Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

   

THEMA: REISEBERICHT Costa-NeoRomantica Rund um Westeuropa 05/2013 "kulinarischer Wellnessurlaub auf See"

REISEBERICHT Costa-NeoRomantica Rund um Westeuropa 05/2013 "kulinarischer Wellnessurlaub auf See" 05 Jun 2013 20:45 #34938

Nachdem wir bereits vor Jahren mit der alten Romantica im indischen Ozean unterwegs waren, war die Neugier auf die NEO natürlich sehr groß und ich muss sagen: nicht wieder zu erkennen!
Äußerlich durch die Zu- und Aufbauten vielleicht nicht so ganz geglückt, überwiegen aber die Inneren Werte.
Abgesehen von der – für uns – angenehmen Größe mit max. 1800 Passagieren endlich mal wieder ein, fast neues, Costa-Schiff wo nicht der italoamerikanische Kitsch sondern angenehme Eleganz überwiegt.

Aber mal im Detail:

KABINE

Wir hatten eine Samsara-Innenkabine gebucht, die ausreichend groß und bestens ausgestattet war. Unter anderem auch mit einer Kaffeemaschine, wobei die dafür benötigten Kapseln allerdings extra zu bezahlen waren. Ein relativ großzügiger Nassbereich mit Duschtüre ließ weder Überschwemmungen noch Platzangst zu. Unsere Kabine (1241) war absolut ruhig und es waren keinerlei Schiffsgeräusche zu vernehmen.

Die Reinigung verlief unauffällig und es war immer perfekt sauber. Ich bin mir nicht sicher, ob die Samsara-Kabinen mit speziellen Matratzen ausgerüstet sind, aber ich habe selten so gut geschlafen.

Einziges Manko ist, dass durch den nachträglichen Einbau des Samsara-Spas kein direkter Zugang wie auf den anderen Schiffen möglich ist und man diesen nur über öffentliche Bereiche erreich kann.

SAMSARA-Spa

Da dieser ja erst im Zuge des Umbaues an Stelle des Theaters eingebaut wurde, war natürlich alles neu und wirklich schön.
Im oberen Bereich befindet sich ein großzüger stufenförmiger Whirlpool mit Ausblick aufs Meer und die schwitzenden Benutzer des Fitnessbereiches, was die Erholung erheblich fördert. Ebenso auf dieser Ebene die kuscheligen Ruhebetten, teilweise mit Solarium, sowie die verschiedenen Therapieräume, Friseur, Nagelstudio etc.

Darunter findet man die eigentliche Therme mit 2 finnischen Saunen (60 und 90 Grad), ein Dampfbad, ein Tepidarium, Fußblubberbecken, div. Spezialduschen und sogar einen Kühlraum. Ein großzügiger Ruheraum mit Ruhebetten, Sitzgarnitur, Samowar mit verschiedenen Teesorten und ein abgetrennter Bereich mit beheizten und verfliesten Liegen ergänzen die großzügige Ausstattung.
Der bisher angebotene Orangensaft, dürfte allerdings allgemeinen Sparmaßnahmen zum Opfer gefallen sein.

Wie schon erwähnt ist natürlich alles neu und wird ununterbrochen durch herumwuselndes Reinigungspersonal absolut sauber und hygienisch gehalten.

Die im Samsara-Paket enthaltenen 2 Massagen – wir wählten eine Hot-Stone und eine balinesische Massage zu je 50 Minuten - waren wie immer großartig und entspannend.

Da das Wetter bei dieser Reise nicht gerade überwältigend war, verbrachten wir etliche Nachmittage und Seetage bei einem guten Buch und/oder Nickerchen in dieser angenehmen Atmosphäre.

GASTRONOMIE

SAMSARA-Restaurant

Das im Heck des Schiffes untergebrachte Restaurant mit Blick auf das Meer und dem perfekten Service war eines der Highlights dieser Reise.

Wir haben bei einer Kreuzfahrt noch nie so umfassend gut gegessen.

Bereits zum Frühstück gibt es eine täglich wechselnde Karte mit den verschiedensten Ei-Gerichten, Lachs, kalte Platten und sonst auch alles was das Herz und der Magen begehrt. Wir konnten uns manchmal vor den gutgemeinten Serviervorschlägen des Service-Personal kaum retten.
Der im Uai-Paket enthaltene Espresso oder Cappuccino, der blitzartig und heiß serviert wurde, tat sein übriges um den Tag freudig zu beginnen.

Durch die angeschlossene eigene Küche, in der alle Speisen auf Bestellung frisch zubereitet und serviert wurden, war die Qualität außerordentlich hoch und auch durch den Besuch im Spezialitätenrestaurant nicht zu toppen. Die Qualität der Speisen ist durchaus mit den Zuzahlrestaurants z.B. bei RCL zu vergleichen und bot unter anderem perfekt gebratene Steaks, Garnelen, Jakobsmuscheln etc. und nach ca. 10 Jahren Kf wieder mal den ersten Hummer. Ansprechend angerichtet und durch perfektes Personal in angenehmer ruhiger Atmosphäre serviert, blieb kein Wunsch offen.

Auch die angebotenen Weine aus dem UAi-Paket waren gut bis sehr gut.

Buffet-Restaurant GIARDINO

Wurde von uns nur nach dem Einschiffen besucht, machte aber einen ordentlichen Eindruck. Zwei Büffetlinien rechts und links boten die übliche Auswahl, über deren Qualität wir aber kaum Aussagen machen können.
Dieses Restaurant ist übrigens, entgegen den sonstigen Costa-Gepflogenheiten, auch abends geöffnet.

Weiters gibt es noch die Grillstation Capri (geöffnet von 14 – 16 h und 19 – 21h) welche die übliche Auswahl an Hamburgern, Hot-Dogs, Sandwich, gebratenem Fisch und Fleisch bot.

Außerdem gibt es noch eine, allerdings aufpreispflichtige, Pizzeria. Hier kann man von 17-24h zum Preis von Eur 7,50 div. Pizzas vom Steinofen incl. Dessert ordern.

Das Hauptrestaurant Botticelli wurde von uns logischerweise nicht besucht.

Die Wein- und Käselounge ENOTECA VERONA

war ein weiteres Highlight auf diesem Schiff. Modern und elegant mit deckenhohen, verglasten und klimatisierten Weinregalen mit hunderten Flaschen exquisiten Weines ausgestattet war sie ein weiterer Ruhe- und Genusspool. Großzügige und bequeme Sitzgarnituren luden zum Verweilen ein, was wir an etlichen Abenden ausgiebig nutzen. Die ausgewählten exquisiten Weine sind logischerweise nicht gerade geschenkt, werden aber auch glasweise ausgeschenkt und außerdem gibt es zu jedem Glas Wein eine wunderschön auf einer Schiefertafel servierte Käseauswahl von mild bis ganz schön heftig dazu.

IMG_1723.JPG


Hier genossen wir auch eine Weinverkostung mit 4 ausgesuchten Weinen und den dazu passenden Käsesorten zum moderaten Preis von Eur 15.—

IMG_1719.JPG


Das Personal zeigte hier übrigens auch außergewöhnliche Flexibilität. Als wir uns über den Lärm aus der anschließenden Bar beklagten, wurde nach Rückruf bei einem Vorgesetzten der Durchgang geschlossen und wir konnten die restlichen Abende ruhig bei der ausgezeichneten Klaviermusik von Akos genießen.

UNTERHALTUNG

Zwei große Bars, Grand Bar Piazza Italiano und Cabaret Vienna, mit entsprechender Tanzfläche boten täglich Live-Tanzmusik was wir auch ausgiebig nutzten. Das Cabaret Vienna dient wegen des fehlenden Theaters auch als Schauplatz für die abendlich Shows, die wir aber nur im Vorübergehen kurz sahen und die aus den üblichen Attraktionen wie Tanz-Shows, Zauberer, Artisten, Bauchredner etc. bestanden. Bewertungen können wir dafür leider mangels Interesse nicht abgeben.

Lustig anzusehen war übrigens auch, dass die Ballettänzerinnen zu den Tanzveranstaltungen abkommandiert wurden und dann unter den Argusaugen der ehelichen Gesponsinen etliche glückstrahlende Greise über die Tanzfläche schleppten, denen vor lauter Glückseligkeit die rechte Hand manchmal gefährlich tief abzurutschen drohte.

Auch die Caffeteria mit der anschließenden Zigarren-Lounge bot abends Live-Musik mit klassischer Klavier- und Geigenmusik.

Zum Bereich Unterhaltung kann man vielleicht auch noch die übliche Einkaufsstraße zählen, welche überraschenderweise nur wenig von dem auf den anderen Costa-Schiffen angebotenem Ramsch bot, sondern durchaus auch Qualitätsware.

AUSSENBEREICHE

Die Sonnendecks konnten von uns mangels Sonne leider nicht genutzt werden, waren aber ansprechend mit tollen weichen Liegen, Himmelbetten und den üblichen Relaxliegen ausgestattet. Auch der Pool im Heckbereich, den wir im indischen Ozean so geliebt hatten, blieb erhalten und wurde durch einen Zubau mit Kuschelliegen und Strandkörben aufgewertet.

SERVICE

Das Personal im Samsara-Spa und Restaurant war ausgezeichnet. Perfekt geschult und immer freundlich, was aber natürlich auch an den relativ ruhigen Arbeitsbedingungen in diesen Bereichen liegen kann.

In den Barbereichen konnte es zu Stoßzeiten (Ende der Tischzeiten im Hauptrestaurant, nach der Show etc.) manchmal zu Wartezeiten kommen, trotzdem versuchte das vorwiegend asiatische Personal immer möglichst flott und mit einem freundlichen Lächeln zu servieren.

Im eher stressigen Haupt- und Buffetrestaurant kann es durchaus anders aussehen, was wir aber nicht beurteilen können.

Ebenso perfekt und unauffällig der Room-Service, wenn auch die Kabine manchmal recht spät fertig war, was uns aber nicht störte, da wir uns sowieso außer zum Schlafen und Umziehen nie dort aufgehalten haben.

Es wurden übrigens von uns sogar freundlich grüßende ital. nautische Offiziere gesichtet, bisher eher ein Novum.

-0-0-0-0-0-0-0-0-0-0-0-0-0-0-0-0-0-0-0-0-0-0-0-0-0-0-0-0-0-0-0-0-0-0-0-0-0-0-0-0-0-0-0-0-0-0-0-0-0

Die ROUTE – da wir alle Destinationen bereits mehrmals besucht haben, möchte ich nur näher auf für uns neue Ausflüge eingehen.

15.05.2013 SAVONA , 16°C

Mit einem frühen Flug von Wien nach Mailand, wo wir kurz darauf unsere Freunde Helmut und Heidi trafen welche von München angeflogen kamen und anschließendem Costa-Bustransfer waren wir bereits gegen Mittag in Savona, wo wir auf Grund unseres Club-Status sofort einchecken konnten.
Nach einem kurzen Blick in die Kabine, wo bereits unsere Costa-Card und alle nötigen Informationen und das Band für den Samsara-Zutritt bereit lagen, ging es erstmals zum Essen ins Giardino und danach auf einem Rundgang durch das Schiff um das neue Innenleben der Romantica zu entdecken.
Zurück in der Kabine, waren auch schon unsere Koffer da und wir konnten einräumen und uns frisch machen. Nach der üblichen Seenotrettungsübung, die diesmal besonders lang dauerte, da die Durchsage in ital., engl., franz., spanisch, niederländisch, ukrainisch oder russisch und einer asiatischen Sprache durchgeführt wurde.
Danach war ein Aperitif fällig und wir freuten uns auf das erste Abendessen im Samsara-Restaurant, wo wir vom Maître freudig begrüßt und zu einem schönen Tisch am Fenster geführt wurden, der dann über die ganze Woche unser Stammplatz blieb.
Nach dem ausgezeichneten Essen checkten wir noch kurz die Musik in den Bars und fielen danach todmüde in die Betten.

16.05.2013 BARCELONA, 14-19h, 18°C, sonnig

Da wir alle Standard-Sehenswürdigkeiten bereits bei den letzten Anläufen abgeklappert hatten, stand diesmal etwas ganz anderes auf dem Programm. Wir besuchten die Xampanyaria Can Paixano, die so versteckt im alten Hafenviertel liegt, daß der Taxifahrer 3 Anläufe brauchte um uns hinzubringen.

IMG_1667.JPG


Diese Champagneria ist ein uriges Lokal, welches fast nur von Einheimischen frequentiert wird und ausschließlich CAVA in verschiedenen Qualitätsstufen zu einem unglaublich niedrigen Preis anbietet. Hier trifft mittags der Bauarbeiter auf den Bankangestellten und die Atmosphäre ist so unglaublich wie der exzellente Sekt.

IMG_1665.JPG


Nach jedem dritten Glas muß man eine Kleinigkeit zu essen (damit nicht alle gleich betrunken sind) bestellen, was bei der Auswahl an warmen und kalten Tapas nicht schwer fällt. Unser Favorit war gebratene Chorizzo-Wurst, die zwar eine Fettbombe ist, aber extrem würzig schmeckt und eine ideale Unterlage für weitere Gläser bildet
.
IMG_1669.JPG


Nach einigen Fläschchen von dem guten Tropfen und etlichen Imbissen gings dann ziemlich beschwingt zu Fuß zurück aufs Schiff
.

IMG_1676.JPG


17.05.2013 PALMA DE MALLORCA, 08-14h, 17°C, sonnig

Auch hier hatten wir bereits die Kathedrale und den Palast besucht und begnügten uns mit einem netten Stadtrundgang durch die verwinkelten Gässchen der Altstadt.

18.05.2013 MALAGA, 14-20h, 18°C, sonnig

Nach einer angenehmen Massage im Spa und einem ausgezeichneten Mittagessen machten wir einen kleinen Altstadtbummel, der wieder Erinnerungen an die letzten Aufenthalte weckte.
19.05.2013 CADIZ, 08-17h, 16°, bewölkt

Eines unserer Lieblingsstädtchen. Neulinge sollten hier unbedingt den Infostand der Gemeinde am Hafenausgang besuchen, wo nette Damen Stadtpläne austeilen und Spaziergänge zu den Sehenswürdigkeiten empfehlen. Nachdem wir beim letzten Besuch den Torre Tavira mit der Camera Obscura (absolut empfehlenswert) und die Kathedrale besucht hatten, besichtigten wir diesmal die Oratory of La Santa Cueva, welche damals geschlossen hatte.
Hinter einer einfachen Tür befindet sich hier ein Juwel. Zwei übereinander angeordnete Kapellen, wobei die untere eher schlicht gehalten ist, während die ober mit 3 Gemälden von Goya, einem Kuppelfresko von Cavallini und einem Relief von Velazquez ausgestattet ist. Eine absolute Überraschung, die man hier nicht erwartet. Bei Interesse bitte als erstes Besuchen um die Öffnungszeiten zu checken!
Leider war Sonntag und somit die Geschäfte nicht geöffnet, was zwar die Kreditkarte schonte aber wegen der sonst günstigen Einkaufsmöglichkeiten sehr schade war.

20.05.2013 LISSABON, 08-17h, 17°C, heiter

Wie bereits beim letzten Mal legten wir am Fuß des alten Viertel ALFAMA an. Hier bietet sich ein Spaziergang durch die engen und teilweise alten Gässchen dieses ursprünglichen Viertels an. Nach einem kurzen Spaziergang erreicht man die Baixa mit ihren unzähligen Geschäften bzw. kann man von dort alle interessanten Punkte dieser schönen Stadt erreichen.

21.05.2013 Vigo/La Coruna, 9h bzw. 19h, 17°, sonnig

Da diese beiden Häfen nur zum Aus- bzw. Einsteigen der Ausflügler nach Santiago de Compostella angefahren werden und wir Santiago bereits besucht hatten, war es für uns ein normaler Seetag, den wir relaxt mit einer schönen Massage, gut Essen und Trinken verbrachten.

22.05.2013 SEETAG, 19°C (gefühlt 13°), heiter
Siehe oben

23.05.2013 DOVER, 08-19h, 10°, Regenschauer

Von hier aus hatten wir bereits Ausflüge nach London, Canterbury und Leeds gemacht sowie Dover selbst mit seiner Burg und den unterirdischen Lazaretten besichtigt.
Daher stand diesmal ein Ausflug nach Rye, einem mittelalterlichen Städtchen, auf dem Programm. Wir hatten uns im Vorfeld per Internet den Fahrplan ab Dover angesehen und festgestellt, dass stündlich ein Zug dorthin ging.
Wir fuhren mit dem örtlichen Shuttlebus ins Zentrum von Dover, von wo es bloß 10 Minuten Fußweg zur Priory-Station sind. Ein Ticket war schnell gekauft und mit einmal umsteigen in Ashford waren in einer knappen Stunde in Rye, einem wunderschönen, mittelalterlichen Städtchen mit Kopfsteinpflaster und kleinen entzückenden Häusern. Man glaubt hinter jeder Ecke Miss Marple auftauchen zu sehen.

IMG_1736k.jpg


IMG_1754k.jpg


IMG_1758k.jpg


IMG_1755k.jpg


Für 16 Pfund trotz des grausigen Wetters (das aber irgendwie gepasst hat) ein wunderschöner Ausflug.
24.05.2013 AMSTERDAM, 09h, 9°C, Regenschauer
Leider das Ende unserer Reise.
Da unser Rückflug erst am späten Nachmittag nach Wien ging, buchten wir diesmal einen Ausflug zu einem Windmühlen-Museumsdorf und nach Volendam, von wo wir nach einem guten Mittagessen und einem netten Spaziergang direkt mit unserem Gepäck zum Flughafen gebracht wurden. Dieser Ausflug war zwar nicht billig, ersparte uns aber das herumhängen am Schiff und die Bus- und Bahnfahrt mit Gepäck zum Flughafen und die Zeit verging wie im Flug.

FAZIT:

Ein relaxter Urlaub mit lieben Freunden auf einem überraschend schönen Schiff mit ebenso überraschend gutem Essen. Da diese Reise als Costa-Club-Vorteilskreuzfahrt zu einem tollen Preis (Eur 900,-- incl. Samsara-Paket im Wert von 400,-- Eur und Ultra-Allinclusive für 10 Tage) ausgeschrieben war, wurde das erhoffte Preis/Leistungsverhältnis bei weitem überboten.

LG-Willi
  • Ösiwilli
  • Ösiwillis Avatar
  • OFFLINE
  • Shipedia Gold Member
  • Beiträge: 160
  • Dank erhalten: 97
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Welle, Maxilinde, rainerh1, shrekbalu

REISEBERICHT Costa-NeoRomantica Rund um Westeuropa 05/2013 "kulinarischer Wellnessurlaub auf See" 06 Jun 2013 05:33 #34942

Guten Morgen Willi,
danke ffür deinen tollen Reisebericht.
LG Monja
  • Lissy2311
  • Lissy2311s Avatar
  • OFFLINE
  • Shipedia Silber Member
  • Beiträge: 125
  • Dank erhalten: 15
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

REISEBERICHT Costa-NeoRomantica Rund um Westeuropa 05/2013 "kulinarischer Wellnessurlaub auf See" 06 Jun 2013 15:46 #34948

Hallo Willi,

vielen Dank für deinen ausführlichen "kulinarischen Reisebericht". :danke:

Beim Lesen mußte ich erst einmal zum Kühlschrank flitzen :(

Sicherlich werden Dirks Augen leuchten, wenn er deinen positiven Reisebericht liest, da er ja die gute alte

neoRomantica im nächsten Jahr besucht wird. :costa: :ship: :costa:

Das etwas ungemütliche Wetter hat euch ja nicht gestört, da war ja der Besuch des "Xampanyaria" in Barcelona genau

das Richtige sich mit Sekt etwas aufzuwärmen. :betrunken:

Nochmals :thankyou: für deine Mühe.


LG Peter
  • Welle
  • Welles Avatar
  • OFFLINE
  • Moderator
  • Beiträge: 1344
  • Dank erhalten: 441
Ein Forum lebt nicht nur vom Lesen, sondern auch vom (MIT)schreiben
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

 

 

REISEBERICHT Costa-NeoRomantica Rund um Westeuropa 05/2013 "kulinarischer Wellnessurlaub auf See" 07 Jun 2013 07:58 #34955

Hallo Willi,
:danke: für deinen Reisebericht mit den überwiegend positiven Eindrücken. Dann können wir uns wohl wirklich auf die :costa: neoRomantica freuen. Ist zwar noch ein knappes Jahr hin bis Mai 2014, aber die Zeit vergeht so schnell. Und die Vorfreude währt ja bekanntlich am Längsten.

LG Rainer :bye:
  • rainerh1
  • rainerh1s Avatar
  • OFFLINE
  • Shipedia Silber Member
  • Beiträge: 122
  • Dank erhalten: 48
:tui: Mein Schiff 1 Kanaren mit Casablanca 2010
:tui: Mein Schiff 1 Kanaren mit Agadir 2010
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

REISEBERICHT Costa-NeoRomantica Rund um Westeuropa 05/2013 "kulinarischer Wellnessurlaub auf See" 07 Jun 2013 09:53 #34956

Hallo Willi,

vielen Dank für Deinen Reisebericht. Das hört sich ja richtig gut an mit der neoRomantica. Ich hatte ja erst einige Bedenken wegen des "Alters" aber bei Deiner so positiven Bewertung freue ich mich noch mehr auf die "Alte Lady" :freude:

Liebe Grüße
Dirk
  • Dirk
  • Dirks Avatar
  • OFFLINE
  • Shipedia Gold Member
  • Beiträge: 226
  • Dank erhalten: 85
Liebe Grüße aus Hamburg

Dirk



:tui: - Mein Schiff 1 Kanaren mit Casablanca 2010
:tui: - Mein Schiff 1 Kanaren mit Agadir 2010
:aida: - AIDAprima Metropolen ab Hamburg 2016
:aida: - AIDAdiva Ostsee 2 ab Warnemünde 2017
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

REISEBERICHT Costa-NeoRomantica Rund um Westeuropa 05/2013 "kulinarischer Wellnessurlaub auf See" 07 Jun 2013 19:28 #34965

:danke: für deinen schönen Bericht. Es freut mich besondes zu hören, dass die Kabine 1241 absolut ruhig :lazy: ist, denn für unsere :ship: nach Norwegen haben wir diese ja auch gewählt. Ich freue mich schon sehr auf unsere Reise, muss nur leider noch vorher ein paar (mehr) Pfunde absprecken, damit ich ohne Reue die kulinarischen Ergüsse im Restaurant geniessen kann. :good:
  • Blackcharly
  • Blackcharlys Avatar
  • OFFLINE
  • Shipedia Gold Member
  • Beiträge: 296
  • Dank erhalten: 62
:strand: l.G. Ines

Leider keine Kreuzfahrt in Sicht :skandal:





:aida: AIDA Aura Karibik 2009, :tui: Mein Schiff 1 Kanaren 2010, :costa: Pacifica ÖMM 2011, :msc: Lirica Ostsee 2012, :costa: Classica Adria 2012, :costa: NeoRomantica Indischer Ozean Oktober 2012, :msc: Armonia Rotes Meer März 2013, :costa: NeoRomantica Norwegen Juli 2013, :costa: Serena WMM März 2014, :cunard: Queen Elizabeth Oslo Mai 2014, :rccl: Jewel otS Karibik Januar 2015, :aida: Sol Kanaren Dezember 2015
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

REISEBERICHT Costa-NeoRomantica Rund um Westeuropa 05/2013 "kulinarischer Wellnessurlaub auf See" 13 Jun 2013 15:00 #35019

Toller und ausführlicher Reisebericht! Vielen Dank! Das Foto mit dem Käse hat mich gleich hungrig gemacht!
  • lorenz
  • lorenzs Avatar
  • OFFLINE
  • Shipedia Young Member
  • Beiträge: 20
  • Dank erhalten: 3
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.412 Sekunden

Neueste Hafentipps

Argentinien - Buenos Aires
 
4.6

Neueste Schiffsbewertungen

"AIDAsol"
 
1.7
"Mein Schiff 1"
 
4.4
"MS Westerdam"
 
0.8

Shipedia-Fotogalerie