Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

   

  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Reisebericht: Costa Victoria / Östl. Mittelmeer / 10.2010

Reisebericht: Costa Victoria / Östl. Mittelmeer / 10.2010 17 Okt 2010 18:43 #19730

REISEBERICHT COSTA VICTORIA 2010
Östliches Mittelmeer
Venedig – Ancona – Santorin – Mykonos – Piräus – Korfu – Dubrovnik – Venedig

Anreise nach Venedig

Nun war es also endlich soweit. Die Kreuzfahrt mit der COSTA VICTORIA ins ÖSTLICHE MITTELMEER stand nun unmittelbar bevor. Nach mehr als 1 Jahr Wartezeit sollte es heute zur meiner 5. Kreuzfahrt losgehen und zum ersten Mal fuhr ich nicht allein, sondern nahm meine Mutter mit auf die Tour. Nach getaner Arbeit verließ ich gegen 14 Uhr das Büro, um noch ein paar kleinere Besorgungen in der Stadt zu machen. Treffpunkt war 18 Uhr Roonstraße in Saarbrücken.

Pünktlich waren wir dann am vereinbarten Treffpunkt. Mit fünf weiteren Kreuzfahrern, die allerdings nach SAVONA fuhren, wurden wir dann dort mit einem Taxi abgeholt, dass uns zum Reisebus nach MANNHEIM bringen sollte. Nach gut 1 ½ Stunden Fahrt kamen wir dann in Mannheim am Busbahnhof an, wo schon der Reisebus auf uns wartete. Dort erfuhren wir dann auch, dass wir nochmals umsteigen müssen, und zwar am Busbahnhof an der ALLIANZ-ARENA in MÜNCHEN-FRÖTTMANING (Grüß Dich lieber FC Bayern!). Weniger erfreulich. Das nächste Mal werde ich, wenn VENEDIG noch einmal Ausgangshafen für eine KF ist, das Ganze in eigener Regie durchführen, und zwar nämlich mit der Bahn. Wäre teurer gewesen, aber bequemer. Na ja, wieder um eine Erfahrung reicher. Kurz nach 22 Uhr ging es dann von Mannheim zunächst mal nach KARLSRUHE, wo wir weitere Kreuzfahrer aufnahmen. Vom Karlsruhe Hbf ging es dann über die A 8 zum nächsten Haltepunkt, FLUGHAFEN STUTTGART, danach zum Rasthof nach ULM. Nun waren endlich alle an Bord und die Reise ging dann ohne Zwischenfall und –halt nach München.

Dort angekommen, stand der Bus nach Venedig schon bereit. Doch die Abfahrt hier verzögerte sich. Beim Gepäckanhänger musste ein Reifen gewechselt werden, der lag schon bereit, aber der Wagenheber passte einfach nicht unter diesen. Mit einer Kiste über dann Abhilfe geschaffen, nun passte der Heber und der Reifen konnte ohne weitere Verzögerung gewechselt werden. Um 2 Uhr 30 ging es dann los. Da wir nur 19 Passagiere waren, konnten wir uns breit machen, jeder hatte eine Sitzreihe für sich.

Zunächst fuhren wir über die A 99 auf die A 8 Richtung KIEFERSFELDEN, KUFSTEIN an INNSBRUCK vorbei über den BRENNER und VERONA nach VENEDIG. Früher als angegeben, waren wir bereits um 9 Uhr am Kreuzfahrtterminal. Im Hafen lagen neben der COSTA VICTORIA noch die SPLENDOUR OTS, die MSC MAGNIFICA , die SEABOURN und die NCL Gem. Die RUBY PRINCESS sahen wir dann auch noch, das Schiff lag in der Lagune direkt in der Stadt. Nach Abgabe unseres Gepäcks ging es dann mit dem Shuttlebus zur PIAZZALE ROMA, von dort ging es dann zu Fuß weiter. Mir grauste es ein wenig, als ich die verwinkelten Gassen und Kanäle sah. Ich hatte so meine Bedenken, dass wir da noch mal rausfinden würden. Ich hatte das Gefühl, mich in einem Labyrinth zu befinden, doch es war wahnsinnig schön!


Meine Mutter machte sich da weniger Gedanken, sie kannte sich aus, da sie schon mal hier war. Wir folgten immer den Schildern und irgendwann standen wir dann auch schon an der RIALTOBRÜCKE. Dort war die Hölle los. Nach einem kurzen Fotostopp am CANALE GRANDE gingen wir dann weiter zum MARKUSPLATZ. Und der war schon für 10 Uhr morgens total überlaufen. Vor dem Eingang der BASILICA DI SAN MARCO bildete sich schon eine Schlange. Wir hatten keine Lust, uns dort einzureihen (mach ich dann beim nächsten Mal). Wir gingen Weiter. Von der PIAZZETTA SAN MARCO hatten wir dann einen tollen Blick auf die Lagune und die Stadt. Hier machte ich dann auch die Flasche Champagner auf. Es gab neben der Kreuzfahrt noch einen anderen Grund für das Anstoßen: meinen Geburtstag. Es war genial, am Ehrentag auf dem Markusplatz zu stehen! Ein fantastisches Erlebnis! Nach einem kurzen Aufenthalt beschlossen wir nun, langsam zurückzugehen. Auf dem Markusplatz wurden die Stege aufgebaut, denn auf einmal stand der Platz zum Teil unter Wasser, obwohl die Sonne schien.

Um 14 Uhr 30 standen wir dann wieder auf der Piazzale Roma. Mit dem Shuttlebus ging es zum Schiff zurück. Wir hatten die Einschiffungsnummer 3 erhalten. Als wir dort ankamen, war bereits die Nummer 6 an der Reihe. Ohne Wartezeit konnten wir einschiffen und auch gleich auf die Kabine. Wir hatten die Balkonkabine 90245 auf dem TOSCA-Deck 9. Als ich die Tür öffnete, war ich doch ein wenig überrascht. Ich hatte mir die Kabine ein wenig größer vorgestellt. Ehrlich, da hatte ich letztes Jahr in meiner Innenkabine auf der MSC Opera mehr Platz. Und etwas lieblos war die Kabine auch eingerichtet; etwas mehr Farbe hätte hier gut getan. Na ja gut, es war ja auch nicht mehr das neuste Schiff. Der Balkon war akzeptabel. Schade, dass es keine Schiebetüren waren, wäre besser gewesen. Die Koffer waren auch schon da, das war letztes Jahr bei MSC nicht der Fall, da kamen die erst kurz vor dem Abendessen.

Nachdem wir unsere Sachen im Schrank verstaut hatten, Geld und Kamera im Safe verschlossen hatten, gingen wir auf Entdeckungstour. Die COSTA VICTORIA ist zwar ein schon älteres, aber sehr schönes Schiff. Auch die Farbeinteilung ging in Ordnung. Auf DECK 12 (Rigoletto) genossen wir dann beim 1. Kaffee an Bord die Sonne und warteten dann aufs Auslaufen aus Venedig.
Das Auslaufen war für 18 Uhr geplant. Um 17 Uhr liefen die NCL Gem und die MSC Magnifica aus. Auch die Seabourn war bereits ausgelaufen, als sie auf einmal wieder zurückkam. Die Rückkehr verzögerte deshalb unser Auslaufen um gut 40 Minuten. Inzwischen war die Sonne schon untergegangen und in Venedig gingen die Lichter an. Um 18 Uhr 40 war es dann soweit, die COSTA VICTORIA nahm Kurs auf ANCONA, die erste Anlaufstation der KF.

Das Sonnendeck war nun brechend voll. Jeder suchte sich einen guten Platz, um das Highlight anzuschauen. Langsam fuhr die Costa Victoria durch die Lagune, am abendlichen Markusplatz vorbei. Es war ein Traum! Man muss es gesehen haben. Ich habe es genossen. Um 21 Uhr ging es dann zum Abendessen. Hatten die 2. Essensitzung im Restaurant „SINFONIA“, auch Glück mit den Tischnachbarn. Danach ging es in die Kabine. War total fertig, denn die Nacht im Bus hinterließ doch seine Spuren. Oben angekommen, erlebte ich gleich die erste Überraschung. Unser Ausflug zu den „Grotten von Frasassi“ wurde gecancelt. Wenn ich einen Alternativausflug buchen möchte, sollte ich bis 21 Uhr ans Ausflugsbüro kommen. Schön und gut, als ich gegen 20 Uhr 45 die Kabine verließ, war der Zettel noch nicht da, als ich zurückkam, war es weit nach 23 Uhr. Ich bin runter an die Information und die Sache geklärt. Ich habe mich dann entschlossen, jetzt nix in Ancona zu machen. Die Nacht war ruhig. Die Entfernung zwischen Venedig und Ancona beträgt 135 SM (250 km).


Sonntag, 10.10.10: ANCONA

Gegen 7 Uhr liefen wir dann mit der Costa Victoria in Ancona ein. Nach Freigabe des Schiffes gingen dann auch schon frühzeitig die Leute von Bord, die einen Ausflug gebucht hatten. Wir konnten uns ja Zeit lassen, da unser Ausflug zu den Grotten gecancelt worden war. Wir entschlossen uns für einen Stadtbummel durch Ancona. Es war Sonntag und alle Geschäfte geschlossen, drum war auch wenig los. Nach gut einer Stunde waren wir dann wieder an Bord. Um 12 Uhr 30 hieß es dann „Alle Mann an Bord!“, um 13 Uhr lief das Schiff bereits wieder aus und nahm Kurs auf SANTORIN. Um 16 Uhr dann die Seenotrettungsübung. Wir hatten Treffpunkt D auf Deck 6. Nun lagen auch die Tickets für die Ausflüge auf der Kabine, auch die für den gecancelten Ausflug in Ancona. Ich war ein wenig erstaunt. Fertigmachen fürs Abendessen.


Montag, 11.10.10: Seetag

768 Sm (1422 km) lagen nun vor uns. Am frühen Morgen unplanmäßiger Stop bei Brindisi. Notfall an Bord! Ein Passagier musste von Bord. Gegen 7 Uhr 14 ging es dann aufs Mittelmeer hinaus. Pooltag war angesagt, doch leider hatte der Wettergott was dagegen. Es stürmte, was das Zeug hielt, Dauerregen, miese Temperaturen! Ein Aufenthalt war unmöglich. Ab ins Planetarium. Dort spielten wir dann Karten, um die Zeit zu überbrücken. Der Indoor-Pool auf Deck 6 war überlaufen. Kein Wunder bei dem Wetter! Nix war mit Faulenzen auf dem Liegestuhl!
Um 16 Uhr 30m war Kaffeetrinken angesagt. Wir suchten uns oben im SB-Restaurant BOLERO ein schönes Plätzchen. Draußen tobte die See. Danach Bummel übers Schiff und in der CAPRICCIO LOUNGE den ersten Cocktail (Pina Colada) der Kreuzfahrt getrunken. Und der war wesentlich besser, als der auf der MSC OPERA. Kurz vor 19 Uhr dann auf die Kabine fertig machen zum Abendessen: es war der 1. GALA-ABEND mit KAPITÄNS-COCKTAIL angesagt. Um 20 15 Uhr fand dieser dann im Theater auf Deck 6 (TRAVIATA) für die Gäste der 2. Essensitzung statt. Kapitän dieser Reise war MARIO MORETTA. Um 21 Uhr dann Abendessen. Nach der Show ab auf die Kabine.


Montag, 12.10.10: SANTORIN

Bei bedecktem Himmel liefen wir gegen 7 Uhr in SANTORIN ein. Mit uns lag noch ein Princess-Schiff und die Delphin vor Santorin. Beim Tendern hatten wir schon Sonnenschein, das ließ hoffen einen tollen Vormittag auf Santorin. Hier hatten wir den Ausflug nach Oia gebucht, den anderen Teil der Insel, den wir noch nicht kannten. Treffpunkt war um 8 Uhr in der CONCORDE PLAZA, Deck 7 (CARMEN). Nachdem wir in Athinios getendert worden waren, ging es dann mit dem Bus nach Oia. Es machte sich nun schon meine Erkältung bemerkbar. Kopfschmerzen, Halsweh, laufende Nase. Inzwischen hatten wir strahlend blauer Himmel und angenehme Temperaturen. Nach einer kurzen Fahrt konnten wir dann in Oia über eine Stunde was auf eigene Faust machen. Dieser Ort gab wirklich tolle Motive für Fotos und fürs Filmen ab. Rückfahrt nach Thira. Dort dann mit der Seilbahn runter. 45 Minuten standen wir an, zu Fuß wäre ich wahrscheinlich 20 Minuten früher unten gewesen. Zurück aufs Schiff und Mittagessen. Das Auslaufen aus Santorin habe ich genossen. Es war wie immer unglaublich schön. Um 13 Uhr liefen wir dann aus. Das Sonnendeck wieder überlaufen. Jeder wollte sich diese geniale Ausfahrt ansehen. 67 SM (124 km) vor uns. Der Himmel zog sich wieder zu. Auf so tolle Sonnenuntergänge, wie ich sie mit AIDA 2003 hier erlebt habe, konnten wir diesmal nicht hoffen. Wir mussten froh sein, wenn es nicht stürmte und regnete!

Kurz nach 18 Uhr kamen wir dann in MYKONOS an. Mit dem Shuttlebus (6 €/P.) ging es dann nach Mykonos. Auf direkten Weg zu den Windmühlen. Von dort hatte man ja bekanntlich einen tollen Blick auf das Schiff und Mykonos. Auf dem Rückweg durchs nächtliche Mykonos kurze Rast in einer der Tavernen gemacht. Um 20 Uhr waren wir dann wieder an Bord. Aufs Abendessen verzichteten wir, weil es mir alles andere als gut ging. Jetzt hatte ich auch Fieber. Toll! Meine Stimmung war nun auf dem Tiefpunkt angelangt. Pech mit dem Wetter, und dann das auch noch! Glückwunsch! Ich hatte mal wieder den richtigen Zeitpunkt erwischt. Um 23 Uhr nahmen wir dann Kurs auf PIRÄUS.


MITTWOCH, 13.10.10: PIRÄUS/ATHEN

Nach 103 Sm (190 km) kamen wir dann gegen 7 Uhr 30 im Hafen von PIRÄUS an. Mit uns in Piräus lag die WESTERDAM von HAL, später dann auch noch die AIDAdiva sowie die OCEAN Village (ein freudiges Wiedersehen mit der alten AIDAblu, mit der ich 2004 die Transsuez-Reise machte) und die Delphin Voyager.

Es war eine unruhige Nacht, draußen auf dem Meer tobte ein heftiges Gewitter, für mich aufgrund meiner Erkältung. Für Athen war der Ausflug AKROPOLIS und PLAKA gebucht. Treffpunkt war um 7 Uhr 30 in der Concorde Plaza. Von dem Unheil, was da kommen sollte, hatten wir noch keine Ahnung. Am Abend vorher wurde bekanntgegeben, dass die Taxifahrer und die Angestellten im Öffentlichen Nahverkehr in Athen streiken wollen. Für Leute, die Athen auf eigene Faust machen wollen, eine unangenehme Situation. Deshalb blieb das Ausflugsbüro auch bis 21 Uhr offen. Costa hoffte wahrscheinlich so, noch einige Leute mehr zu den teuren Ausflügen überreden zu können.

Treffpunkt 7 Uhr 30 in der Concorde Plaza. 8 Uhr Abfahrt vor dem Kreuzfahrtterminal. Bis jetzt war noch alles im „grünen“ Bereich. Von Streik keine Spur. Die Überraschung kam dann nach dem ersten Fotostopp. Das Büro von Costa teilte unserer Reiseleiterin mit, dass die Wächter der Akropolis streiken und wir deshalb nicht hinauf können. Super! Da haben die nur noch den Tourismus und dann legen die Griechen das auch noch lahm! Die Reiseleiterin brachte bzw. zeigte auf den Punkt: nicht die Commerzbank ist die Bank von Griechenland, sondern die Akropolis. Beifall. Der Unmut hielt sich in Grenzen. Wir wussten ja alle, dass sie nix dafür kann. Aber auch die Griechen selber waren betroffen. Ganze Schulklassen, die einen Ausflug dorthin machen wollten, mussten unverrichteter Dinge wieder abziehen. Für mich aber kein Grund, so schnell wieder nach Athen zu reisen. Das ist eine dreckige und potz hässliche Stadt. Ich war zwar nicht auf, davor an der Akropolis. Immerhin, ein paar Fotos, habe ich aber doch „schießen“ können. Um 12 Uhr 30 waren wir dann wieder am Schiff und kurze Zeit später beim Mittagessen auf Deck 12. Um 14 Uhr nahm die Costa Victoria Kurs auf KORFU.


Donnerstag, 14.10.10: KORFU

Nach 380 Sm (703 km) kamen wir am frühen Nachmittag in KORFU an. Der Himmel war tiefschwarz und es regnete. Hier hatte ich den Ausflug „Besuch in Korfu“ gebucht. Treffpunkt war um 13 Uhr in der Concorde Plaza. Diesmal waren wir eine gemischte Gruppe (deutsch/englisch). Zunächst fuhren wir zum ACHILLEION von Kaiserin Sisi, wo wir das Schloss und die Gartenanlagen besichtigten. Anschließend ging es nach Korfu zurück, wo wir auf eigene Faust durch die Stadt spazieren konnten. Um 16 Uhr 45 war Treffpunkt am Bus und eine Viertelstunde später waren wir dann wieder am Schiff. Heute stand der 2. Galaabend auf dem Programm. Bis 21 Uhr hatten wir noch Zeit und tranken unseren Kaffee auf Deck 12. Aufgrund des Streiks in Athen und des verkürzten Programms und des schlechten Wetters spendierte die Reederei einen Umtrunk und einen Obstkorb. Nette Geste, denn für den Streik und das schlechte Wetter kann Costa nun wahrlich nix. Beim Abschieds-Galaessen verabschiedete sich Commandante Moretta und das Team sich von den Gästen. Es war echt Klasse. Die Italiener machten richtig Stimmung. Schon am Abend zuvor beim Grün-Weiß-Rot Motto (Italienischer Abend) war schon mächtig Stimmung angesagt. Da „steppte“ wahrlich der Bär.


Freitag, 15.10.10: Dubrovnik

Um 8 Uhr gingen wir neben der LE BOREAL vor Anker. Jetzt regnete es in Strömen! Und wir hatten keinen Schirm dabei (habe ich bisher noch nie im Urlaub gebraucht). Es sah wirklich nicht gut aus. Nach einem ausgiebigen Frühstück in der Kabine (nicht auf dem Balkon!) gingen wir hinunter, um uns die Tendertickets zu holen. Dubrovnik wollte ich auf eigene Faust machen. 5 Minuten dauerte die Überfahrt. Dubrovnik ist eine wunderschöne Stadt. Und vor allen Dingen sauber. Kein Vergleich zu Athen. Wir besorgten uns die Tickets für die Stadtmauer und liefen einmal um den ganzen Kern. 10 €/Person muss man „abdrücken“, wenn man kein Schweizer ist, denn die wurden richtig „abgezockt“! Unsere Tischnachbarn erzählten uns, dass ein Schweizer Pärchen 20 €/Personen bezahlten mussten! Dafür wäre ich nicht auf die Stadtmauer! Irgendwo ist auch Schluss! Der Rundgang hat sich auf jeden Fall gelohnt. Während des Rundganges fuhr die MSC Magnifica an Dubrovnik vorbei. Um 10 Uhr waren wir dann wieder an Bord. Um 13 Uhr ging es dann auf die letzte Teilstrecke zurück nach Venedig. Es regnete wieder im Strömen und auch der Wind frischte wieder auf. Der der schönen, kroatischen Küste ging es Richtung Italien.


Samstag, 16.10.10: VENEDIG

Nun hieß es wieder Abschied nehmen vom Schiff. 6 Uhr aufstehen. Duschen, anziehen, frühstücken. Danach zurück in die Kabine, das Handgepäck holen und wieder hinauf aufs Deck, um das Einlaufen in Venedig zu beobachten. Es war trübe und kalt. Hinter uns lief auch die MSC MAGNIFICA in Venedig ein. Kein Vergleich zum Auslaufen. Der Markusplatz um 8 Uhr morgens wie ausgestorben. Die NORWEGIAN GEM und die SPLENDOUR ots lagen schon im Hafen, ebenso die WESTERDAM von HAL. Die hatten die blauen Anhänger und mussten dann um 10 Uhr zum Treff ins Theater. 10 Uhr 10 konnten wir dann vom Schiff, 10 Uhr 45 ging es schon los Richtung Heimat. Wir ließen Venedig bei Sonnenschein zurück.

Die Fahrt verlief ohne besondere Vorkommnisse. Gegen 17 Uhr waren wir dann auch schon auf dem Autobahnrastplatz Holzkirchen, wo wir die Gäste aus Leipzig und Dresden verabschiedeten. Weiter ging`s an der Allianz Arena. Da kam Wehmut auf. Bayern spielt und man ist nicht dabei. Handy raus, rumtelefonieren, wie der FCB gekickt hat. Nach der erfreulichen Nachricht (3:0)konnte ich mich entspannt zurücklehnen. Zügig ging’s Richtung Karlsruhe. Kurzer Stopp am Hbf., dann ging es richtig Mannheim. Um kurz vor 22 Uhr waren wir dann in Mannheim, früher als geplant. 15 Minuten warten, dann war auch schon das Taxi da. Um kurz vor 23 Uhr 30 waren wir dann wieder in Saarbrücken, kurz vor Mitternacht zu Hause. Der Urlaub war zu Ende. Schade.

Fazit: es war schön und toll, auch wenn das Wetter richtig mies war. Der Streik in Athen; damit muss man halt rechnen. Erkältung und Fieber, das war der Supergau. Die Route war Spitze, das Schiff war Spitze, das Essen war Spitze (traue mich im Moment nicht auf die Waage!). Die Anreise; in dieser Form nicht mehr. Unterschied zwischen MSC und Costa: kein Unterschied (AIDA lass ich mal außen vor, doch die brauch ich nicht mehr unbedingt). Das einzig Negative bei :costa: sind die knappen Liegezeiten. Da war sogar :aida: deutlich besser!
  • Heidi67
  • Heidi67s Avatar
  • OFFLINE
  • Shipedia Diamond Member
  • Beiträge: 542
  • Dank erhalten: 57
LG Heidi


4x AIDA, 2x TUI, 3x Costa, 1x MSC, 1x RCI, 1x Phoenix 1x Color Line
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: shipedia, Roman, icke120464, evaschaf, nade

Re: Costa Victoria / Östl. Mittelmeer / 10.2010 18 Okt 2010 08:06 #19740

Hallo Heidi,
:danke: für den tollen und ausführlichen Bericht.
Ich freue mich, dass Costa Dich grundsätzlich zufrieden stellen konnte (bis auf die kurzen Hafenzeiten).
Der italienische Abend ist immer ein Knaller, italienisch-kitschig bis hinten vor, aber wird freuen uns immer wie kleine Kinder drauf, haben uns bei der WM einen Flaggen-Schminkstift für Italien besorgt
und dürfen nun immer alle Kellner anmalen :laugh: .

Wir konnten damals mit Costa wegen hohen Seeganges die Caymans nicht anlaufen. Als Entschädigung gab es die Hafengebühr zurück auf's Konto und abends 2 Stunden Sekt für lau.

Das liebe ich an :costa: und da weiß ich, warum wir immer wieder gerne mit ihnen fahren, auch wenn der Service bei den Amerikanern noch besser ist. Aber in Sachen Stimmung macht den Italienern keiner was vor :sensation: .

Auch von mir gute Besserung, ich bringe mir Dank Klimaanlage auch immer wieder gerne ein kleines Andenken mit :angry:
  • evaschaf
  • evaschafs Avatar
  • OFFLINE
  • Shipedia Platinum Member
  • Beiträge: 482
  • Dank erhalten: 62
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Costa Victoria / Östl. Mittelmeer / 10.2010 18 Okt 2010 08:30 #19742

Hallo Heidi!

Vielen Dank für Deinen super Reisebericht. Ich hoffe Du hast noch ein paar :coolpics:

Viele liebe Grüße und baldige Besserung!!
  • H.A.
  • H.A.s Avatar
  • OFFLINE
  • Shipedia Diamond Member
  • Beiträge: 971
  • Dank erhalten: 53
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

 

 

Re: Costa Victoria / Östl. Mittelmeer / 10.2010 18 Okt 2010 09:31 #19748

Hallo Heidi,

vielen Dank für den informativen Reisebericht.:applaus: :danke: Nächstes mal wir wieder alles gut!!! :behappy:
  • icke120464
  • icke120464s Avatar
  • OFFLINE
  • Moderator
  • Beiträge: 1114
  • Dank erhalten: 54
Liebe Grüße,
:rccl: icke :rccl:

Vorsicht, Kreuzfahrten machen süchtig!

1991 :tt-line: Nils Holgerson (Travemünde-Trelleborg-Travemünde); 2007 :transocean: MS Arielle (Norwegen mit Spitzbergen); 2009 :msc: Fantasia (westl. Mittelmeer u. Kanaren); 2010 :msc: Splendida (östl. Mittelmeer); 2011 :costa: Costa Fortuna (östl. Mittelmeer); 2012 :rccl: Splendour ots (östl. Mittelmeer); 2014 Costa Deliziosa (westl. Mittelmeer u. Kanaren)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Costa Victoria / Östl. Mittelmeer / 10.2010 18 Okt 2010 12:17 #19753

Hallo Harald!

Bilder habe ich genug, das ist nicht das Problem (ca. 600 Fotos).
Das Problem ist die Verlinkung.
Ich habe immer noch keine Ahnung, wie das geht. Werde jetzt erst mal ein Album bei Picasa anlegen.
Danach sehen wir mal weiter. Im Moment muss ich mal schauen, wie ich diese blöde Erkältung schnell wieder los werde.
Heute geht es mir besonders übel. Zum Glück habe ich diese Woche noch Urlaub.
  • Heidi67
  • Heidi67s Avatar
  • OFFLINE
  • Shipedia Diamond Member
  • Beiträge: 542
  • Dank erhalten: 57
LG Heidi


4x AIDA, 2x TUI, 3x Costa, 1x MSC, 1x RCI, 1x Phoenix 1x Color Line
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Costa Victoria / Östl. Mittelmeer / 10.2010 20 Okt 2010 15:06 #19800

Hallo Heidi67,

danke für den schönen aussagekräftigen Reisebericht.:bravo:
Sehr unterhaltsam und ausführlich geschrieben und bald kommen ja noch tolle Bilder !:write:

Werde schnell wieder gesund !

LG Welle
  • Welle
  • Welles Avatar
  • OFFLINE
  • Moderator
  • Beiträge: 1344
  • Dank erhalten: 441
Ein Forum lebt nicht nur vom Lesen, sondern auch vom (MIT)schreiben
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Costa Victoria / Östl. Mittelmeer / 10.2010 20 Okt 2010 18:59 #19803

Hallo Heidi!:danke: Vielen Dank für deinen Reisebericht. Schade,:girlcry: daß dir deine Erkältung, einen Strich durch die Rechnung gemacht hat. Auf jeden Fall, wünsch ich dir , gute und schnelle Besserung.: :bye: Liebe Grüße Annegret
  • Siegla49
  • Siegla49s Avatar
  • OFFLINE
  • Shipedia Silber Member
  • Beiträge: 83
  • Dank erhalten: 6
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Costa Victoria / Östl. Mittelmeer / 10.2010 22 Okt 2010 08:00 #19824

Zunächst mal: mir geht es wieder gut.:yiepiehh:

Ich habe jetzt angefangen, Bilder in die Fotogalarie einzustellen. Santorin steht schon drin, die nächsten nächstne kommen in den nächsten Tagen. :coolpics:

Ein Bild habe ich jetzt mal beigefügt.

k-BILD0133.JPG
  • Heidi67
  • Heidi67s Avatar
  • OFFLINE
  • Shipedia Diamond Member
  • Beiträge: 542
  • Dank erhalten: 57
LG Heidi


4x AIDA, 2x TUI, 3x Costa, 1x MSC, 1x RCI, 1x Phoenix 1x Color Line
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Costa Victoria / Östl. Mittelmeer / 10.2010 22 Okt 2010 15:47 #19830

Hallo Heidi!

Danke für die tollen Fotos!
Das erinnert uns gleich wieder an vergangenen Mai an unsere KF zurück! :ureif:
  • H.A.
  • H.A.s Avatar
  • OFFLINE
  • Shipedia Diamond Member
  • Beiträge: 971
  • Dank erhalten: 53
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Costa Victoria / Östl. Mittelmeer / 10.2010 22 Okt 2010 16:27 #19835

Die Bilder von Korfu sind nun auch drin. Bei Athen muss ich warten, biss Conny eine neue Rubrik eröffnet hat.
Von Ancona habe ich keine Fotos, da der Ausflug dort gecancelt worden ist und die Stadt an sich nichts zu bieten hat.
Dubrovnik und Venedig folgen in Kürze.
  • Heidi67
  • Heidi67s Avatar
  • OFFLINE
  • Shipedia Diamond Member
  • Beiträge: 542
  • Dank erhalten: 57
LG Heidi


4x AIDA, 2x TUI, 3x Costa, 1x MSC, 1x RCI, 1x Phoenix 1x Color Line
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2
Ladezeit der Seite: 0.445 Sekunden