Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

   

THEMA: Reisebericht: AIDAmar - Westliches Mittelmeer - 09.03. - 16.03.2013

Reisebericht: AIDAmar - Westliches Mittelmeer - 09.03. - 16.03.2013 19 Mär 2013 14:20 #34063

8. Kreuzfahrt – AIDAmar – Westliches Mittelmeer 2013
Mittelmeer 4
09.03. – 16.03.2013
Spanien – Tunesien – Italien
Palma de Mallorca – La Goulette/Tunesien – Palermo – Neapel – Civitavecchia/Rom – Palma de Mallorca







Tag 1: 09.03.2013 – Anreise nach Palma de Mallorca

4 Monate nach der Gruppenkreuzfahrt stand nun die nächste Cruise unmittelbar bevor. Mit der AIDAmar ging es ins Westliche Mittelmeer. Es sollte die 4. AIDA-Reise und die insgesamt 8. Kreuzfahrt werden. Um 6:00 Uhr ging es mit dem Zug nach Saarbrücken. Von dort um 6:51 Uhr zum Flughafen Frankfurt/Main. Umsteigen brauchte ich diesmal nicht, und der Zug war auch pünktlich. Um 9:20 Uhr war ich dann am Airport. Der Flieger nach Palma ging um 16:40 Uhr. Am Abend zuvor hatte ich bereits den Web-Check-In von Air Berlin gemacht. Daher brauchte ich auch nicht so lange anstehen. Den Koffer konnte ich auch gleich aufgeben. Danach hatte ich dann jede Menge Zeit. Um 15:50 Uhr war dann Boarding für Flug AB 3328 nach Palma. Es war ein Charterflug von AIDA. Mit einem Airbus 321 ging es dann auf die Balearen-Insel. Der Flug verlief reibungslos. Pünktlich um 18:50 Uhr landeten wir dann in Palma. Nach einer gefühlten Ewigkeit erreichten wir dann das Kofferband und mussten dort ziemlich lange auf den Koffer warten.

Gegen 20:00 Uhr erreichten wir dann endlich das Schiff. Die Seenotrettungsübung war bereits für 21:15 Uhr angesagt. Ab runter in die Kabine, Koffer abstellen, Weste aus dem Schrank nehmen, rauf aufs Deck 5. Wie beim letzten Mal hatte ich die Musterstation V auf Backbordseite. Nach der SNRÜ ging es gleich zur Willkommens-Party aufs Deck. Pünktlich um 22:00 Uhr gab Kapitän Jörg Miklitza das Kommando zum Ablegen. Die AIDAmar machte sich nun auf den Weg nach Tunis/La Goulette. 443 Seemeilen (820 km) lagen nun vor uns. Kurz nach dem Auslaufen stieg dann wie immer die großartige Laser-Show.



Danach ging es auch gleich runter in die Kabine. Koffer auspacken. Danach ging es auch gleich ins Bett. Ich war „fertig“.



Tag 2: 10.03.2013 – 1. Seetag

Um 6:00 Uhr morgens war ich wieder wach, obwohl ich erst spät ins Bett kam. Leider kann ich im Urlaub meine „innere“ Uhr nicht überlisten. Um 7:30 Uhr saß ich dann bereits beim Frühstück. Die Sonne schien, aber der Wind wehte einem nur so um die Ohren. Ohne Jacke war es an Deck gar nicht auszuhalten. Für den heutigen Tag hatte ich die Wellness-Oase gebucht. Die Tageskarte hatte ich bereits schon von zu Hause aus gebucht. Dort war es angenehm warm.



Zwischendrin ging ich dann zum „Bayerischen Frühschoppen“ ins Brauhaus. Zurück dann in die Wellness-Oase. Um 14:30 Uhr ging es dann zum Forums-Treffen an die Ocean-Bar. Es war eine lustige Runde, die User jetzt mal persönlich kennenzulernen. Um 17:00 Uhr trennten sich dann wieder unsere Wege. Einige von ihnen hatten nun ein Clubtreffen in der Anytime-Bar. Das Abendessen nahm ich im Bella-Donna-Restaurant ein. Um 21:15 Uhr stellte Kapitän Jörg Miklitza seine Offiziere vor. Bemerkenswert war dabei, dass der Staff-Kapitän eine Frau ist! Danach dann die AIDAmar-Show „Kauri“.



Tag 3: 11.03.2013 – Tunis/La Goulette – Tunesien


Wir lagen an Pier C 1. Die Liegezeit der AIDAmar hier: 8:00 – 17:00 Uhr. Es war leicht bewölkt und angenehme 21°C warm. Hier hatte ich den Ausflug TUN 02 „Karthago & Künstlerort Sidi Bou Said“ gebucht. Treffpunkt war um 9:00 Uhr an der AIDA-Bar auf Deck 10. Dauer des Halbtagesausfluges: 4 Stunden. Zunächst ging es zum Künstlerort Sidi Bou Said. Dort hatten wir gut 1 Stunde Zeit. Die Fahrzeit vom Hafen dorthin betrug ca.20 Minuten.




Danach Weiterfahrt nach Karthago. Danach besuchten wir noch ein Amphitheater und besichtigten noch eine Römische Wasserleitung. In einem Restaurant in Sid Bou Said tranken wir dann noch einen Pfefferminztee, bevor es zum Schiff zurück ging. Den Nachmittag verbrachte ich dann auf dem Schiff.



Pünktlich um 17:00 Uhr ging es dann auf die Überfahrt nach Palermo/Sizilien. 195 Seemeilen (361 km) mussten absolviert werden. Es war eine ruhige Nacht auf See.



Tag 4: 12.03.2013 – Palermo / Italien

Als wir in Sizilien ankamen, schien zunächst die Sonne. Der Himmel war zwar leicht bewölkt, aber nichts ließ erkennen, was sich dann am Nachmittag zusammenbrauen sollte. Die Liegezeit hier war von 8:00 – 19:30 Uhr. Für Palermo hatte ich nichts gebucht, hier wollte ich auf eigene Faust los gehen. Nach dem Frühstück um 9:00 Uhr verließ ich das Schiff. Ich muss schon sagen, der Straßenverkehr in Italien ist schon sehr gewöhnungsbedürftig. Am Zebrastreifen muss man einfach gehen, sonst wartet man vergeblich darauf, dass hier mal einer anhält. Auch Rote Ampeln sind so eine Geschichte. Interessiert niemanden.



Gegen Mittag war ich dann wieder auf dem Schiff. Noch schien die Sonne. Und nun gab es reichliche Gelegenheiten, Fotos zu machen, da fast alle vom Schiff waren. Das Mittagessen nahm ich heute im Markt-Restaurant zu mir. Inzwischen waren die ersten, schwarzen Wolken am Horizont aufgezogen. Und dann war sie weg, die gute Sonne. Das Schlecht-Wetter-Gebiet hatte uns erreicht. Zunächst fing es nur leicht an zu Regen, aber dann öffnete der Himmel sämtliche „Schleusen“. Inzwischen stand auch schon das Wasser auf dem Pool-Deck. Wer jetzt ohne Schirm und Regenjacke draußen rum lief, hatte wahrlich die berühmte A-Karte gezogen.

Um 19:30 Uhr nahmen wir dann pünktlich Kurs auf Neapel. 169 Seemeilen (313 km) lagen nun vor uns. Das Abendessen nahm ich im East-Restaurant zu mir. Die Pool-Party musste ins Theatrium verlegt werden.



Tag 5: 13.03.2013 – Neapel / Italien


Das Einlaufen in den Golf von Neapel wollte ich um keinen Preis verpassen, so dass ich bereits um 6:00 Uhr wieder auf den Beinen war. Wir passierten gerade Capri. Dunkle Wolken verhießen für den Aufenthalt am Vesuv nichts Gutes. Noch war der Gipfel des Vulkans zu erkennen, doch das sollte sich im Laufe des Tages ändern.



An der Pier 9/10/11 machten wir pünktlich um 8:00 Uhr morgens fest. Für Neapel hatte ich den Ausflug NAP 02 „Pompeji – aus der Asche erwacht“ gebucht. Es war ein Halbtagesausflug. Treffpunkt war um 8:30 Uhr an der AIDA-Bar. Los ging es dann um 8:45 Uhr. Der Ausflug war sehr gut gebucht, ich zählte 10 Busse, die dort hinfuhren. Unsere Reiseleiterin war Rosanna, eine temperamentvolle Neapolitanerin. Gut eine halbe Stunde Fahrzeit brauchten wir bis nach Pompeij. Die Sonne hatte sich nun endgültig verzogen, und man musste hoffen, dass es zumindest mal trocken blieb. Wir hatten Glück, und außer einem kleinen Schauer passierte in dieser Hinsicht nicht allzu viel.



Wir wurden alle mit einem kleinen Funkgerät und Kopfhörer ausgestattet. Über Mikrofon erklärte Rosanna uns dann die einzelnen Punkte in Pompeji. Das wir an einem Tag nicht alles zu sehen bekamen, war klar. Doch das, was wir sahen, war schon beeindruckend. Leider verging die Zeit viel zu schnell, und wir mussten die Rückfahrt zum Schiff antreten. Gegen 13:15 Uhr waren wir dann wieder im Hafen. Ich verzichtete auf das Mittagessen und ging noch ein wenig in die Stadt, wenn man schon mal da war. Einmal rund um das Zentrum, dann wieder zurück zum Schiff. War eine gute Entscheidung, denn nun fing es heftig an zu regnen. Und es hörte nicht mehr auf.



Kapitän Miklitza verlängerte die Liegezeit hier in Neapel um 30 Minuten, da die Behörden das Schiff nicht pünktlich freigaben. Statt um 18:00 Uhr liefen wir erst gegen 18:30 Uhr in Neapel aus. 171 Seemeilen (317 km) bis Civitavecchia.

Am Abend wurde dann im Brauhaus das Champions-League Spiel Bayern – Arsenal live übertragen. Für diesen Anlass ging mein Bayern-Trikot mit auf Reisen. Nur leider machten mir meine Bayern einen „Strich durch die Rechnung“ für einen geilen Fußballabend auf See (was ja auch ganz selten ist). Im Gegenteil, der Angstschweiß trat jedem Bayern-Fan auf die Stirn. Aber zum Glück standen wir das dann durch. Puh! Durchatmen war angesagt. Na ja, solche Spiele muss es von Zeit von Zeit auch geben. Vielleicht war das der „Warnschuss“ vor dem Bug.



Tag 6: 14.03.2013 – Civitavecchia / Rom


Pünktlich um 8:00 machte die AIDAmar am Pier No. 13 south in Civitavecchia. Kurz nach uns lief dann auch noch die MSC Divina im Hafen ein. Für heute hatte ich den Ganztagesausflug CIV 10 „Rom zu Fuß“ gebucht. Treffpunkt war um 7:45 Uhr am Fotoshop Deck 10, Abfahrt um 8:00 Uhr. Reiseleiter war Gian-Carlo und wir hatten Bus Nr.2. Nach einer kurzen Toilettenpause erreichten wir Rom dann gegen 9:30 Uhr.

Vorbei am Circo Massimo und den Caracalla-Thermen ging es zum Kolosseum. Dort begann mit der Besichtigung (Innen und Außen) des Kolosseums der Spaziergang durch Rom.



Nach dem Kolosseum stand nun das Forum Romano auf dem Programm, danach das Kapitol.





Nun war es auch schon Zeit zum Mittagessen, das der Ausflug beinnhaltete. Nach dem Mittagessen ging es dann weiter. Fußmarsch zum Pantheon, Trevi-Brunnen und Spanische Treppe.



Um 16:10 trafen wir uns dann am Obelisken auf der Piazza del Popolo. Mit einer Panoramafahrt vorbei an der Engelsburg und dem Petersdom ging dieser Tag in Rom zu Ende. Kurz nach 18:00 Uhr waren wir dann wieder im Hafen von Civitavecchia, rechtzeitig zum Abendessen. Beim Abendessen kam dann die Durchsage vom Kapitän Miklitza. Aufgrund einer Wetterverschlechterung musste die Route zwischen Korsika und Sardinien geändert werden. Nun ging es durch den toskanischen Archipel an der Nordspitze Korsikas vorbei Richtung südfranzösische Küste. In der Straße von Bonifazio wurde Sturmstärke 12 vorher gesagt. Das wollte uns Miklitza nicht antun. Doch gebracht hat es nicht sehr viel. Der Mistral „heizte“ uns auch auf der neuen Route mächtig ein. Bis zum 12 m hohe Wellen waren keine Seltenheit.


Tag 7: 15.03.2013 – 2. Seetag


Die Nacht verlief schon sehr unruhig, tagsüber wurde es sogar noch schlimmer. Bereits kurz nach dem Frühstück musste Deck 5 Steuerbordseite gesperrt werden, die Wellen schlugen über die Reling. So was hatte ich noch nie auf einem Schiff erlebt. Es war meine 8. Kreuzfahrt, aber einen solchen Seegang hatte ich noch auf keiner meiner bisher gefahrenen Routen. Die Sonne schien von einem blauen Himmel, aber der Wind fegte mit bis zu 75 Knoten über das Mittelmeer. Das halbe Schiff lag in der Kajüte. Im Markt-Restaurant ging Geschirr zu Bruch, Servicewagen machten sich selbständig. Das Wasser im Pool musste abgelassen werden, teilweise stand das Pool-Deck unter Wasser.



In der Nautischen Fragestunde um 17:00 Uhr im Theatrium musste Kapitän Miklitza Abbitte leisten. Mehrmals hatte er per Durchsage mitgeteilt, das Schlimmste wäre überstanden. Dem war nicht so. Im Gegenteil nach Mittag wurde das Ganze sogar noch schlimmer. Erst gegen Abend beruhigte sich die Lage. Und wir wurden mit einem traumhaften Sonnenuntergang entschädigt.



Nach dem Abendessen ging es zum „Alpenglühen“ in die AIDA-Bar. 2 Pina-Coladas ließ ich mir dann schmecken. Inzwischen hatte das Schiff wieder normale Lage. Kurz nach Mitternacht lag ich dann wieder in der Kajüte. Der Koffer war schon gepackt.



Tag 8: 16.03.2013 – Abreise Palma de Mallorca


Der Umweg brachte uns ein paar Seemeilen mehr ein. 563 Seemeilen (1.042 km) von Civitavecchia nach Palma de Mallorca. Ich stand schon frühzeitig auf, um noch einmal einen Sonnenaufgang an Bord zu erleben. Ich wurde nicht enttäuscht.



Das letzte Frühstück an Bord, dann hieß es um 10:30 Uhr Abschied nehmen von der AIDAmar. Eine tolle Cruise mit neuen und schönen Erlebnissen ging zu Ende. Der Transfer zum Flughafen dauerte 20 Minuten. Der Flug AB 3329 nach Frankfurt ging um 13:30 Uhr. Pünktlich um 15:50 Uhr landeten wir dann wieder im winterlichen Deutschland. Auf meinen Koffer brauchte ich auch nicht lange zu warten, dann ging es gleich Richtung Terminal 1 und zum Bahnhof. Ich hatte Glück und erwischte um 16:38 Uhr den RE nach Saarbrücken. Hurra, ich brauchte nicht umzusteigen. Normalerweise wäre ich dann um 19:45 Uhr zu Hause in Bous gewesen. Normalerweise, doch wie schon im November erwies sich die Heimfahrt wieder mal als Hindernis. Kurz vor 15:00 Uhr ereignete sich im Bahnhof Monzingen ein tödlicher Personenunfall. Die Strecke war auf unbestimmte Zeit gesperrt. 57 Minuten standen wir in Bad Sobernheim, bevor es weiter ging. Doch diesmal kam ich wenigstens noch zu Hause an, was im November nicht so war, da musste ich die Nacht am Flughafen in Frankfurt verbringen.

Fazit: tolle Kreuzfahrt mit viel Spaß und Action! AIDAmar – ein tolles Schiff! Tolle Route, doch für März einfach noch zu früh. Wetter – na ja, es hätte besser sein können, aber auch schlechter. Service und Essen wie immer sehr gut. Destinationen – interessant, doch für einen Tag leider viel zu kurz. Ein Grund mehr, diese Städte erneut zu besuchen.
  • Heidi67
  • Heidi67s Avatar
  • OFFLINE
  • Shipedia Diamond Member
  • Beiträge: 542
  • Dank erhalten: 57
LG Heidi


4x AIDA, 2x TUI, 3x Costa, 1x MSC, 1x RCI, 1x Phoenix 1x Color Line
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: shipedia, CC o t Seas, Welle

Reisebericht: AIDAmar - Westliches Mittelmeer - 09.03. - 16.03.2013 19 Mär 2013 18:37 #34067

:danke: für den Schönen Bericht und die vielen Fotos. Hast du ein Programm wo du die nur in so eine Vorlage packen müsst oder ist da noch jedes Bild selbst "angefasst"
  • D.M.
  • D.M.s Avatar
  • OFFLINE
  • ehemaliges Mitglied
  • Beiträge: 732
  • Dank erhalten: 105
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Heidi67

Reisebericht: AIDAmar - Westliches Mittelmeer - 09.03. - 16.03.2013 19 Mär 2013 19:13 #34068

Hallo Heidi,

herzlichen Dank für Deinen tollen Reisebericht und die vielen schönen Fotos :applaus:

Wir reisen auch immer wieder gern mit AIDA, die AidaSol hat uns damals sehr gut gefallen, das Konzept von Aida auch - rundum, wir haben uns immer wohl gefühlt.

Vielen Dank auch für Deine nützlichen Informationen. Rom möchten wir auch unbedingt einmal besuchen. Eine Kreuzfahrt im westlichen Mittelmeer fehlt uns noch. Vielleicht in diesem Jahr Richtung Herbst...

Hat sich für Dich der Besuch in der Wellness-Oase gelohnt? Wir hatten auf unseren Kreuzfahrten immer überlegt, waren uns aber nicht sicher, ob der Eintritt der Besuch wert ist. Wie ist Deine Meinung dazu?
  • Meeresbrise
  • Meeresbrises Avatar
  • OFFLINE
  • Shipedia Young Member
  • Beiträge: 44
  • Dank erhalten: 11
Liebe Grüße senden Euch
Meeresbrise






Brilliance of the Seas Febr./März 2011; AIDASol Dezember 2011, Splendour of the Seas Mai 2012, Costa Atlantica Juni/Juli 2012, AIDASol September 2012, MSC Lirica Jan/Feb 2013 östl. Karibik, MSC Magnifica April 2013, MSC Musica August 2013, MSC Orchestra Mai 2014
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Heidi67

 

 

Reisebericht: AIDAmar - Westliches Mittelmeer - 09.03. - 16.03.2013 19 Mär 2013 19:38 #34069

@DerMicha: Ich habe Picasa 3 auf dem Laptop. Damit ist es "kinderleicht", diese Collagen zu erstellen. Nur bei meinen vielen Fotos ist ist unheimlich schwer, die besten und schönsten rauszusuchen. Ich arbeite gerne mit dem Programm. So kann ich mir auch gleich Postkarten erstellen.

@meeresbrise: Ja, er hat sich gelohnt. Draußen auf dem Pool-Deck konntest Du Dich ohne Decke gar nicht auf eine Liege platzieren. Ich hatte es angenehm warm in der Oase. Doch jeder muss entscheiden, ob es ihm die 25 € wert sind. Ich hatte da meine Ruhe und konnte die stressige Arbeitswoche hinter mir lassen. Ja, das WMM sollte jeder mal gefahren sein. Das war ja jetzt quasi das östliche WMM, das westliche WMM (mit Barcelona, Malaga) werde ich auch noch machen, aber erst einmal kommt die Karibik an die Reihe. Mal sehen, was sich 2015 ergibt. Allerdings wird es dann nicht AIDA sein. Die sind mir mittlerweile für Alleinreisende zu teuer geworden. Werde vermutlich auf Costa oder MSC ausweichen. Bei denen fahre ich 1 Woche für die Hälfte.
  • Heidi67
  • Heidi67s Avatar
  • OFFLINE
  • Shipedia Diamond Member
  • Beiträge: 542
  • Dank erhalten: 57
LG Heidi


4x AIDA, 2x TUI, 3x Costa, 1x MSC, 1x RCI, 1x Phoenix 1x Color Line
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Meeresbrise

Reisebericht: AIDAmar - Westliches Mittelmeer - 09.03. - 16.03.2013 19 Mär 2013 19:56 #34070

Vielen Dank für Deine Info zur Oase. Ich denke wenn wir wieder einmal mit AIDA fahren und einen Seetag haben, werden wir das doch einfach mal ausprobieren. Zum entspannen ist das ja wirklich auch mal ganz schön und sollte man sich einfach mal gönnen.

Stimmt, Deine KF war so eine "Mischung". Östliches Mittelmeer waren wir schon zweimal und würden wir auch immer wieder machen. Da gibt es viele interessante Routen. Istanbul fehlt uns auf solch einer Route noch.

Karibik ist sehr schön - wir waren Ende Januar/ Anfang Februar gerade in der östlichen Karibik mit der MSC Lirica. Den Reisebericht dazu findest Du auch hier im Forum. Wir waren das 1.Mal mit MSC unterwegs und es hat uns auf dem Schiff vom Service her und auch allem anderen - bis auf die zu kleine Kabine - sehr gut gefallen. Daher freuen wir uns auch auf unsere Reise mit der Magnifica im April, damit wir einen weiteren Erfahrungswert zu MSC haben. Costa sind wir letztes Jahr einmal gefahren - der Service dort war leider nicht so gut, im direkten Vergleich hat uns MSC aktuell insgesamt etwas bessser gefallen.

Einzelkabinen sind natürlich preislich immer so ein Problem, da muss man schon sehr gucken. Ich glaube wir hatten auch schon einmal Kontakt per Mail miteinander. Du warst damals eine Woche vor uns auf der Kreuzfahrt.
  • Meeresbrise
  • Meeresbrises Avatar
  • OFFLINE
  • Shipedia Young Member
  • Beiträge: 44
  • Dank erhalten: 11
Liebe Grüße senden Euch
Meeresbrise






Brilliance of the Seas Febr./März 2011; AIDASol Dezember 2011, Splendour of the Seas Mai 2012, Costa Atlantica Juni/Juli 2012, AIDASol September 2012, MSC Lirica Jan/Feb 2013 östl. Karibik, MSC Magnifica April 2013, MSC Musica August 2013, MSC Orchestra Mai 2014
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Reisebericht: AIDAmar - Westliches Mittelmeer - 09.03. - 16.03.2013 19 Mär 2013 20:06 #34071

Hallo Heidi,

wunderbarer Bericht und sehr sehr schöne Fotos! :sensation:
Besonders Rom und Neapel hat mich interessiert, da wir dort in wenigen Wochen auch anlanden werden. Was den Seegang betrifft, so hatte uns ähnliches schon auf unserer Prämierenfahrt in die Karibik erwischt, aber da alle so taten, als sei das völlig normal, haben wir es auch irgendwie hingenommen. Trotzdem kein schönes Gefühl.

Wie hast du denn die anderen Mitreisenden erlebt? Man hört ja von AIDA hin und wieder, dass sich da lustige Schlangen vor den Restaurants bilden, usw. Gut, Handtuchmafia dürfte bei dem Wetter noch nicht das Thema gewesen sein, oder? Und wie war deine Kabine?

viele Grüße, Happy
  • Happy
  • Happys Avatar
  • OFFLINE
  • Shipedia Platinum Member
  • Beiträge: 498
  • Dank erhalten: 163
'
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Heidi67

Reisebericht: AIDAmar - Westliches Mittelmeer - 09.03. - 16.03.2013 20 Mär 2013 08:10 #34072

Hallo Happy!

Die Schlangen vor den Restaurants sind Realität. Diesmal sogar noch schlimmer wie 2011 auf der Sol. Verstehen tut das keiner. Verhungern tut keiner - auf keinem AIDA Schiff. Am besten immer gleich zur Öffnung kommen, da bekommt man auch noch mit mehreren Personen Platz. Später sieht das schon anders aus.

Rom ist für einen Tag viel zu kurz. Aber das war von vornerein klar. Aber das was ich sehen wollte, habe ich gesehen, das andere hebe ich mir für die nächste Rom-Reise auf. Vielleicht dann ohne Schiff. Neapel - auch hier gilt das selbe wie für Rom. Vom Pompeji haben wir nur 1/3 gesehen. Und die Amalfi-Küste gibt es auch noch. Bei TUICruises hätte ich beides machen können - Pompeji und die Amalfi-Küste - bei AIDA musste ich mich für eins entscheiden.

Die Schiffe liegen in Neapel direkt vor dem Stadtzentrum. Keine 10 Minuten, da seit Ihr da. Von Civitavecchia fährt Ihr noch 1 1/2 Stunden bis Rom. Ich weiß ja nicht, ob Ihr Ausflüge buchen oder das selber in Eigen-Regie machen wollt. Die Ausflüge über die Reedereien sind teuer, wenn Ihr mehrere Personen seid, geht das richtig ins Geld. Schau doch mal ins Internet, das gibt es zahlreiche private Anbieter, die das ganze für einen Bruchteil von dem machen, was die Reedereien verlangen. Bei nächsten Rom Besuch mit Schiff werde ich das wohl so handhaben.

Es war mein 1. richtiger Seegang und deshalb hatte ich auch 2 Tage Probleme, als ich wieder zu Hause war. "Landkrank" nennt man das. Inzwischen bin ich aber wieder fit. Die Mitreisenden haben auch diesmal O.k., das habe ich bei AIDA schon einmal anders erlebt. Meine Kabine war eine Außenkabine mit Sichtbehinderung (Rettungsboote vorn Fenster) auf Deck 6. Die gleiche Kabine hatte ich schon 2011 auf der Sol. Stelle hier das Bild gleich mit ein. Liegereservierer gab es bei dem wechselhaften Wetter nicht. Ich hoffe, Deine Fragen befriedend beantwortet zu haben. Für weitere Informationen stehe ich gerne bereit.


@Meeresbrise: Istanbul hatte ich schon im Programm. Unbedingt hinfahren! Sehr sehenswert. Danke für den Hinweis mit dem Reisebericht der östl. Karibik. Das ist nun mein nächstes Reiseziel im Jan. 2014 mit TUICruises Mein Schiff 2. Ja, Kontakt hatten wir schon mal. Ich glaube sogar, da noch im einem anderen Forum, wenn ich mich nicht irre. Werde mir den Bericht in den nächsten Tagen mal reinziehen. Schön, dass Euch MSC gefallen hat. In letzter Zeit hört man nur noch Schlechtes über diese Reederei. Ich war auf dem Schwesternschiff der Lirica, der MSC Opera schon unterwegs. Hat mir auch sehr gut gefallen. Und: auch mir hat persönlich MSC mehr zugesagt als Costa. Mit denen war ich im ÖMM 2010 unterwegs. War nicht so mein Ding. Aber jeder hat ja bekanntlich einen anderen Geschmack. Und das ist auch gut so. Zum Glück gibt es X-Reedereien, jeder hat die Auswahl und jeder wird seine finden. TUICruises wird dann bereits meine 5. Reederei sein, die ich testen werde.

Hier noch das Bild von Kabine 6129 (Außen mit eingeschränkter Sicht):

  • Heidi67
  • Heidi67s Avatar
  • OFFLINE
  • Shipedia Diamond Member
  • Beiträge: 542
  • Dank erhalten: 57
LG Heidi


4x AIDA, 2x TUI, 3x Costa, 1x MSC, 1x RCI, 1x Phoenix 1x Color Line
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Reisebericht: AIDAmar - Westliches Mittelmeer - 09.03. - 16.03.2013 20 Mär 2013 17:36 #34075

Vielen Dank, liebe Heidi. Ja, das deckt sich doch mit dem, was man hin und wieder über Aida liest. Andererseits hat man, so glaube ich, bei jeder Reederei irgendwas, was man besser machen könnte.
Deine Kabine sieht aber sehr schön und gemütlich aus.
Rom wollen wir uns selbst um einen Ausflug kümmern, da wir einerseits nicht allein rumstolpern wollen, waren ja noch nie dort. Aber andererseits haben wir mit selbst gebuchten Ausflügen schon sehr gute Erfahrungen gemacht.
Und Neapel zu Fuß, auf eigene Faust, geht klar.

Ich freue mich jedenfalls, dass wir in ein paar Wochen :rccl: ausprobieren können, denn bisher kennen wir ja nur :celebrity: . Und die waren soooooooooo toll. Ich könnt heulen, wenn ich dran zurück denke.:_))
Ich habe übrigens auch einen Reisebericht zur östlichen Karibik geschrieben, wenn du schon beim Stöbern bist. Findest du unter den anderen RB bei :celebrity:

also dann, liebe Grüße, Happy
  • Happy
  • Happys Avatar
  • OFFLINE
  • Shipedia Platinum Member
  • Beiträge: 498
  • Dank erhalten: 163
'
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Reisebericht: AIDAmar - Westliches Mittelmeer - 09.03. - 16.03.2013 20 Mär 2013 18:34 #34079

Hallo Heidi,

danke für deinen "Super-Reisebericht" und all den tollen Fotos. :sensation: :thx:

Als Single sind Kreuzfahrten leider immer etwas teurer, da könnten sich die Reedereien wirklich etwas einfallen lassen. :hmmm:

Nun freue dich schon, auf deine nächste Kreuzfahrt. :drehen: :schiff:


LG Welle
  • Welle
  • Welles Avatar
  • OFFLINE
  • Moderator
  • Beiträge: 1344
  • Dank erhalten: 441
Ein Forum lebt nicht nur vom Lesen, sondern auch vom (MIT)schreiben
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.412 Sekunden

Neueste Hafentipps

Argentinien - Buenos Aires
 
4.6

Neueste Schiffsbewertungen

"AIDAsol"
 
1.7
"Mein Schiff 1"
 
4.4
"MS Westerdam"
 
0.8

Shipedia-Fotogalerie