Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

   

THEMA: Reisebericht CELEBRITY SUMMIT 30. März - 06. April 2013 Karibik ab San Juan

Reisebericht CELEBRITY SUMMIT 30. März - 06. April 2013 Karibik ab San Juan 16 Okt 2013 17:42 #36350

Reisebericht Karibik
Celebrity Summit - 30. März - 06. April
Puerto Rico - 27. - 30. März

Diese Kreuzfahrt ist zwar schon ein wenig her, trotzdem möchte ich berichten, und die Wartezeit bis zur Karibik mit der SUMMIT im April 2014 verkürzen...

Vom 27. März bis 06. April haben wir uns, das heißt, meine Eltern und ich, Puerto Rico und die Kleinen Antillen zu Gemüte geführt. =27=

27. März - Odyssee nach San Juan…
Früh am Mittwoch - ich betone, früh, um genau zu sein, gegen 04:00, war aufstehen angesagt, um gegen 05:00 in Berlin-Tegel einzutreffen und den Flug (zunächst nach London Heathrow) gegen 07:00 zunehmen. Nachdem wir den PKW am Festplatz zum „Park & Fly“ abgestellt hatten, wurden wir zum Terminal kutschiert, haben eingecheckt und sind losgeflogen. Ankunft in London gegen 08:05 Ortszeit, weiter ging es gegen 10:00 (weiß nicht mehr genau, zu lange her…) nach Miami - schon in London merkten wir, dass es nicht ganz einfach ist, in die USA einzureisen - schon dort wurden mehrmals unsere Pässe und Unterlagen kontrolliert…

In den Flieger kamen wir dennoch, und so ging es nach Miami - ganze 9 h dauerte der Flug, der aber doch recht schnell vorbeiging… wie von einem Langstreckenflug gewöhnt, hat jeder Sitz seinen eigenen Fernseher mit Kopfhörern - dreimal dürft Ihr raten, liebe Leser, wessen Bildschirm nicht ging. :hmm:

Aber das war erst der Anfang - in Miami angekommen, Gepäck vom Baggage Claim abgeholt (wurde nicht automatisch in den nächsten Flug nach SJU weiterverladen) und ab zur US-Immigration, wo wir fast nicht mehr wurden - soooo viele Menschen auf einen Streich, aufgrund finanzieller und lohntechnischer Umstände waren auch nicht alle Schalter offen. Wir standen natürlich an einer Schlange, wo es besonders langsam ging - mein Vater machte sich zu Recht Sorgen, ob wir den nächsten Flug nach SJU noch bekommen - und das war nicht der Fall - kurz vor 17:10 (unserer Boarding-Zeit) hatten wir die Immigration hinter uns, mussten aber noch durch die Durchleuchtung - Folge: Wir wurden in den Flieger, der um 17:40 startete, nicht mehr hineingelassen und mussten gegen 19:00 fliegen - anstatt 20:10 landeten wir gegen 21:15 in San Juan. Völlig übermüdet dort angekommen, Taxi gerufen, ab zum Hotel „Hampton Inn & Suites by Hilton“, und ab in die Heia. Was möchte man auch anderes nach etwa 17 h Flugzeit?

28. März - Weg vom Winter…
Der nächste Tag gab sich schon deutlich stressfreier - wir frühstückten im Hotel, packten unsere Strandsachen und waren binnen 10 Minuten an unserem Bestimmungsort, dem Strand „Isla Verde“ - dort ausgespannt und den Winter vergessen! Selbst Nichtwasserratten wie ich haben hier gern gebadet - die Wellen luden einfach dazu ein. Leider war das auch mit dem ersten Sonnenbrand verbunden - aber es gibt Schlimmeres, nicht wahr?



Am Strand blieben wir bis zum frühen Nachmittag, dann ab ins Hotel, um die Sachen für sie Altstadt zu packen, wo wir mit dem Bus (ca 50 Minuten, 75 cents pro Person) hinfuhren - immer wieder interessant, im Urlaub mit ÖPNV zu fahren! Wir genossen die Abendstimmung der Altstadt mit der Festung und den schönen Gassen…



Abends gab es Tapas für meinen Vater und eine Paella für meine Mutter und mich - Speisen waren gut, aber ganz schön teuer - von daher gingen wir in dieses Restaurant nicht noch einmal…

29. März - NASS!
Oh ja, in der Tat war es das - praktisch das Gegenstück von gestern - in der Vorhersage war Regen angekündigt, doch mit solch einer Dusche hätten wir nicht gerechnet - doch der Reihe nach: Gegen 09:00 holte und der Guide am Hotel ab und fuhr uns in seinem großen Bus, zusammen mit 3 anderen Amerikanern, zum „El Yunque“ National Park - groß kündigte er an, er möchte nicht durch den Park rennen, sondern ihn mit uns genießen -
äh, nun ja… Schon auf dem Weg zum Regenwald merkten wir, dass es nicht besonders schön werden kann… Dort angekommen, kauften wir erst einmal Regencapes - die Verkäufer müssen dort heute ihr Geschäft des Lebens gemacht haben! Schließlich sahen wir uns einen 15-minütigen Film an, um danach mit der Führung durch den Nationalpark zu beginnen… zuerst sah das Wetter ganz gut aus, ein bisschen etwas vom Grünen sahen wir auch - aber nur, weil wir noch individuell einen kleinen Pfad erwanderten…
Dann ging es zurück in den Bus und wir fuhren weiter zum großen Wasserfall zum Fotostop - schon da wurde das Wetter schlechter, aber für Bilder reichte es.



Danach wollte der Guide mit uns den Nationalpark erwandern, aber daraus wurde nichts, denn es goss wie aus Eimern und mussten im Auto bleiben - wir konnten auch nicht zurück fahren, da der Scheibenwischer streikte und es weiter goss ohne ein absehbares Ende. Früher oder später kam aber der Anruf, dass der Park geschlossen werden muss, so blieb uns nichts anderes übrig, als mit kaputten Scheibenwischern, im Schritttempo, den Regenwald zu verlassen.

Für das Wetter konnte nun Niemand etwas, aber man hätte wohl gleich den Regenwald erlaufen sollen und danach den Film schauen… schade, dass wir vom Regenwald demzufolge nicht viel gesehen haben…
Nass bis auf die Knochen im Hotel angekommen und geduscht - in die Altstadt wollten wir nicht wieder fahren zum Essen - direkt neben unserem Hotel war glücklicherweise das Restaurant „Metropol“, was von außen sehr unscheinbar aussah, innen dafür umso besser war - wir aßen regionale Spezialitäten mit Meeresfrüchten, Rind und Hähnchen - und Mojitos durften natürlich nicht fehlen!!!



Der Abend glich den etwas misslungenen Tag also aus!!

30. März - Welcome Aboard!



Doch vorher hieß es auschecken und noch einmal ab in die Altstadt! Unser Gepäck gaben wir im Restaurant ab und liefen durch die Straßen und Gassen, bis zur Festung… Von „El Morro“ hatten wir einen schönen Ausblick. Leider gab es immer mal wieder Regenschauer…



Nachdem wir ein wenig schlenderten, machten wir uns auf den Weg in Richtung Restaurant, um unsere Koffer zu nehmen und mit dem Taxi zum Schiff zu kommen…



Die Einschiffung ging sehr schnell vonstatten, binnen 15-20 Minuten waren wir an Bord! So schnell wurden wir vorher noch nie eingeschifft! Unsere Balkonkabine war sehr schön und mit Schiebetür zum Balkon… An Bord wurde erst einmal am Buffet geschlemmt - leckere Speisen, wie ich fand!

Ein kleiner Schiffsrundgang folgte…



Unser Kabinensteward „Clive“ stellte sich vor - er machte stets einen netten und fleißigen Eindruck.

Um 20:30 begann unsere Tischzeit, wir hatten einen 3-Mann-Tisch. Das Essen war schmackhaft, aber unser Kellner „Oscar“ leider etwas trampelig… Gegen 20:30 nahmen wir Kurs auf Frederiksted, St. Croix. Bye, San Juan!

31. März - was für ein Hundewetter!?!



40 % Regen für St. Croix angekündigt - na toll… Leider bestätigte sich das schon beim an Land gehen… kaum runter vom Schiff, schon wieder rauf, um Regensachen zu holen - wie auf Korfu im Jahre 2008, auch zu Ostern… Zwischenzeitlich hörte es ein wenig auf, so erliefen wir das nette, ursprüngliche Örtchen Frederiksted, wo wir gegen 08:00 anlegten. Die Promenaden waren recht hübsch…



Für den heutigen Tag hatten wir uns eigentlich Baden am Strand vorgenommen, leider ließ das Wetter das nicht zu - so wurde eben eine Strandwanderung daraus - wir gingen bis zur Südspitze…



Zwischenzeitlich waren wir auch im Wasser, denn es war ja warm - aber plötzlich überraschte uns eine derartige Regenhusche, so dass sogar die Summit im Regenschleier verschwand - meine Laune war im Eimer! Wenigstend hatten wir Regencapes dabei. Da der regen nicht aufhörte, machten wir aus der Situation das Beste und begaben uns in eine Strandbar mit einheimischen Cocktails!



So wie wir die Bar verließen, wurde auch der Regen schwächer. Wir gingen zurück zum Schiff.



Die Ausfahrt gegen 17:30 konnten wir regenfrei genießen!



Heute Abend war Gala-Dinner - wir machten uns flott und genossen unser Essen.

Da es aber sehr spät wurde und unser Kellner wohl auch heute nicht so super drauf war, beschlossen wir, die nächsten Abende bis zum zweiten Gala am Buffet zu essen… Und zwar passierte das immer am äußeren Heckbereich im Freien…

01. April - Affen, Cocktails, Shops…
Gegen 08:00 erreichten wir Basseterre auf St. Kitts - 20 % Regen waren angesagt. Früh blendete uns allerdings die Sonne - gute Voraussetzungen, oder? Schauen wir mal… Erst erliefen wir ein wenig das Areal vom „Port Zante“ - recht nett gemacht, aber viele Einheimische wollten uns irgendwelche Touren verkaufen, z. T. auf aufdringliche Art und Weise…



Schließlich ließen wir uns zur „South Friars Bay“ mit dem Taxi fahren - ein schöner Strand mit Liegen und Schirmen. Nahe der „Shipwreck Bar“, die für ihre Cocktails und Speisen gelobt wird, ließen wir uns nieder. Erst schön sonnig, binnen etwa 20 Minuten kam wieder eine Regenhusche, die sich nicht gut auf meine Laune auswirkte - zum Glück dauerte die nur etwa 30 Minuten…
Dann konnten wir wieder den Strand genießen.



South Friars Bay
Die „Shipwreck Bar“ wollten wir uns nicht entgehen lassen - dort haben wir uns jeder wieder einen Cocktail gegönnt…



Beim Cocktail trinken liefen die uns über den Weg:



Über den Strand sind wir langsam zurück zum Taxi gewandert, das uns gegen 14:00 vom Strand wieder abholte - eigentlich wollten wir bis zur Südspitze, aber der Umweg kostete einen deftigen Aufpreis, also ab zurück zum Schiff und noch Basseterre erlaufen… es gibt Orte, die weniger touristisch erschlossen sind… denke ich zumindest. Gegen 15:00, schätze ich, waren wir wieder an Bord, haben gegessen und die Ausfahrt gegen 17:00 genossen…


Ohne Regen!!

02. April - der Mann mit den Rasterlocken
Heute hatten wir eine Tour mit „Bumpiing Tours“ gebucht - eine tolle Sache!! Um 08:00 trafen wir in Roseau, Dominica, ein.

Gegen 08:15 erwartete er uns schon, die Gruppe versammelte sich in der Nähe des Hafengeländes. Levi’s Bus war schon voll, so wurden wir von einem anderen Fahrer hinterher zum Treffpunkt im Regenwald gefahren - war auch ein sehr netter Herr.

Allgemein ist mir die Gastfreundschaft der Leute dort aufgefallen. Schon im Auto merkte man, dass die Insel sehr grün ist - man ist praktisch von Anfang an „drin“…



Am Treffpunkt versammelten wir uns alle und traten die Tour, zunächst zu Fuß, an. Teilweise war es ganz schön rutschig und steinig, teilweise kam es der Beschreibung „climbing“ scjon recht nahe…
Erstes Ziel: „Middleham Fall“. Uns wurde angeboten, hinunter zu klettern und zu baden - wir lehnten dankend ab, während dem die vorwiegend US-amerikanischen und kanadischen Teilnehmer dabei waren - alle Achtung!!



Den ganzen Weg ging es wieder zurück, dann wieder ins Fahrzeug, um zur „Titou Gorge“, einem Drehort vom „Fluch der Karibik 2“ - hier sind wir durch beeindruckende Grotten durchgeschwommen, worin sich ein kleiner Wasserfall befindet - leider hier kein Foto, da ich keine wassertaugliche Kamera besitze - aber einfach Tante Gurgel fragen! Zwischendurch gab es Erfrischung:



Auf dem Weg gab es einige beeindruckende Ausblicke:



Letzter Halt waren die Trafalgar Falls, ganz in der Nähe badeten wir in 32 Grad heißen Quellen:



Hiernach ging es wieder zurück nach Roseau, wo wir gegen 16:00 zurück an Bord waren. War eine sehr interessante Insel!!
17:00 ging es weiter…



Zum Abend aßen wir, wie auch gestern, am Buffet.


Ich bin nunmal ein Sushi-Liebhaber - und Celebrity bot mir das jeden Abend!!


Auch die frisch gegrillten Steaks wurden probiert…

03. April - Gewürze, Strand, Natur
Heute stand die Gewürzinsel Grenada auf dem Programm - gegen 08:00 erreichten wir St. Georges, die Hauptstadt.
Um 09:00 erwartete uns die deutsche Inselführerin, die seit mehreren Jahren hier schon lebt - sie zeigte uns die Westküste mit üppiger Vegetation und Gewürzen - das Hauptgewürz: die Muskatnuss. Unser erster Stopp war der Concord-Wasserfall.



Auf diesem Gelände konnte man auch verschiedene Gewürze kaufen, unter anderem diese:


Die Muskatnuss in ihrem „Urzustand“

Während der Fahrt gab es wieder super Ausblicke:



Die Muskatnussfabrik war der nächste Punkt unserer Inseltour.
Hier wird noch mit Hand gearbeitet - die Nüsse werden „geschält“ und nach Größe und Qualität sortiert - fast nur Frauen arbeiten hier.



Die Muskatnüsse werden in alle Welt transportiert - zu diesem Zwecke werden die Schilder angefertigt…
Jeder Teil der Muskatnuss wird verwendet.



Auch über verschiedene Plantagen ging es auf unserer Inseltour.
Bevor wir zum Kratersee am „Grand Etang“ National Park fuhren, bekamen wir einen einheimischen, frischen Saft - sehr gut! Auf dem Gelände des Nationalparks trafen wir wieder Inselbewohner:



Dann ging diese Tour dem Ende zu - Ziel: der Grand Anse Beach.

Angekommen am Grand Anse Beach:



An der Cocktailbar gönnte ich mir einen „Blue Lagoon“ mit Blue Curaçao - ganz schön stark! Gegen Nachmittag organisierten wir uns ein Wassertaxi, um zum Schiff zurück zu kommen:



Hier kam ich, wie bereits zuvor auf der Fahrt, mit vielen amerikanischen Passagieren ins Gespräch - sehr angenehme Menschen!

Die Celebrity Summit an der Pier:



Im Terminal kauften wir grenadische Schokolade und Marmelade aus Nutmeg… Auch hier wurde wieder 17:00 wieder abgefahren und die Abendstimmung mit Sonnenuntergang genossen…



Tschüss, Grenada - diese Insel war die abwechslungsreichste und vielseitigste…

04. April - sonniger Seetag…
Eigentlich verlief der Seetag wie viele - essen, ausruhen, entspannen, Schiff und Sonne genießen - und sich natürlich mit Amerikanern unterhalten, die man auf Ausflügen und an Bord kennen gelernt hat.

Der Sonnenuntergang:



Zum Galaabend bestellte ich mir Austern und Hummer - zu Recht!



Den Cocktail gab es heute in der Rendez-Vous-Lounge:



So ließ sich der Seetag rumkriegen!

05. April - Strand und Shopping
Die letzte Insel kommt ja schon - St. Thomas. Das Shoppingparadies „Charlotte Amalie“, zugleich Hauptstadt von St. Thomas, erreichten wir gegen 08:00. Auch die „Norwegian Gem“ war dort. Kann es sein, dass fast jeder der 2500 Einwohner ein Juwelier ist??



Anschließend ging es per Taxi zur „Magens Bay“, einem der schönsten Strände der Welt… unterwegs mit Blick auf Charlotte Amalie.


Die „Celebrity Summit“ ist schöner!
Zwar kostet der Eintritt 4 US-Dollar p. P., aber der Preis ist es wert!

Einfach das Bild für sich sprechen lassen!

Auch Kokosfrüchte haben wir probiert - ganz ok, aber nichts Besonderes…

Strandbewohner der etwas anderen Art:



Auch dieser Tag hatte ein Ende - und ehe wir uns versahen, ging es per Taxi schon wieder zum Schiff zurück - die Rückkehr nach San Juan stand an!! Zur Ausfahrt wurde das Helipad am Bug geöffnet:


Tschüss, Karibik!!


Auch die „Norwegian Gem“ fährt los…

06. April: Zurück nach Deutschland - aber wie!
Früh gegen 09:00 verließen wir die Summit - oh man, die Reise war schon wieder vorbei.
Das Taxi fuhr uns zum Flughafen von SJU. Von SJU via NYC JFK nach TXL…
Von Pünktlichkeit reden wir besser nicht - anstatt 14:05 flogen wir kurz nach 15:00 ab, um mit 1 h 30‘ Verspätung in JFK zu landen, also gegen 20:30 - um 20:55 ging der Flug nach San Juan - so mussten wir zum nächsten Flug rennen… ab NYC ging es pünktlich los, erstunlich gut konnte ich schlafen - aber warum sind die neuen Air-Berlin-Flieger so verdammt eng? =50=
In Berlin gelandet, war diese schöne Reise doch schon wieder vorbei…

Fazit:
Wir haben eine sehr schöne Kreuzfahrt durch die Karibik hinter uns - jede Insel war interessant, ich hätte auf keine verzichten wollen…
Auch die Celebrity Summit hat uns begeistert - unaufdringliche Eleganz, sehr schmackhaftes Essen, sehr guter Service und perfekte Größe! Die Reederei sieht mich bzw. uns wieder, auch die Karibik wäre noch einmal eine Reise wert. Nur American Airlines sollte sein Flugsystem noch einmal deutlich überarbeiten…
Ich freue mich schon auf die Karibikkreuzfahrt im April 2014 mit dem gleichen Schiff!! :prost:
  • cruiseschiffer
  • cruiseschiffers Avatar
  • OFFLINE
  • Shipedia Gold Member
  • Beiträge: 222
  • Dank erhalten: 42
Gruß Max





Bereits gefahren: Mona Lisa - Norwegen 2005; Lili Marleen - Ostsee 2006; :msc: MSC Musica - östliches Mittelmeer 2008; :princess: Crown Princess - Britische Inseln 2009; :costa: Costa Deliziosa - Emirate 2011; :colorline: Color Magic (nur Fährpassage...) - 2011; :costa: Costa Pacifica - Island, Spitzbergen, Norwegen 2012; :costa: Costa Fortuna - Norwegen 2012; :celebrity: Celebrity Summit - Karibik 2013; :princess: Emerald Princess - Ostsee 2013; :ncl: Norwegian Getaway - Vorpremiere Nordsee 2014; :celebrity: Celebrity Summit - Karibik 2014; :rccl: Liberty of the Seas - westl. Mittelmeer 2014

Kommende Fahrten: :rccl: Vision of the Seas - westl. Karibik; :celebrity: Millennium - Alaska
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: shipedia, Welle, Lissy2311

Reisebericht CELEBRITY SUMMIT 30. März - 06. April 2013 Karibik ab San Juan 16 Okt 2013 20:08 #36361

Kurz, bündig und macht wieder Geschmack auf die Karibik im Dezember. Danke dafür.
Kannst du näheres zu Dominica sagen? Sollte man etwas besonderes auf jeden Fall gesehen haben? St.Kitts? Stadtbummel? Was gibts zu sehen?
  • D.M.
  • D.M.s Avatar
  • OFFLINE
  • ehemaliges Mitglied
  • Beiträge: 732
  • Dank erhalten: 105
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Reisebericht CELEBRITY SUMMIT 30. März - 06. April 2013 Karibik ab San Juan 16 Okt 2013 21:27 #36371

Hi Micha,

gern.
Auf jeden Fall das Landesinnere, was wir auf der Tour gesehen haben. Schaut mal auf www.bumpiingtours.com, vielleicht ist ja etwas für Euch dabei!
Roseau selbst ist als Stadt nicht dolle, auch Strände gibt es da kaum - ist eine Insel der Natur.
Lediglich schnorcheln soll man dort können. :divin:

Basseterre, St. Kitts: So viel hat die Stadt auch nicht - einen Platz, der dem Londoner Picadilly Circus nachempfunden ist.
Und das Hafengebiet "Port Zanté" mit Shops und Bars ist recht schön...
Aber eigentlich solltet Ihr auf der Insel zu einem der schönen Strände fahren... und einen kleinen Regenwald soll die Insel auch haben. B)

Bin mal gespannt, ob uns diese Inseln besser gefallen oder die, die wir im April besuchen!
  • cruiseschiffer
  • cruiseschiffers Avatar
  • OFFLINE
  • Shipedia Gold Member
  • Beiträge: 222
  • Dank erhalten: 42
Gruß Max





Bereits gefahren: Mona Lisa - Norwegen 2005; Lili Marleen - Ostsee 2006; :msc: MSC Musica - östliches Mittelmeer 2008; :princess: Crown Princess - Britische Inseln 2009; :costa: Costa Deliziosa - Emirate 2011; :colorline: Color Magic (nur Fährpassage...) - 2011; :costa: Costa Pacifica - Island, Spitzbergen, Norwegen 2012; :costa: Costa Fortuna - Norwegen 2012; :celebrity: Celebrity Summit - Karibik 2013; :princess: Emerald Princess - Ostsee 2013; :ncl: Norwegian Getaway - Vorpremiere Nordsee 2014; :celebrity: Celebrity Summit - Karibik 2014; :rccl: Liberty of the Seas - westl. Mittelmeer 2014

Kommende Fahrten: :rccl: Vision of the Seas - westl. Karibik; :celebrity: Millennium - Alaska
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: D.M.

 

 

Reisebericht CELEBRITY SUMMIT 30. März - 06. April 2013 Karibik ab San Juan 18 Okt 2013 17:42 #36398

:thankyou: für deinen interessanten Reisebericht.

Der Regen in der Karibik ist immer eine Überaschung, aber mit den tollen Cocktails habt ihr einiges überbrücken können. :drinks:

In wenigen Tagen werden wir auch in Dominica/Roseau anlegen. Weißt du, wie weit es vom Hafen bis zur Stadt ist :frage:


Vielen Dank im vorraus für deine Bemühungen.


Gruß Welle
  • Welle
  • Welles Avatar
  • OFFLINE
  • Moderator
  • Beiträge: 1344
  • Dank erhalten: 441
Ein Forum lebt nicht nur vom Lesen, sondern auch vom (MIT)schreiben
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Reisebericht CELEBRITY SUMMIT 30. März - 06. April 2013 Karibik ab San Juan 18 Okt 2013 18:33 #36402

Hi Welle,

danke für Deine Worte!!
Auf Dominica vom Hafen bis zur Stadt ist es gar nicht weit.
Praktisch vom Pier läust Du geradeaus, dann bist Du da. :whistle:
Allerdings ist Roseau an sich nicht besonders sehenswert - eine Tour ins Landesinnere zu den Regenwäldern lohnt sich deutlich mehr!! :butler:

Mit welchem Schiff werdet Ihr unterwegs sein?
  • cruiseschiffer
  • cruiseschiffers Avatar
  • OFFLINE
  • Shipedia Gold Member
  • Beiträge: 222
  • Dank erhalten: 42
Gruß Max





Bereits gefahren: Mona Lisa - Norwegen 2005; Lili Marleen - Ostsee 2006; :msc: MSC Musica - östliches Mittelmeer 2008; :princess: Crown Princess - Britische Inseln 2009; :costa: Costa Deliziosa - Emirate 2011; :colorline: Color Magic (nur Fährpassage...) - 2011; :costa: Costa Pacifica - Island, Spitzbergen, Norwegen 2012; :costa: Costa Fortuna - Norwegen 2012; :celebrity: Celebrity Summit - Karibik 2013; :princess: Emerald Princess - Ostsee 2013; :ncl: Norwegian Getaway - Vorpremiere Nordsee 2014; :celebrity: Celebrity Summit - Karibik 2014; :rccl: Liberty of the Seas - westl. Mittelmeer 2014

Kommende Fahrten: :rccl: Vision of the Seas - westl. Karibik; :celebrity: Millennium - Alaska
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Reisebericht CELEBRITY SUMMIT 30. März - 06. April 2013 Karibik ab San Juan 20 Okt 2013 16:23 #36422

Hallo Max,

es ist die AIDAluna, hier unsere Destinationen


Karibik2013.JPG


Wir haben die fast gleiche KF vor 2 Jahren gemacht www.shipedia.eu/forum/214-reiseberichte-aida-kreuzfahrten/29...

neu hinzugekommen ist Rouseau-Dominica. Die Strecke hatte uns sehr gefallen, viele interessante Destinationen.


Gruß Welle
  • Welle
  • Welles Avatar
  • OFFLINE
  • Moderator
  • Beiträge: 1344
  • Dank erhalten: 441
Ein Forum lebt nicht nur vom Lesen, sondern auch vom (MIT)schreiben
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Reisebericht CELEBRITY SUMMIT 30. März - 06. April 2013 Karibik ab San Juan 20 Okt 2013 17:44 #36426

Hallo Welle,

das ist wahr, in der Tat eine interessante Route.
Werde mir mal den Reisebericht anschauen :computer: , einige der Inseln werden wir im April 2014 dabei haben...
ich freu mich schon sehr!!
  • cruiseschiffer
  • cruiseschiffers Avatar
  • OFFLINE
  • Shipedia Gold Member
  • Beiträge: 222
  • Dank erhalten: 42
Gruß Max





Bereits gefahren: Mona Lisa - Norwegen 2005; Lili Marleen - Ostsee 2006; :msc: MSC Musica - östliches Mittelmeer 2008; :princess: Crown Princess - Britische Inseln 2009; :costa: Costa Deliziosa - Emirate 2011; :colorline: Color Magic (nur Fährpassage...) - 2011; :costa: Costa Pacifica - Island, Spitzbergen, Norwegen 2012; :costa: Costa Fortuna - Norwegen 2012; :celebrity: Celebrity Summit - Karibik 2013; :princess: Emerald Princess - Ostsee 2013; :ncl: Norwegian Getaway - Vorpremiere Nordsee 2014; :celebrity: Celebrity Summit - Karibik 2014; :rccl: Liberty of the Seas - westl. Mittelmeer 2014

Kommende Fahrten: :rccl: Vision of the Seas - westl. Karibik; :celebrity: Millennium - Alaska
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.435 Sekunden

Neueste Hafentipps

Argentinien - Buenos Aires
 
4.6

Neueste Schiffsbewertungen

"AIDAsol"
 
1.7
"Mein Schiff 1"
 
4.4
"MS Westerdam"
 
0.8

Shipedia-Fotogalerie