Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

   

THEMA: Reisebericht: Celebrity Infinity Panamakanal-Kreuzfahrt im November 2009

Reisebericht: Celebrity Infinity Panamakanal-Kreuzfahrt im November 2009 17 Feb 2010 19:10 #12507

Reisebericht: Celebrity Infinity / Panamakanal, erstellt von "Jolimont"
14 Nächte, von Fort Lauderdale nach San Diego. 08. bis 22. November 2009

Freitag, 06.11.09
Flug mit Swiss von Genf nach Zürich und Weiterflug nach Miami. Der Flug LX64 auf den Sitzen 11 J und K ist trotz der aussergewöhnlichen Länge von fast 11 Stunden, sehr angenehm. Anstatt auf der kürzeren Route über England, New Fundland, Boston fliegen wir über Spanien die Azoren, den Bermudas nach Miami. Für alle österreichischen Leser, auf den Sitzen direkt vor uns fliegt Hansi Hinterseer mit Begleitung.



Vorspeise mit Champagner

Die Immigration geht zügig voran, mit einem ausgesprochen netten Beamten, der sich einige lustige Bemerkungen über unsere Reisegewohnheiten nicht verkneifen kann. Reisen wir doch in diesem Jahr bereits das vierte Mal nach USA. Schon fahren wir mit dem Mietwagen von Dollar, einem M 300, nordwärts nach Sunrise. Es ist tiefe Nacht und auf der I-95 hat es zahlreiche Unfälle, was zu langen Staus führt. Endlich gegen 21:00 kommen wir im Crowne Plaza an. Noch ein Bier und ein Barmeals und dann ab in die Haia.
Samstag, 07.11.09

Eigentlich reisen mit uns noch 11 Freunde in der Gruppe, aber alle sind selbständig angereist und wir werden uns ja spätestens auf dem Schiff sehen. Direkt westlich vom Hotel beginnen die Everglades und für uns noch wichtiger, ein Steinwurf nördlich ist die Sawgrass Mills. Zum Schoppen haben wir uns diesen Samstag ja auch reserviert. Aber vorerst geht es nach Aventura, zwischen Hollywood und N. Miami. In meiner Lieblingsbücherei Barns+Nobel (Aventura) treffen wir Ralf und Ueli, unsere langjährigen Kruzfahrtfreunde. Sie sind mit dem gleichen Flug wie wir geflogen, aber eine Klasse höher, in der First. Barns+Nobel ist immer unser Treffpunkt in und um Miami und auf unseren GPS längstens als Favorit abgespeichert. Nach einem kurzen, ersten Shopping in der Aventura Mall (etwas eleganter, aber auch teurer als die Sawgrass Mills) geht es zurück ins Hotel. Mit dem gratis Hotelshuttle fahren wir am Nachmittag in die Sawgrass Milles. Ein Telefon genügt und der Shuttle holt uns beim gewünschten Eingang wieder ab. Einfacher geht es wirklich nicht mehr. Super Service in diesem Crowne Plaza.

die Sawgrass Mills

Das Hotel kostet pro Zimmer, aber mit einem herrlichen amerikanischen Frühstück, am Wochenende etwa 200 USD / Nacht. Nicht gerade billig aber doch eine Stufe besser als die meisten Hotels in Miami Beach.

Sonntag, 08.11.09
Die Kreuzfahrt naht. Lange geschlafen, gut gefrühstückt. Um 13:00 geben wir den Mietwagen zurück. Dollar betreibt direkt beim Hafeneingang zum Port Everglades eine Rücknahmestelle, nach 5 Minuten mit dem Dollar-Shuttle sind wir bereits bei der Infinity.
Checki-In in Rekordzeit. Leider spinnen die Amis heute wieder, bei der Zutrittskontrolle geht es peinlich genau zu und her, aber Celebrity hat auch das im Griff. Es sind Warteräume mit Sitzbänken vorhanden, also kein langes herumstehen in einer Kolonne, dafür müssen wir noch ein Formular ausfüllen, dass wir keine Schweinegrippe haben!!?

Nach einer Stunde sind wir trotzdem in der Kabine #8098, in der Consierge Class. Welch ein Wunder, die Koffern sind schon in der Kabine. Hier ist es echt ein Vorteil Elite Member zu sein. Unsere Schweizer Reisegruppe (13) ist nun komplett.
Hier eine erste Neuerung, man geht bei der Rettungsübung ohne die Schwimmweste zur Sammelstation, das mühsame in Formation herumstehen auf dem Deck 4 (Millennium Klasse) mit einer Schwimmweste bekleidet, entfällt also bei Celebrity zukünftig.
Umgehend suchen wir unseren Esstisch für die nächsten 14 Tage. Noch hätte man ja die Möglichkeit….
Der Tisch # 510 im Speisesaal auf dem 5. Deck passt uns sehr gut.
Auf dem Deck 12 über dem Bug, verfolgen wir gemeinsam das Ablegen.

Es ist kühl und der Wind aus Südost ist stürmisch. Die Caribbean Princess legt vor uns ab, sie hat sichtlich Mühe in die richtige Position für die recht enge Hafenausfahrt zu kommen. Das kann ja heiter werden. Sobald wir im offenen Gewässer sind, trifft uns der Sturm mit voller Wucht. Schnell sind alle Passagiere von den offenen Decks verschwunden.

Die Caribbean Princess

Es folgt der allabendliche Ablauf. Apéro im Michels Club auf dem Deck 4. Hier gibt es neuerdings bei Celebrity und nur für Elite Member jeden Abend Gratisgetränke und erste Häppchen. Nur Bier u ä muss man bezahlen, Champagner, Wein und Cocktails sind für uns gratis. Diesen Luxus geniessen nur Ueli, Ralf und wir zwei, die anderen müssen dazu noch einige Kreuzfahrten machen.
Das Nachtessen ist wirklich super, das Fleisch genau wie bestellt und der Wein ein Vergnügen. Nach dem „Absackerl“ geht es gegen Mitternacht ins Bett.

Wir fühlen uns auf der Infinity schon wieder wie zu Hause.

Montag, 09.11.09
1. Seetag, die Infinity umrundet Kuba westlich, in Richtung Grand Cayman. Nach dem Frühstück auf dem 10. Deck und unter freiem Himmel, geraten wir in der Champagner Bar in eine Weindegustation und kommen so schon wieder zu den ersten Gratisgetränken des Tages. Ich installiere meinen Laptop, als Elite Member haben wir zwei zusammen, drei Stunden gratis Internet. Alles funktioniert bestens, allerdings wird Wireless erst in der Solstice Klasse auch in den Kabinen möglich sein.
Um 16:00 Kaffe und Kuchen in der Kabine von Ueli und Ralf. Sie haben in der Heckkabine #7208 einen riesigen Balkon. Michaels Club, dann umziehen zum ersten formellen Nachtessen um 20:30. Natürlich die Frauen in Abendkleider und die Herren in Smokings. Das ist Ehrensache für unsere Gruppe. Wir sind nicht die einzigen, bis zu 90% haben Smokings oder wenigstens einen dunklen Anzug mit Krawatte. Meine Frau Charlotte sieht hinreissend aus in ihrem neuen bordeauxroten, langen Abendkleid mit abenteuerlichem Decolte.
Herrliches Nachtessen. Es würde zu weit führen hier die Menükarte vorzustellen. Wir sind wirklich verwöhnte Genussmenschen, aber diese Menüs sind wirklich Spitze. Ich geniesse im Hauptgang ein Chateau-Brillant, es vergeht förmlich auf der Zunge.

Noch kurz in der Show reingeschaut, „nicht so schlecht“!

Dienstag, 10.11.09
Ankunft auf den Grand Cayman. Mit uns die Caribbean Princess und drei Carnival Schiffe. Das Tendern funktioniert wie am Schnürchen, eben Celebrity. Auch wenn Elite Member auch hier Vorrang hätten, brauchen wir die Tickets erst gar nicht.



Unsere Infinity

Es gibt heute verschieden Grüppchen, Ueli, Ralf, Peter und Daniel gehen zum 7 Meilen Strand. Charlotte bleibt an Bord (sie kennt die Caymans ja schon bestens). Manuela, Gabi, Uschi, Theo, Walter, Fredy und ich machen einen Rundgang durch die Stadt. Es ist eher mühsam, alle 10 Minuten geht ein Platzregen runter und es gibt sicherlich fast 100% Luftfeuchtigkeit.
Um 14:00 sind alle bereits wieder an Bord. Nun scheint wieder die Sonne von einem wolkenlosen Himmel. Zeit für ein Sonnenbad auf Deck 12 über dem Bug.
Zufälliger Apéro mit unserem Kapitän Michaeli Margaritis und der Hoteldirektorin Leonie Henry, was in den kommenden Tagen beinahe zum Ritual wird.
Punkt 17:00, die Infinity nimmt Kurs auf Cartagena, Kolumbien. Es sind über 600 Seemeilen.

Mittwoch, 11.11.09
2. Seetag, wunderschönes Wetter, erstmals kein Regen.

Donnerstag, 12.11.09
Landgang in Cartagena. Es gibt wieder drei Gruppen. Fünf, mit mir, fahren (und laufen) mit einem Uralt-Taxi Marke Chevrolet (wie in Kuba) während 3 ½ Stunden durch die Altstadt und auf den Cerro la Popa, den höchsten Punkt der Stadt mit einem traumhaften Ausblick.

Taxi wie in Kuba

Die Altstadt ist exotisch, aber gepflegt, eine richtige Kolonialstadt sehr schön restauriert.

Die Altstadt von Cartagena

Die Fahrt zum Cerro wir aber doch dann etwas ungemütlich, in den vorgelagerten Favelas haben Jungs richtige Strassensperren mit Ketten errichtet, sie wollen einen Zoll eintreiben. Der Taxi-Driver geht sehr energisch vor, die Jungs räumen die Strassensperre, schlagen aber mit Fäusten auf das nun wieder fahrende Taxi. Echt gemütlich. Alles starrt vor Schmutz und Elend, wir sind ehrlich froh mit dem Taxi wieder am Hafen zu sein. Enorme Hitze, 38 Grad und 90% Luftfeuchtigkeit, hier möchte ich ehrlich nicht leben. Heute Abend währe an Bord noch Beach Party, wir sind aber viel zu müde und die Live Musik ist kein Hit.

Freitag, 13.11.09
Höhepunkt der Kreuzfahrt. Durch den Panamakanal


06:25 auf der Höhe von Colon, ein Lotse und verschieden Helfer kommen längsseits Steuerbord an Bord
08:00 Einfahrt in die erste Gatun-Schleuse zusammen mit einem Containerschiff
08:35 wir sind in der zweiten Schleuse

Die Octavia, unsere Begleitung

09:15 Ausfahrt aus der dritten Gatun-Schleuse. Der Container gibt der Infinity den Vortritt. Nun folgt die zweistündige Fahrt durch den Gatun-See, mitten durch den Regenwald

Wetter feucht und heiss, kein Regen

11:30 der Gatun See liegt hinter uns. Die Infinity fährt bei Gamboa vorbei. Nun beginnt der Corte Calebra, er ist 13,7 km lang, sehr eng und links und rechts gesäumt mit Felsen. Hier befand sich der technisch schwierigste Teil beim Bau der Kanals, jeder m3 Fels musste gesprengt werden.

Über uns, auch die in den letzten 5 Jahren gebaute Hängebrücke, ein neuer Teil der Transamericana.

Die Corte Calebra mit der neuen Centennial Bridge

12:45 Einfahrt in die Pedro Miguel Schleuse
13:10 Ausfahrt in den etwa 3 km langen Miraflores See
15:00 wir verlassen die zweite Miraflores Schleuse. Backbord liegt Panama City. Über uns die eindrückliche, alte Metallbrücke der Transamericana.

16:00 wir sind wieder auf hoher See, im Pazifik.
Alle sind müde und ausgelaugt. Wir haben Hunderte von Fotos geschossen.

Samstag, 14.11.09
3. Seetag. Wir folgen der Küste von Panama, zuerst westwärts, danach nordwestlich und erreichen gegen Abend die Küste von Costa Rica.
Alles ist am Sonnenbaden. Das Klima ist deutlich besser geworden, immer noch heiss aber deutlich geringere Luftfeuchtigkeit, so richtiges Wohlfühlwetter.
Am Mittag Empfang der ersten Hälfte der Elite Member durch den Kapitän, natürlich mit Champagner und „Häppli“.
Ueli bekommt für seine 28. Kreuzfahrt mit Celebrity eine persönliche Ehrung durch den Kapitän und die Hoteldirektorin. Dabei ist eine Magnum Flasche Champagner. Zudem hat Fredi Geburtstag, Ueli hat auf seinem Balkon eine kleine Feier vorbereitet:



Nach dem wiederum hervorragenden Essen gehen wir gleich in die Kabine, es wird ja immer gegen 23:00 bis auch das letzte Dessert verschlungen ist.

Sonntag, 15.11.09
Letzte Nacht war Zeitumstellung, eine Stunde zurück. Schon um 06:00 auf dem Deck 11. Anlegen in Puntarenas. Die meisten Gäste verlassen das Schiff um einen der unzähligen angebotenen Ausflüge zu machen. Auch unsere Gruppe verflüssigt sich. Charlotte und ich gehen nur ins Dorf. Zu Fuss. Es ist fürchterlich heiss, Sonntag, alles geschlossen. Wir sind froh wieder an Bord gehen zu können.
Die Stimmung in der Gruppe war auch schon besser, es zeigen sich erste Abnutzungserscheinungen…..
Wir beobachten wie gewohnt das Ablegen der Infinity, nun geht es 792 Seemeilen in Richtung Huatulco in Mexico.
Das Essen ist eine Wucht, trotzdem gehen wir anschliessend gleich ins Bett. Während der Nacht starker Wellengang, stört uns aber nicht wirklich.

Montag, 16.11.09
4. Seetag. Herrliches Wetter, Gelegenheit um auf dem Deck 12 über dem Bug zu Sonnenbaden. Auch zum Gym reicht die Zeit. Es hat alles neue Maschinen auf der Infinity, ist gut investiertes Geld von Celebrity.
Zweites formelles Nachtessen, leider sind die Steaks von Ueli und Peter well-done und nicht medium-rare, wie üblich. Das bringt die Küche in Verlegenheit, möglicherweise musste ein neues Stück Fleisch aus dem Gefrierschrank geholt werden, es dauerte auf jeden Fall fast eine Stunde. Meine Reklamation beim Oberkellner stösst bei Charlotte sauer auf…
Nun wir werden ja morgen sehen.

Dienstag, 17.11.09
Wiederum stürmische Nacht, auf dem Pazifik ist die Meinung. Am Morgen aber wiederum herrliches, heisses Wetter. Um 12:00 legen wir in dem, in einer wunderschönen Bucht gelegenen Hafen von Huatulco an.

Auf diesen Strand haben wir schon 10 Tage gewartet. Er ist direkt neben dem Landesteg, 5 Minuten zu Fuss. Glasklares Wasser, weisser Sandstrand, kühle Getränke direkt in den Liegestuhl ans Wasser geliefert. Hier wäre es für jeden Dollar schade, den man für irgendeinen Ausflug bezahlen würde.

die Infinity vom Badestrand aus

Um 18:00 verlassen wir den Traumstrand, die Infinity macht sich auf den 270 Seemeilen langen Weg nach Acapulco.
Der Abend verläuft friedlich mit einem Supernachtessen. Und siehe da, der Oberkellner marschiert an, mit einer Flasche Spitzenwein als Entschuldigung zum gestrigen, verpatzten Nachtessen. Alle am Tisch schauen mich nur etwas konsterniert an….
Nach einem Gutenachtdrink auf dem Riesenbalkon beim Ueli um Mitternacht zu Bett, nicht ohne den wunderschönen Sternenhimmel mit der deutlich sichtbaren Milchstrasse noch einmal bewundert zu haben.

Mittwoch, 18.11.09
Pünktlich um 09:00 legt die Infinity in Acapulco an. Die Stadt liegt in einer geschützten Bucht, umgeben von hohen Hügeln und Bergen. Natürlich machen wir einen Stadtbummel durch die Altstadt (es gibt wieder 3 verschiedene Grüppchen heute).

hat auch schon bessere Jahre gesehen

Gleich zu Beginn klinkt sich ein „offizieller“ Reiseführer bei unserer Gruppe ein. Wir werden ihn nicht mehr los bis wir wieder aufs Schiff gehen. Es stellt sich aber rasch heraus, dass er tatsächlich beim offiziellen Tourismusbüro der Stadt angestellt ist. Er spricht ausgezeichnet englisch und kennt wirklich jeden Stein in der Stadt. Eigentlich bietet Acapulco nichts mehr, als alle anderen Städte in Lateinamerika, vielleicht noch eine Sur schmutziger.
Das Springen von den Klippen aber ist sicherlich sehenswert. Täglich um 13:00 springen etwa 10 Wahnsinnige von den bis zu 35 m hohen Klippen. Auch hier hat unser „Reiseführer“ den guten Riecher. Von einer hoch über dem Wasser gelegenen Hotelterrasse aus, ist man praktisch mitten im Geschehen. Natürlich kostet es einige Dollar Eintritt, inbegriffen zwei Drinks nach Wahl.

Klippenspringer…

Gut dass bei der heutigen Vorführung kein Unfall geschehen ist. Alles ist schon sehr knapp berechnet, Winkel der Klippen, Wind, Wasserströmung usw.
In knapp 20 Minuten Fussmarsch sind wir wieder beim Landungssteg.
Wiederum ausgezeichnetes Nachtessen.

legeres Abendessen

Wiederum haben wir schlicht keine Zeit um uns auch noch die Show anzusehen.

Donnerstag, 19.11.09
5. Seetag. Unterwegs nach Cabo San Lucas, es sind etwa 1000 Seemeilen. Nichts Spektakuläres als vielleicht der Tag, an dem wir den Beaujolais Nouveau an Bord geniessen konnten. Nicht der Wein beeindruckt mich so sehr, aber die logistische Leistung von Celebrity ist schon bemerkenswert, wenn man bedenkt, dass gleichzeitig auf allen Schiffen von Celebrity weltweit der Beaujolais Nouveau ab Fässchen angeboten wurde.

Freitag, 20.11.09
Nach Huatulco, der zweite wirklich schöne Aufenthalt. Cabo San Lucas, ganz unten an der Baja California.
Es wird wieder einmal getendert. Am Hafen nehmen wir ein Wassertaxi (2 USD p P) und sind den ganzen Tag an einem mässig belebten Strand, mit allen Möglichkeiten die das Herz begehrt. Liegestühle, Sonnenschirme, Getränke ans Wasser geliefert, sauberer Sandstrand. Für jene die es etwas lauter mögen, Water Jet, Parasailing usw.
Natürlich kann man sich mit den Wassertaxis auch an einen einsamen Strand bringen lassen, nur die Zeit ist etwas knapp, um 16:00 ist schon wieder Abfahrt.



Cabo San Lucas…..

Beim Landesteg warten die Tenderboote der Infinity und einem Schiff von Carnival. Welch ein Unterschied, die Leute von Carnival warten in einer Kolonne durch den halben Ort, wir aber können direkt in den Tender einsteigen. Nicht ohne vorher noch mit einem erfrischenden Tüchlein den Schweiss aus dem Gesicht gewischt und einen Drink genehmigt zu haben. Das nenne ich Service und den kleinen Unterschied.

Heute Abend haben wir eine Einladung an den Kapitäns Tisch. Eingeladen sind Charlotte und ich von der Hotel Direktorin Mrs Leonie Henry. Mit uns noch ein älteres Paar aus Ontario, eines aus Irland (leider schon besoffen bevor sie am Tisch waren) und ein sehr angenehmes Paar aus Bayern.
Wir werden auf Hochglanzfotos verewigt und erscheinen auch auf dem offiziellen Video der Kreuzfahrt.
Alles in allem ein wunderschöner Tag der in bester Erinnerung bleiben wird. Nach dem Nachtessen laden wir noch unsere Ganze Gruppe zum Drink ein. Viel nach Mitternacht geht dieser ereignisreiche Tag zu Ende.

Samstag, 21.11.09
6. Seetag. Entlang der Baja California fahren wir gegen Norden. Es wird deutlich kühler, mit Wind aus Norden. Typisches Ende-November-Wetter in Südkalifornien.
Die üblichen Tätigkeiten am Ende einer Kreuzfahrt.

Sonntag, 22.11.09 und Montag, 23.11.09
In San Diego geht eine ereignisreiche Kreuzfahrt zu Ende.



Abschied von unserer Kabine….

Die Immigration geht erstaunlich zügig voran. Die Beamten sind an Bord und der Zeitplan stimmt genau, kein langes Herumstehen kein Warten. Hier könnten die Kameraden in Fort Lauderdale mal in die Schule gehen.
Bereits um 09:30 sind wir aus dem Schiff, die Koffern mitgenommen. Die Automiete bei Hertz klappt tadellos, der Shuttle kommt pünktlich und unser Auto steht in der Box 21 unter Mr Schneider Rene schon bereit. Kein Papierkram, kein Schlangestehen am Schalter, als Hertz #1 Club Gold Member hat man es wirklich einfacher. Das ganze kostet kaum mehr als eine normale Anmietung.
Mit dem gemieteten SUV Vue XR V6 geht es auf der I-5 zügig nach Norden. Wir sind wieder alleine, ohne Gruppe und es geht uns sofort besser.

unterwegs nach Los Angeles

Abzweigung auf die 405N nicht verpassen, aber mit dem GPS ist alles wesentlich einfacher. In Garden Grove geht es in einer Mall noch ein letztes Mal zum Schoppen. Einige Jeans für die Söhne und tolle Kinderkleider für die Enkel. Und weil wir in Kalifornien sind noch ein kleiner Lunch beim Mc Donnald. Nun die 105W erwischen und schon ist man beim Flughafen, besser beim Rent a car Return. Der Superservice bei Hertz geht weiter, anstatt die Koffern zu Schleppen, den Shuttle zu nehmen usw, werden wir von einem Angestellten direkt mit unserem Mietwagen zum Bradley International Terminal gefahren, noch 50 Meter und wir können beim Swiss Business Schalter das Check-In machen, nach 10 Minuten sind die Koffer weg und nach weiteren 15 Minuten sind wir in der Star Alliance Lounge, inklusive Sicherheitscheck.

Nun vergeht die Zeit sehr schnell. Die ganze Gruppe, ohne Ueli und Ralf die noch für einige Tage nach Las Vegas gefahren sind, trifft sich ein letztes Mal beim Gate, nun gilt es Abschied zu nehmen.
Der Flug mit LX041 (A340) dauert 10.5 Stunden. Wir haben wieder unsere Standartsitze 11 J+K. Der Service und das Nachtessen sind ausgezeichnet. Wir können einige Stunden schlafen. Umsteigen in Zürich und recht stürmischer Weiterflug nach Genf.
Die Koffer kommen unversehrt und der Valet Parking hat unser Auto wie geplant direkt vor dem Eingang parkiert. So kann man sich das Reisen schon etwas angenehmer gestalten.
Im strömenden Regen geht es noch 100 km nach Hause.

Fazit:
eine erlebnisreiche Reise und Kreuzfahrt geht zu Ende. Sie war bis auf Details sehr angenehm und schön.
Es ist schwierig, wenigstens für mich und Charlotte, mit einer so grossen Gruppe zu Reisen. Die Gruppendynamik hat nicht richtig funktioniert und es hatte zu viele „Alfa-Tiere“ dabei. Zudem sind Charlotte und ich absolute Individuallisten.
  • Meex
  • Meexs Avatar
  • OFFLINE
  • Shipedia Star Member
  • Beiträge: 4080
  • Dank erhalten: 33
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Reisebericht: Celebrity Infinity / Panamakanal 17 Feb 2010 21:48 #12520

Hallo Rene
:danke:


Super Reisebericht
Lg Evi
  • Evi
  • Evis Avatar
  • OFFLINE
  • Shipedia Platinum Member
  • RCCL-Profi
  • Beiträge: 417
Liebe Grüße Evi

:rccl: 2007 Radiance of the Seas :rccl: 2008 Explorer of the Seas :rccl: Splendour of the Seas :rccl: 2009 Navigator of the Seas :celebrity: Equinox :rccl: 2010 Independence of the Seas :rccl: Oasis of the Seas :rccl: 2011 Radiance of the Seas
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Reisebericht: Celebrity Infinity / Panamakanal 18 Feb 2010 08:05 #12526

@ Jolimont!

Danke für diesen tollen Reisebericht .... :good:

Da werden gleich wieder Erinnerungen an unsere Panamatour auf der INFINITY (allerdings die andere Richtung) wach. :)

Keep on Cruisin

Klaus
  • CC o t Seas
  • CC o t Seass Avatar
  • OFFLINE
  • Moderator
  • Beiträge: 1626
  • Dank erhalten: 240
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

 

 

Aw: Reisebericht: Celebrity Infinity / Panamakanal 18 Feb 2010 15:22 #12547

:danke:

für diesen tollen Reisebericht!

:applaus:

LG
Katrin
  • K otS
  • K otSs Avatar
  • OFFLINE
  • Shipedia Platinum Member
  • Beiträge: 341
  • Dank erhalten: 27
LG

Superstar Virgo 2007 / Aida Cara 2008 / Voyager otS 2008 / Radiance otS 2009 / Majesty otS 2010 / Oasis otS 2010 /
Adventure otS 2010 / Voyager otS 2011 / Sapphire Princess 2012 / Liberty otS 2013 / Celebrity Silhouette 2013 / Explorer otS 2014 / Celebrity Eclipse 2014
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Reisebericht: Celebrity Infinity / Panamakanal 18 Feb 2010 16:21 #12554

@ René

:danke: Danke für den ausführlichen Reisebericht! Schön langsam nimmt die Vorstellung, wie meine bevorstehenden KF sein wird, Formen an.
Und er hilft ein bißchen, von dem entsetzlichen Wetter, das wir hier an der Donau haben(seit Jahresbeginn ausser an drei Tagen nur Hochnebel), abzulenken.

@ Max:

:danke: Danke fürs Einstellen, wär doch schade gewesen, wenn dieser tolle Bericht in einer Schublade verkommen wäre ;)


@ Alle, die vielleicht noch Ergänzungen zu dieser Route haben: ich bin dankbar für jeden kleinen Tipp, hab nur noch 51 Tage Zeit zum Vorbereiten :woohoo:
  • MoniVIE
  • MoniVIEs Avatar
  • OFFLINE
  • Shipedia Star Member
  • NCL Profi
  • Beiträge: 1582
  • Dank erhalten: 155
LG Moni :)


2003 :msc: MSC Melody Karibik | 2004 :ncl: NCL Sky Karibik | 2005 :ncl: NCL Spirit Karibik | 2006 :ncl: NCL Jewel Karibik | 2007 :ncl: NCL Pearl Karibik | 2008 :ncl: NCL Pearl Karibik | 2009 :rccl: RCCL Majesty of the seas & :ncl: NCL Jewel in Kombi Karibik | 2010 :ncl: NCL Pearl Panamakanal | 2011 :ncl: NCL Pearl Karibik | 2012 :ncl: NCL Dawn Karibik | 2013 :ncl: NCL Sun Karibik | 2014 :ncl: NCL Sun Karibik | 2015 :ncl: NCL Getaway Karibik | 2016 :ncl: NCL Sun Kap Horn | 2017 :celebrity: Celebrity Eclipse Karibik
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.417 Sekunden

Neueste Hafentipps

Argentinien - Buenos Aires
 
4.6

Neueste Schiffsbewertungen

"AIDAsol"
 
1.7
"Mein Schiff 1"
 
4.4
"MS Westerdam"
 
0.8

Shipedia-Fotogalerie