Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

   

THEMA: Hurricanes und Kreuzfahrten - Haiti kämpft zuerst mit Hurricane "Gustav" und jetzt mit "Hanna"

Hurricanes und Kreuzfahrten - Haiti kämpft zuerst mit Hurricane "Gustav" und jetzt mit "Hanna" 04 Sep 2008 14:30 #636

Haiti: Mindestens 136 Tote durch Hurrikan "Hanna"

Die Zahl der in Haiti durch den Hurrikan "Hanna" getöteten Menschen ist weiter gestiegen.

Das US-Hurrikan-Zentrum NHC stufte den Hurrikan "Ike" von Kategorie eins auf Kategorie vier auf einer fünfstufigen Skala hoch. Die Windgeschwindigkeiten verstärkten sich auf 215 km/h, wie das Institut in Miami mitteilte.

"Gustav"-Flüchtlinge dürfen zurück
Drei Tage nach der Massenflucht vor Hurrikan "Gustav" durften die Einwohner von New Orleans gestern wieder in ihre Stadt zurückkehren. Bürgermeister Ray Nagin sagte nach Angaben von US-Medien, alle Straßensperren seien aufgehoben.
  • Meex
  • Meexs Avatar
  • OFFLINE
  • Shipedia Star Member
  • Beiträge: 4080
  • Dank erhalten: 33
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Hurricanes und Kreuzfahrten - Haiti kämpft zuerst mit Hurricane "Gustav" und jetzt mit "Hanna" 04 Sep 2008 16:22 #645

Nach wie vor wird mit einer überdurchschnittlich aktiven Hurricane Saison 2008 gerechnet.
Im Einzelnen rechnen die Wissenschaftler mit folgenden Zahlen (Durchschnitt in Klammern angegeben):
- 15 Stürme insgesamt (9,6)
- davon 8 Hurricanes (5,9)
- davon 4 Major-Hurricanes der Kat. 3 - 5 (2,3)

Hier kann man die Entwicklung der Hurricanes verfolgen und erhält aktuelle Infos:
www.nhc.noaa.gov/
www.skeetobiteweather.com/picservice.asp?t=t&m=09&av=20089410


man kann sich auch die neusten Satelliten-Bilder anschauen, interessant für Hinterbliebene von September Kreuzfahrern B)

  • DieterS
  • DieterSs Avatar
  • OFFLINE
  • Shipedia Diamond Member
  • Beiträge: 636
  • Dank erhalten: 30
[/url]
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Hurricanes und Kreuzfahrten - Haiti kämpft zuerst mit Hurricane "Gustav" und jetzt mit "Hanna" 04 Sep 2008 18:19 #646

Hallo Dieter,

Super Grafik und super Link!!!

:sensation: :respekt: :danke:
  • Meex
  • Meexs Avatar
  • OFFLINE
  • Shipedia Star Member
  • Beiträge: 4080
  • Dank erhalten: 33
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

 

 

Hurricanes und Kreuzfahrten - Haiti kämpft zuerst mit Hurricane "Gustav" und jetzt mit "Hanna" 04 Sep 2008 18:27 #647

Studie: Heftigere Hurrikans durch wärmere Ozeane
Gerade erst ist Hurrikan "Gustav" abgezogen, da fordert "Hanna" schon die ersten Toten in der Karibik. Dass die Stürme stärker werden und dies höchstwahrscheinlich mit den steigenden Wassertemperaturen in der Region zusammenhängt, konnten nun US-Forscher einmal mehr bestätigen. Sie werteten Satellitendaten der letzten 25 Jahre aus und kamen zur Schlussfolgerung: Wird das Wasser um ein Grad wärmer, steigt die Anzahl der besonders heftigen Wirbelstürme um ein Drittel.

Den Forschern um James Elsner von der Florida State University gelang es, einzelne Meeresregionen gesondert hinsichtlich ihrer Erwärmung und den Windspitzen der dort entstandenen Stürme zu analysieren. Dabei zeigte sich eindeutig: Je stärker der
Temperaturanstieg, desto größer die zerstörerische Kraft.

Das National Hurricane Center der USA hat momentan alle Hände voll zu tun: Denn während die Aufräumarbeiten nach "Gustav" noch im Gange sind, machen sich bereits die nächsten Wirbelstürme bemerkbar: Wie auf der aktuellen Karte des Centers zu sehen ist, sorgt "Hanna" bereits in der Karibik für Angst und Schrecken.

Auf Haiti kamen durch "Hanna" bereits mindestens 136 Menschen ums Leben, in der benachbarten Dominikanischen Republik flüchteten bereits Tausende vor dem dritten Wirbelsturm innerhalb weniger Wochen. Und die nächsten Stürme haben sich bereits formiert: "Ike" und "Josephine" drehen sich noch über dem offenen Meer.

Hurrikan: Mehr als 119 km/h
Ein Wirbelsturm entsteht, wenn die Luftmassen über einer erwärmten Stelle der Meeresoberfläche aufsteigen und durch den Unterdruck aus allen Himmelsrichtungen Luft angesaugt wird. Ein tropischer Wirbelsturm über dem westlichen Atlantik oder östlichen Pazifik, der mindestens 119 Stundenkilometer erreicht, wird als Hurrikan bezeichnet.

Wasser, Hitze, Hurrikans - oder doch nicht?
Immer wieder wurde seitens der Wissenschaft erklärt, dass die durch die Erderwärmung steigenden Wassertemperaturen zu mehr und vor allem heftigeren Hurrikans führen würden.

Mit schöner Regelmäßigkeit stieß diese Behauptung aber auch auf Widerstand: Sowohl der Zusammenhang mit der Meerestemperatur und erst recht jener mit der Erderwärmung werde aus unzuverlässigen Daten "herbeikonstruiert", eigentlich handle es sich dabei um natürliche Schwankungen.

Um 31 Prozent mehr heftige Wirbelstürme
James Elsner und seine Kollegen kennen diese Debatte und wollten eine genaue Analyse hinsichtlich Entstehungsorts eines Hurrikans, der dortigen Wassertemperatur und seinen Windspitzen liefern. Sie zogen Satellitendaten der letzten 25 Jahre heran, um die Entwicklung der Spitzengeschwindigkeiten während dieser Periode zu analysieren.
Die Ergebnisse wiederum setzten sie in Beziehung mit den Aufzeichnungen zu den Wassertemperaturen, und dabei zeigte sich eindeutig: Je wärmer das Wasser wurde, desto häufiger kam es zu Wirbelstürmen mit extrem hohen Geschwindigkeiten. Konkret steigt die Anzahl heftiger Stürme von 13 auf 17 pro Jahr - eine Zunahme um 31 Prozent.

Ergebnisse im Detail
Besonders stark erwärmt hat sich das Wasser im Nordatlantik, im östlichen Nordpazifik und dem nördlichen Teil des Indischen Ozeans. Dort ist die Temperatur zwischen 0,21 und 0,69 Grad Celsius gestiegen, was zu deutlich heftigeren Stürmen führte. Dieser Trend zeigte sich nur über dem Südpazifik nicht, wo sich aber auch das Wasser nicht so stark erwärmte.

Übereinstimmung mit Erwärmungsthese
"Unsere Ergebnisse stimmen mit der Annahme überein, dass das Meer mehr Energie hat, einen tropischen Wirbelsturm zu bilden, wenn das Wasser sich erwärmt", schreiben die Forscher um James Elsner.

Gleichzeitig weisen die Forscher aber darauf hin, dass die statistische Unsicherheitsquote noch groß ist. In weiteren Studien wollen sie zusätzliche mögliche Einflussfaktoren wie etwa die Nähe zum Festland und die Sonnenaktivität berücksichtigen.

Quelle: [science.ORF.at/dpa, 4.9.08]
  • Meex
  • Meexs Avatar
  • OFFLINE
  • Shipedia Star Member
  • Beiträge: 4080
  • Dank erhalten: 33
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Hurricanes und Kreuzfahrten - Haiti kämpft zuerst mit Hurricane "Gustav" und jetzt mit "Hanna" 06 Sep 2008 11:49 #668

Ernte vernichtet

Wirbelstürme setzen Karibik-Staaten zu.Durch den Tropensturm "Hanna" sind in Haiti deutlich mehr Menschen ums Leben gekommen als zunächst angenommen. "Wir haben bisher 495 Leichen gefunden. 13 Menschen werden vermisst", sagte ein Sprecher der Polizei am Freitag in der besonders betroffenen Stadt Gonaives.

Die Zahl der Todesopfer könnte noch steigen. Zuvor war von etwa 140 Toten die Rede gewesen.

Tausende Häuser zerstört
Durch "Hanna" wurde in dem bitterarmen Land ein Großteil der Ernte vernichtet. Präsident Rene Preval nannte die Situation katastrophal und verglich sie mit der Flut im September 2004, bei der mehr als 3.000 Menschen ums Leben kamen.

Angesichts der Verwüstungen durch den Tropensturm "Hanna" droht Haiti eine Hungersnot. Hilfsorganisationen befürchten, dass zum Ende des Jahres rund vier Millionen Menschen vom Hunger bedroht sein werden.

Weite Teile der landwirtschaftlichen Flächen im ärmsten Land Amerikas wurden durch den Sturm verwüstet, Tausende Häuser zerstört.

Auch in der benachbarten Dominikanischen Republik, auf den nördlich gelegenen Turks- und Caicos-Inseln, den Bahamas und Jamaika kam es zu Überschwemmungen und Verwüstungen.

UNO: 600.000 brauchen Hilfe
Die Vereinten Nationen und die Europäische Union sagten den betroffenen karibischen Staaten rasche Nothilfe zu.

Die EU stellt Haiti eine Soforthilfe in Höhe von zwei Millionen Euro zur Verfügung. "Wir haben Berichte über Zehntausende Menschen, die sofort dringend Hilfe benötigen", sagte EU- Entwicklungskommissar Louis Michel am Freitag. "Ihre Situation ist verzweifelt."

Die Vereinten Nationen versprachen den am schwersten betroffenen Staaten ebenfalls rasche Hilfe. UNO-Nothilfekoordinator John Holmes sagte am Freitag vor Journalisten in New York, derzeit werde noch das Ausmaß der Schäden abgeschätzt. Holmes zufolge brauchen 600.000 Haitianer Hilfe.

"Hanna" steuert auf USA zu
Unterdessen näherte sich mit Hurrikan "Ike" der nächste Wirbelsturm der Region, während sich "Hanna" in der Nacht zum Samstag mit orkanartigen Winden und Regen auf die Küste des US-Bundesstaates South Carolina zubewegte.

Hurrikan "Ike" entwickelte in der Nacht zum Samstag in seinem Zentrum Windgeschwindigkeiten von 185 km/h und wurde von den Meteorologen als potenzell gefährlicher Sturm eingestuft.

Nach Berechnungen des Hurrikan-Zentrums in Miami wird er in der Nacht zum Sonntag erst über die Turks- und Caicos-Inseln sowie die südlichen Bahamas ziehen, dann nördlich an Kuba vorbei die Südspitze Floridas streifen, um schließlich den Golf von Mexiko zu erreichen.
Quelle: orf.at


:ironie: da ich für diese Jahreszeit gebucht habe im Jahr 2010, werde langsam aber sicher

unsicher ob dies eine wirklich gute Idee war??? :giggle:
  • Meex
  • Meexs Avatar
  • OFFLINE
  • Shipedia Star Member
  • Beiträge: 4080
  • Dank erhalten: 33
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Hurricanes und Kreuzfahrten - Haiti kämpft zuerst mit Hurricane "Gustav" und jetzt mit "Hanna" 06 Sep 2008 12:34 #674

Hallo Meex,

es ist nicht jedes Jahr so eine starke Hurrikansaison! Ich würde mich jedoch an deiner Stelle absichern. Sieh zu, dass Du und Deine Frau eine Stornoversicherung abschließt. Es ist ja noch genügend Zeit bis zur Reise!

Würde ich so machen!!!

Lg Roman

P.S.: Wir waren im Jänner 2006 in der Karibik und genau in den Vormonaten hatte es ein Haufen Hurrikans gegeben. Wenn man dann 3 Monate später Vorort ist, sieht man was so ein Ding anrichten kann. Wir haben es auf Cozumel gesehen. Diese Insel kann man sagen wurde den Erdboden gleich gemacht!
  • Roman
  • Romans Avatar
  • OFFLINE
  • Shipedia Star Member
  • Beiträge: 1681
  • Dank erhalten: 225
Greet´s Roman



:festival: 1x European Stars/Festival Cruises - westl. Mittelmeer ab/an Genua | :rccl: 2x Navigator of the Seas/RCCL - östl. & westl. Karibik ab/an Miami | :msc: 1x MSC Orchestra - östl. Mittelmeer ab/an Venedig | :celebrity: 1x Celebrity Galaxy - östl. Mittelmeer ab/an Rom | :msc: 1x MSC Armonia - östl. Mittelmeer ab/an Venedig | :ncl: 1x NCL Sky - Bahamas | :celebrity: 1x Celebrity Equinox - östl./südl. Karibik | :rccl: 1x Adventure of the Seas - westl. Mittelmeer ab/an Malaga | :rccl: 1x Explorer of the Seas - Bermuda Kurztrip ab/an New York | :carnival: 1x Carnival Magic - westl. Mittelmeer ab/an Barcelona | :princess: 1x Crown Princess - östl. Mittelmeer ab Venedig bis Rom | :celebrity: 1x Celebrity Millennium - Südostasien ab/an Singapore | :azamara: 1x Azamara Journey - ab Rom bis Piraeus
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Hurricanes und Kreuzfahrten - Haiti kämpft zuerst mit Hurricane "Gustav" und jetzt mit "Hanna" 06 Sep 2008 12:58 #676

Hallo Roman,

Wir haben eine Jahres Reiseversicherung, also von da her kein Problem und das Karibische Meer ist gewaltig groß also die Chance das wenn ich bei Punkt A bin das der Hurrikan auch gerade da ist, ist denke ich sehr gering!!!!
  • Meex
  • Meexs Avatar
  • OFFLINE
  • Shipedia Star Member
  • Beiträge: 4080
  • Dank erhalten: 33
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.350 Sekunden

Neueste Hafentipps

Argentinien - Buenos Aires
 
4.6

Neueste Schiffsbewertungen

"AIDAsol"
 
1.7
"Mein Schiff 1"
 
4.4
"MS Westerdam"
 
0.8

Shipedia-Fotogalerie