiv wieder bei RCCL buchen.
:ship:
  • garak
  • garaks Avatar
  • OFFLINE
  • Shipedia Silber Member
  • Beiträge: 84
  • Dank erhalten: 23
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Reisebericht Adventure of the Seas 11.09.2010-18.09.2010 Mittelmeer 19 Sep 2010 16:16 #19140

Vielen Dank für den ausführlichen Reisebericht. :bravo: Finde ich sehr positiv, daß die Reise Euren Erwartungen entsprochen hat.
:applaus:
  • H.A.
  • H.A.s Avatar
  • OFFLINE
  • Shipedia Diamond Member
  • Beiträge: 971
  • Dank erhalten: 53
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Reisebericht Adventure of the Seas 11.09.2010-18.09.2010 Mittelmeer 20 Sep 2010 18:21 #19161

Besten Dank für den ausführlichen Reisebericht.
Sehe, dass alles noch gleich läuft wie auf unser Transatlantik mit der Adventure im April 2010 von San Juan nach Barcelona. Auch wir waren sehr zufrieden mit dem Essen und dem Servicepersonal auf der Adventure. Einziger Negativpunkt war der winzige Balkon auch in der Grand Suite.
Besten Dank für die guten Tips zu den Anlaufhäfen, können das eine oder andere sicherlich verwenden, wir werden aber anstelle von Villefrance, auf Korsika (Ajaccio) anlegen. In Rom (Chivitavecchia) werden wir nicht an Land gehen, kennen das alles bestens und ist uns viel zu umständlich. Auf Sardinien werde ich möglicherweise einen Wagen mieten und etwas aus der Stadt herausfahren.

Frage: hast du etwas gehört oder gesehen, von einer zusätzlichen (Spanischen) Steuer die auf Getränke und Anderem anfällt? Normalerweise ist ja alles Taxfrei, die automatisch dazugerechneten Trinkgelder von 15% gehen in Ordnung. Alles Andere wäre ein Nepp!
Sind vom 2. Oktober bis am 9. Oktober auf der Adventure, haben eine Junior Suite #7394 am Heck mit riesigem Balkon.

Bin gespannt auf diese Mittelmeerkreuzfahrt, fahren sonst nur über den Atlantik, in der Karibik, durch den Panamakanal, den Pazifik, in Südamerika und in Südostasien zur See. Höre von den Mittelmeerkreuzfahrten eigentlich nicht viel gutes, werde es nach diesen 7 Tagen aber messerscharf beurteilen können und auch tun.
  • jolimont
  • jolimonts Avatar
  • OFFLINE
  • Shipedia Silber Member
  • Beiträge: 79
  • Dank erhalten: 2
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

 

 

Re: Reisebericht Adventure of the Seas 11.09.2010-18.09.2010 Mittelmeer 20 Sep 2010 19:50 #19162

jolimont schrieb:
Frage: hast du etwas gehört oder gesehen, von einer zusätzlichen (Spanischen) Steuer die auf Getränke und Anderem anfällt? Normalerweise ist ja alles Taxfrei, die automatisch dazugerechneten Trinkgelder von 15% gehen in Ordnung. Alles Andere wäre ein Nepp!

Genau über das haben wir uns auch gewundert... Überall war 8 % VAT draufgeschlagen - hat uns einen kleinen Dämpfer verpasst...

:skandal:
  • shipedia
  • shipedias Avatar
  • OFFLINE
  • Administrator
  • Guter Forengeist
  • Beiträge: 1958
  • Dank erhalten: 259
Liebe Grüße Conny :wink:

:festival: 2x Festival Azur (östliches Mittelmeer) | :festival: Festival European Vision (östliches Mittelmeer) | :festival: Festival European Stars (westl. Mittelmeer) | :rccl: 2x Navigator of the Seas B2B (östl. & westl. Karibik) | :msc: MSC Orchestra (östliches Mittelmeer) | :celebrity: Celebrity Galaxy (östliches Mittelmeer) | :msc: MSC Armonia (östliches Mittelmeer) | :ncl: Norwegian Sky (Bahamas) | :celebrity: Celebrity Equinox (östl./südl. Karibik) | :rccl: Adventure of the Seas (westl. Mittelmeer) | :rccl: Explorer of the Seas (Bermuda ab/an New York) | :carnival: Carnival Magic (westl. Mittelmeer) | :princess: Crown Princess (östl. Mittelmeer) | :celebrity: Celebrity Millennium (Südostasien) | :azamara: Azamara Journey (Mittelmeer)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Reisebericht Adventure of the Seas 11.09.2010-18.09.2010 Mittelmeer 21 Sep 2010 04:38 #19163

Toller und sehr eindrucksvoller Reisebericht. :applaus:

Vielen Dank. :bravo:
  • icke120464
  • icke120464s Avatar
  • OFFLINE
  • Moderator
  • Beiträge: 1114
  • Dank erhalten: 54
Liebe Grüße,
:rccl: icke :rccl:

Vorsicht, Kreuzfahrten machen süchtig!

1991 :tt-line: Nils Holgerson (Travemünde-Trelleborg-Travemünde); 2007 :transocean: MS Arielle (Norwegen mit Spitzbergen); 2009 :msc: Fantasia (westl. Mittelmeer u. Kanaren); 2010 :msc: Splendida (östl. Mittelmeer); 2011 :costa: Costa Fortuna (östl. Mittelmeer); 2012 :rccl: Splendour ots (östl. Mittelmeer); 2014 Costa Deliziosa (westl. Mittelmeer u. Kanaren)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Reisebericht Adventure of the Seas 11.09.2010-18.09.2010 Mittelmeer 21 Sep 2010 14:24 #19174

zusätzliche Steuern von 8%

Habe auf der RCCL Zentrale in Frankfurt bezüglich dieser Steuer eine Anfrage gestartet. Solche Steuern sind in internationalen Gewässern absolut unüblich! Warte nun auf eine Antwort, werde das aber auf keinen Fall einfach hinnehmen. :phone:
Werde die Antwort durchgeben.

Schöner Tag und Gruss

Penski
  • jolimont
  • jolimonts Avatar
  • OFFLINE
  • Shipedia Silber Member
  • Beiträge: 79
  • Dank erhalten: 2
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Reisebericht Adventure of the Seas 11.09.2010-18.09.2010 Mittelmeer 21 Sep 2010 14:32 #19176

Sieh mal HIER haben wir das Thema schon näher erläutert...

Bin auch :dagegen:
  • shipedia
  • shipedias Avatar
  • OFFLINE
  • Administrator
  • Guter Forengeist
  • Beiträge: 1958
  • Dank erhalten: 259
Liebe Grüße Conny :wink:

:festival: 2x Festival Azur (östliches Mittelmeer) | :festival: Festival European Vision (östliches Mittelmeer) | :festival: Festival European Stars (westl. Mittelmeer) | :rccl: 2x Navigator of the Seas B2B (östl. & westl. Karibik) | :msc: MSC Orchestra (östliches Mittelmeer) | :celebrity: Celebrity Galaxy (östliches Mittelmeer) | :msc: MSC Armonia (östliches Mittelmeer) | :ncl: Norwegian Sky (Bahamas) | :celebrity: Celebrity Equinox (östl./südl. Karibik) | :rccl: Adventure of the Seas (westl. Mittelmeer) | :rccl: Explorer of the Seas (Bermuda ab/an New York) | :carnival: Carnival Magic (westl. Mittelmeer) | :princess: Crown Princess (östl. Mittelmeer) | :celebrity: Celebrity Millennium (Südostasien) | :azamara: Azamara Journey (Mittelmeer)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.365 Sekunden

Neueste Hafentipps

Argentinien - Buenos Aires
 
4.6

Neueste Schiffsbewertungen

"AIDAsol"
 
1.7
"Mein Schiff 1"
 
4.4
"MS Westerdam"
 
0.8

Shipedia-Fotogalerie