Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

   

THEMA: Reisebericht: AIDAcara Kurzkreuzfahrt 03.9.-06.09.2010 - Ostsee

Reisebericht: AIDAcara Kurzkreuzfahrt 03.9.-06.09.2010 - Ostsee 06 Sep 2010 17:36 #18813

Kreuzfahrt mit der AIDA Cara vom 03.09.2010 bis 06.09.2010

Am Freitag 03.09.2010 Kiel sind wir gegen 13:30 Uhr in Kiel angekommen. Unser Auto stellten wir auf dem Parkplatz am Ostseekai ab (Tagesgebühr 14€). Die Einschiffung sollte laut unseren Unterlagen um 16:00 Uhr beginnen. Das war wohl definitiv falsch, denn wir gingen noch in die Stadt und konnten problemlos um 15:45 einschiffen, wobei die meisten Leute schon längst an Bord waren!

Die Koffer fanden sich auch schon recht bald vor der Kabinentür. Die Kabine (Highlight Nr.1) überraschte uns sehr, denn es gab jede Menge Stauraum (3 Schränke) und über 20 normale Bügel (nicht die Einhakteile!). Die Frauen werden sich über die diversen Spiegel in der Kabine und im Bad freuen und auch der Föhn hatte ordentlich “Sturm” zu bieten. Wir hatten eine Innenkabine, die so eingerichtet war, als würde man einen Vorhang öffnen und aus dem Fenster schauen können. Die Betten standen getrennt, eins in Fahrtrichtung und eins quer zur Fahrtrichtung. Meine Cousine hatte eine Außenkabine, die noch etwas größer war als unsere Innenkabine, dort standen die Betten zusammen, ließen sich aber wie gewohnt auch trennen.

Um 17:30 stand die obligatorische Rettungsübung auf dem Programm. Die Kabinen wurden beim Eintreffen auf dem Aussendeck abgehakt. Es herrschte trotzdem ein Chaos. Wir standen viel zu eng gedrängt draußen an Deck und ein Aida-Offizieller rief per Megaphon die fehlenden Kabinen auf, das konnten wir auf halber Strecke aber schon nicht mehr verstehen.

Um 18 Uhr begann das Abendessen. Es herrschte wieder Chaos, dieses Mal am Buffet! Es war brechend voll. Das Essen war zum größten Teil kalt und wenig schmackhaft (von der tollen Käseauswahl mal abgesehen). Man fühlte sich wirklich and Reinhard Meys Lied “Die heiße Schlacht am kalten Buffet” erinnert. Wir hofften, das dies in den nächsten Tagen nicht immer so sein würde. Es war die anderen Tage dann auch besser.

Wie begaben uns dann in die “Anytime-Bar” (die einzige Bar in der geraucht werden darf), um das Fußball-Länderspiel zu schauen. Die Bar ist klein und dient auch als Disco. Glücklicherweise wollten nicht so viele Leute das Spiel sehen, sonst hätte man in der Bar keine Luft bekommen. Nach dem Essen startete dann die 1. Poolparty im Ballermannstil. Nach dem Fußballspiel startete die 1. Pool-Ballermann-Party.

Am Samstag 04.09.2010 legen wir um 12:00 Uhr in Göteborg an. Es ist sonnig bis bedeckt bei angenehmen Temperaturen zwischen 16 und 20 Grad

Die Anlegestelle liegt von einer langen (!) großen Brücke getrennt auf der anderen Seite der Innenstadt. Es empfiehlt sich hier die Straßenbahn zu nehmen (1. Station reicht), das kostet 21 schwedische Kronen (ca. 2€) Wir fahren für 150 schwedische Kronen (ca. 15€) mit dem Taxi in die “Haga” die Altstadt von Göteborg, (Der Shuttleservice von AIDA kostet 7€ pro Person). Die eine lange Altstadtstraße mit Kopfsteinpflaster ist schwedisch nett anzuschauen. Von dort gehen wir zu Fuß in die Innenstadt. Hier kann ohne Ende geshoppt werden (In Schweden ist es zwar teuer, in Dänemark aber noch teurer). An der Innenstadt-Hafenseite steht vor der Oper ein Riesenrad. Von hier gehen auch Fähren ab, die wohl zu den vorgelagerten Scheren fahren. Insgesamt gibt es in Göteborg aber nicht viel zu sehen und Achtung: Viele Cafes und Geschäfte akzeptieren nur schwedische Kronen oder Kreditkarten mit Pin. Es empfehlt sich also etwas Geld zu tauschen. Gegen 16:30 Uhr sind wir wieder zurück auf der Cara und genießen Kaffee und Kuchen. Der Sahnekuchen nist zu empfehlen. Der Trockenkuchen schmeckt nach nichts. Dann ein kleines Nickerchen und zum Abendessen. Dieses Mal ist der Andrang nicht so groß und zumindest ein Teil des Essens auch noch heiß. Etwas gewöhnungsbedürftig sind die Essensräume, denn man isst zum Teil in der AIDA-Bar bzw. vor dem Durchgang zum Fitnessraum. Am Abend mache ich ausnahmsweise mal als Kandidat bei der Fernsehquizshow im Theater mit (Highlight Nr.2). Mein Team belegt Platz 2. Dafür gibt’s einen Gratscocktail nach Wahl (diese sind mit 7,20 nicht eben preisgünstig). Anschließens beginnt Ballermann-Party Nr. 2 in der AIDA-Bar mit Blaskapelle aus Bayern.

Am Sonntag 05.09.2010 erreichen wir bei strahlendem Sonnenschein gegen 07:30 Uhr Kopenhagen

Wir gehen um 09:30 von Bord und entscheiden nun für eine Hopp-On Hopp-Off Busfahrt. Leider mit der falschen Linie (grün). Die Rote ist 2€ günstiger und fährt öfter. Die Cara hält noch am alten Pier (neben uns eine Schiff der Fred Olsen Cruise Line und die Seven Seas Voyager von Regent), dieser ist wesentlich näher an der Innenstadt als der neue Anleger für die großen Schiffe (hier lagen ein MSC und ein Costa Schiff). Da ich schon einmal in Kopenhagen war, machen wir keine Schifffahrt durch die Kanäle und schauen uns auch nicht den Wachwechsel vor dem Schloss an. Wir sehen sogar zufällig die Vereidigung der Soldaten auf dem Rathausplatz. Die Geschäfte haben auch am Sonntag geöffnet und ich erstehen endlich die langersehnte schwarze “Skagen-Armbanduhr”. Wir essen noch lecker Fisch in der urigen Hafenstrasse und fahren mit dem Hopp-on Hopp-Off Bus zurück zum Schiff. Um 18 Uhr gibt es wieder Abendessen. Heute beim Farewell-Dinner wird richtig gutes Essen aufgefahren (pochierter Lachs, Ente, Rindersteak, Seeteufel etc.). Am Abend dann bei Eiseskälte die Ballermann-Party Nr. 3 am Pool.

Am Montag den 06.09.2010 erreichen wir um 06:00 Uhr wieder den Hafen Kiel.

Alle Gäste hatten die Wahl, wie gewohnt in der Nacht vorher die Koffer vor die Kabinentür zu stellen, oder die Koffer selbst mit von Bord zu nehmen. Da wir nur sehr kleine Koffer mit haben, nehmen wir die Koffer um 09:00 Uhr selbst mit von Bord. Der Zoll wollte dann in meinen Koffer sehen. Anmerkung hierzu: Es gab keine Zigaretten-Stangen auf dem Schiff zu kaufen nur einzelne Schachteln.
Um 12:00 Uhr kommen wir wieder zuhause an.

Fazit:
Das Schiff ist alt (was mich aber nicht störte). Die Kabinen sind schön und überhaupt nicht hellhörig! Aber: Wir hatten eine Kabine im hinteren Teil. Das hatte bei dem alten Schiff zur Folge, dass ich wenn das Schiff bremste oder drehte oder sonst wie die Motoren belastetet senkrecht im Bett stand, denn es ratterte und klapperte nicht zu knapp. Außerdem gab die Belüftung in unserem Bad permanent ein Pfeifen von sich, was auch bei geschlossener Badtür ständig zu hören war. Die Klimaanlage stand auf eiskalt. Es war aber trotzdem recht warm, was vermuten lässt, sie ist kaputt. Es gibt keinen Kühlschrank (Minibar) auf der Kabine. Die Mülleimer (auch der im Bad) in der Außenkabine meiner Cousine wurden 3 Tage lang (trotz 2-maliger Reklamation) nicht geleert (es befand sich noch der Müll der Vorgänger in den Eimern!). Das Schiff bietet generell zu wenig Platz für die Passagiere. Beim Frühstück (Highlight Nr. 3 der Reise da sehr große Auswahl) und teilweise beim Abendessen findet man keine Plätze. Erst recht nicht wenn man einen Tisch für 4 Personen sucht. Da sich die meisten Passagiere in den wenigen vorhandenen Bars tummeln und es viel zu wenig Servicepersonal gab, konnte man auch schon mal 30 Minuten auf sein bestelltes Getränk warten. Auch bietet AIDA keine Getränkepakete und die Zapfstellen für Softdrinks bei den Mahlzeiten beinhalten lediglich Pepsi, 7Up. Mirinda und Wasser. Also keine Cola Light! Der Tischwein war süffig. AIDA kann natürlich nichts für sein Publikum, aber das war absolut grauenvoll. Mindestens ¾ bestand aus Clubs, die nur zum Feiern auf dem Schiff waren und teilweise von morgens bis abends grölend durch das Schiff liefen.
Für uns steht daher fest: Da es kaum Unterhaltung auf dem Schiff gab und so viele Clubs an Bord waren, nie wieder eine AIDA Kurzreise. Wenn AIDA dann nur noch ein größeres Schiff (um dem Remmidemmi auch mal zu entkommen). Generell aber lieber ein Schiff mit Abendmenu statt Buffet.
  • garak
  • garaks Avatar
  • OFFLINE
  • Shipedia Silber Member
  • Beiträge: 84
  • Dank erhalten: 23
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: shipedia

Re: AIDA Cara Kurzkreuzfahrt 03.9.-06.09.2010 Ostsee 06 Sep 2010 17:48 #18814

Hallo Mario!
Danke für den sehr ausführlichen Reisebericht! :ironie: :sensation:

Ist das mit der schwarzen Skagen - Armbanduhr etwas besonderes oder wolltest Du die einfach haben?
  • H.A.
  • H.A.s Avatar
  • OFFLINE
  • Shipedia Diamond Member
  • Beiträge: 971
  • Dank erhalten: 53
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: AIDA Cara Kurzkreuzfahrt 03.9.-06.09.2010 Ostsee 06 Sep 2010 18:24 #18815

HarryAUT schrieb:

Ist das mit der schwarzen Skagen - Armbanduhr etwas besonderes oder wolltest Du die einfach haben?

Ich wollte schon immer so eine schwarze mit "Zieharmband" haben. Die gibts nur von den dänischen Uhrenherstellern so weit ich das bisher in den Uhrengeschäften gesehen habe. Diese hat jetzt zwar ein normales Armband sieht aber wie das Zieharmband aus
  • garak
  • garaks Avatar
  • OFFLINE
  • Shipedia Silber Member
  • Beiträge: 84
  • Dank erhalten: 23
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

 

 

Re: AIDA Cara Kurzkreuzfahrt 03.9.-06.09.2010 Ostsee 06 Sep 2010 19:30 #18819

:applaus: für den Aida Bericht. Uns wäre die Cara wohl zu klein und nur Buffet ist nicht unser ding.
Trotzdem wenn die Route und der Preis stimmt dann würden wir auch mit einer der größeren Aidas fahren.
  • FTrue14
  • FTrue14s Avatar
  • OFFLINE
  • Shipedia Platinum Member
  • Beiträge: 385
  • Dank erhalten: 16
VLG
Frank

01.07 AIDAblu - Kanaren / 03.08 Norwegian Sun - West Karibik / 04.08 Norwegian Sun - West Karibik /05.08 Navigator otS - Westl. Mittelmeer / 01.09 Norwegian Jewel - Süd Karibik / 1.09 Norwegian Sky - Bahamas / 10.09 Norwegian Jewel NYC-Miami / 30.01 Costa Fortuna Ost/West Karibik / 11.10 Norwegian Jade - Östliches Mittelmeer
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: AIDA Cara Kurzkreuzfahrt 03.9.-06.09.2010 Ostsee 06 Sep 2010 21:09 #18821

Danke für den Bericht. Hätte zwar wohl ohnehin nicht die Gefahr bestanden, dass ich einen derartigen Kurztrip buche, aber jetzt bin ich mir 100 Prozent sicher.
  • penangHH
  • penangHHs Avatar
  • OFFLINE
  • Shipedia Platinum Member
  • Beiträge: 430
  • Dank erhalten: 68
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.372 Sekunden